R.H.

ehemaliger Automobilhersteller

Établissements Raymond Hébert war ein französischer Hersteller von Automobilen.[1][2]

Établissements Raymond Hébert
Rechtsform
Gründung 1927
Auflösung 1928
Sitz Levallois-Perret
Leitung Raymond Hébert
Branche Automobilhersteller

R.H.

UnternehmensgeschichteBearbeiten

Raymond Hébert gründete 1927 in Levallois-Perret das Unternehmen zur Produktion von Automobilen. Der Markenname lautete RH. 1928 endete die Produktion. Insgesamt entstanden nur wenige Fahrzeuge.

FahrzeugeBearbeiten

Das einzige Modell 7 CV Grand Sport war ein Sportwagen mit einem Einbaumotor von S.C.A.P. Der Vierzylindermotor mit 61 mm Bohrung und 94 mm Hub verfügte über 1096 cm³ Hubraum. Zur Leistungssteigerung wurde ein Kompressor von Cozette verwendet. Die offene Karosserie ohne Türen bot Platz für zwei Personen. Die Höchstgeschwindigkeit war mit 140 km/h angegeben.

Ein Fahrzeug existiert noch heute in Händen der Ecurie Anges Bleus.

LiteraturBearbeiten

  • Bernhard Brägger, Daniel Reinhard, Uli Jooss, Urs Heer: Die Schnellen Zwanzigerjahre. Geschichte der Cyclecars und Voiturettes. SP Verlag, 2005, ISBN 3-9809409-2-6.
  • George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 3: P–Z. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1. (englisch)
  • George Nick Georgano: Autos. Encyclopédie complète. 1885 à nos jours. Courtille, Paris 1975. (französisch)

WeblinksBearbeiten

Commons: RH – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Georgano: The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile.
  2. Georgano: Autos. Encyclopédie complète. 1885 à nos jours.