S.P.A.G.

ehemaliger Automobilhersteller

Automobiles S.P.A.G. war ein französischer Hersteller von Automobilen.[1][2][3]

Automobiles S.P.A.G.
Rechtsform
Gründung 1927
Auflösung 1928
Sitz Asnières-sur-Seine
Leitung A. Simille, G. Péquinot
Branche Automobilhersteller

UnternehmensgeschichteBearbeiten

Das Unternehmen aus Asnières-sur-Seine begann 1927 mit der Produktion von Automobilen. Der Markenname lautete SPAG. Die Konstrukteure waren A. Simille und G. Péquinot. Die Anfangsbuchstaben ihrer Namen ergab den Firmennamen. 1928 endete die Produktion. Insgesamt entstanden 26 oder 27 Fahrzeuge.

FahrzeugeBearbeiten

Hergestellt wurden kleine Sportwagen. Fahrgestell, Motor, Kühler, Bremsen und Karosserie wurden nicht selber hergestellt, sondern von Herstellern von Autoteilen aus dem Großraum Paris gekauft. Unter anderem waren Vierzylindermotoren von Chapuis-Dornier, CIME, Ruby und S.C.A.P. verfügbar.[2] Angeboten wurden Tourenwagen mit 1100 cm³ Hubraum und Sportwagen mit 1500 cm³ Hubraum, die es sowohl mit offenen als auch mit geschlossenen Karosserien gab. D'Osnibichine nahm 1927 mit einem Sportwagen am Rennen Bol d’Or teil.

Zwei Fahrzeuge existieren heute noch, eines davon in Händen der Ecurie Anges Bleus.

LiteraturBearbeiten

  • Bernhard Brägger, Daniel Reinhard, Uli Jooss, Urs Heer: Die Schnellen Zwanzigerjahre. Geschichte der Cyclecars und Voiturettes. SP Verlag, 2005, ISBN 3-9809409-2-6.
  • Harald H. Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8.
  • George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 3: P–Z. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1. (englisch)
  • George Nick Georgano: Autos. Encyclopédie complète. 1885 à nos jours. Courtille, Paris 1975. (französisch)

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Harald H. Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8.
  2. a b Georgano: The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile.
  3. Georgano: Autos. Encyclopédie complète. 1885 à nos jours.