Hauptmenü öffnen

Automobiles Électraph

ehemaliger Automobilhersteller

UnternehmensgeschichteBearbeiten

Der Rennfahrer George Raphaël Béthenod de Montbressieux („Raph“) gründete 1942 das Unternehmen. Standort war an der Rue d’Antibes 69 in Cannes. Die Produktion von Automobilen begann. Der Markenname lautete Électraph. Etwa 1944 endete die Produktion. Insgesamt entstanden etwa 40 Fahrzeuge.[1] Einer Quelle zufolge entstanden die Aufbauten der Autos bei dem in Cannes ansässigen Stellmacherbetrieb Brandone.[2]

FahrzeugeBearbeiten

Im Angebot stand nur ein Modell, der 225 mit Elektromotor. Die Höchstgeschwindigkeit war mit 40 km/h angegeben, und die Reichweite mit 205 km. Brandome fertigte die Coupé-Karosserie.

LiteraturBearbeiten

  • George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 1: A–F. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1. (englisch)

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Georgano: The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile.
  2. Überblick über französische Karosseriehersteller der Zwischenkriegsjahre auf francois.vanaret.pagesperso-orange.fr (abgerufen am 17. April 2017).