Hauptmenü öffnen

Viratelle

französischer Hersteller von Automobilen und Motorrädern
Société Anonyme des Motocyclettes et Automobiles Viratelle
Rechtsform
Gründung 1918
Auflösung 1924
Sitz Lyon
Branche Automobilhersteller

Aktie der Société Anonyme des Motocyclettes et Automobiles Viratelle vom 1. Juli 1920

Die Société Anonyme des Motocyclettes et Automobiles Viratelle war ein französischer Hersteller von Automobilen und Motorrädern.[1][2][3]

Inhaltsverzeichnis

UnternehmensgeschichteBearbeiten

Das Unternehmen aus Lyon begann 1919 mit der Produktion von Motorrädern. 1922 kam der Automobilbau dazu. Der Markenname lautete Viratelle. 1924 endete die Produktion. Die Verbindung zu Blanc, Garin & Cie. aus Paris, die zwischen 1907 und 1924 Motorräder herstellten und als Viratelle vermarkteten, ist unklar.

AutomobileBearbeiten

Hergestellt wurden Cyclecars.[1][2][3] Motoren und einige andere Teile wurden dem eigenen Motorradbau entnommen.[3] Der Hubraum der Motoren betrug 350 cm³[1] und möglicherweise auch 686 cm³[2].

LiteraturBearbeiten

  • Harald H. Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8.
  • George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 3: P–Z. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1. (englisch)
  • George Nick Georgano: Autos. Encyclopédie complète. 1885 à nos jours. Courtille, Paris 1975. (französisch)

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c Harald H. Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8.
  2. a b c Georgano: The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile.
  3. a b c Georgano: Autos. Encyclopédie complète. 1885 à nos jours.