Hauptmenü öffnen

Le Maître et Gérard

ehemaliger Automobilhersteller

UnternehmensgeschichteBearbeiten

Das Unternehmen aus der Rue Gide 58 in Levallois-Perret begann 1921 mit der Produktion von Einbaumotoren und Hinterachsen. Zwischen 1923 und 1925 stellte es selber in geringer Anzahl komplette Automobile her. Der Markenname lautete Le Maître et Gérard. 1925 endete die Produktion.

FahrzeugeBearbeiten

Das Unternehmen stellte Cyclecars her.[1] Für den Antrieb sorgte ein selbst hergestellter Vierzylindermotor. 53,8 mm Bohrung und 82 mm Hub ergaben 746 cm³ Hubraum. Der Motor leistete etwa 10 PS.

MotorenlieferungenBearbeiten

Benjamin, Dalila, Tom Pouce und Zévaco verwendeten Einbaumotoren von Le Maître et Gérard.

LiteraturBearbeiten

  • George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 2: G–O. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1. (englisch)

WeblinksBearbeiten

  • Allcarindex (englisch, abgerufen am 16. Dezember 2013)
  • Foto (abgerufen am 15. Dezember 2013)

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Georgano: The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile.