Hauptmenü öffnen

UnternehmensgeschichteBearbeiten

Das Unternehmen aus Paris übernahm 1928 von der Compagnie Générale des Voitures à Paris die Produktionsrechte an einem Modell und begann mit der Produktion von Automobilen. Der Markenname lautete Léon Max. Im gleichen Jahr endete die Produktion bereits wieder.

FahrzeugeBearbeiten

Die Basis der Fahrzeuge bildete der Celtic, entworfen von Jacques Bignan. Für den Antrieb sorgte ein Vierzylindermotor.

LiteraturBearbeiten

  • George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 2: G–O. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1. (englisch)

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Georgano: The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile.