Hauptmenü öffnen
Mercedes-Benz
Sprinter Mobility
Hersteller EvoBus
Bauart Omnibus
Länge 5,926–7,361 m
Breite 1,993 m
Höhe 2,850–2,920 m
Achsstand 3365 mm
Sitzplätze 7–15
Zul. Gesamtgewicht 5000 kg

Der Mercedes-Benz Sprinter Mobility ist ein Minibus des Omnibus-Herstellers EvoBus (Daimler AG), der auf dem Mercedes-Benz Sprinter basiert.

ModelleBearbeiten

Vom Mercedes-Benz Sprinter Mobility sind folgende Modelle verfügbar:

Modell Länge (mm) Breite (mm) Höhe (mm) Radstand (mm) Zylinder Hubraum (cm³) Leistung (kW/PS bei 3.800 U/min)
Mercedes-Benz Sprinter City 23 5926 1993 2850 3665 Vierzylindermotor 2143 120/163 PS
Mercedes-Benz Sprinter City 45 7361 1993 2920 3665 Vierzylindermotor 2143 120/163 PS

BeschreibungBearbeiten

Das maximale Drehmoment beider Motoren beträgt 360 Newtonmeter bei 1200 bis 2400 Umdrehungen pro Minute. Die Vorderräder sind einzeln an Dämpferbeinen mit Querlenkern und Querblattfeder aufgehängt; die starre Hinterachse hängt an Parabelfedern. Ein Spurhalteassistent und ein Abstandsassistent erhöhen die Sicherheit. Der „Attention Assist“ soll Ermüdungserscheinungen registrieren und den Fahrer zu einer Pause auffordern. Der Bremsassistent warnt vor einer etwaigen Kollision und bremst den Minibus ab, nötigenfalls bis zur Vollbremsung.[1]

Der Mercedes-Benz Sprinter City 23 hat einen Radstand von 3,665 Meter und einschließlich Beifahrersitz sieben Sitzplätze. Laut Mercedes-Benz ist der Minibus auf die Beförderung von mobilitätseingeschränkten Fahrgästen ausgelegt. Das Fahrzeug basiert auf dem Mercedes-Benz Sprinter als Kastenwagen mit Hochdach und Hecktür mit zwei Flügeln. Die Bestuhlung kann leicht entfernt werden, um Fahrgäste in Rollstühlen befördern zu können. Es gibt eine elektrisch betätigte Trittstufe und eine Schiebetür.

Die Reifengröße beträgt 235/65 R 16; der Wendekreis liegt bei knapp über 13 Meter.[2]

Mercedes-Benz Sprinter City 45 wird seit 2014 in Deutschland produziert. Auch er ist für die Beförderung von mobilitätseingeschränkten Fahrgästen ausgelegt; Basismodell ist das gleiche wie das des Mercedes-Benz Sprinter City 23. Bei einem Radstand von 3,665 Meter hat er einschließlich Beifahrersitz 15 Sitzplätze; es gibt ebenfalls eine elektrisch betätigte Trittstufe und eine Schiebetür.

Der Mercedes-Benz Sprinter City 45 wird als „vielseitig einsetzbar“ beschrieben. Bei einem Test betrug der Verbrauch ungefähr 17 Liter pro 100 Kilometer; bei einer Geschwindigkeit von 100 km/h lag die Lautstärke im Fahrzeug vorne bei 68,5 und hinten bei 70 dB(A).[3]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Daimler AG: Maximale Mobilität: Der neue Sprinter Mobility. (HTML) Sonderschulverkehr, Bürgerbus, Sammeltaxi, Shuttleverkehr: Der Sprinter Mobility von Mercedes-Benz steht für maximale Anpassungsfähigkeit. Jetzt gehen die neuen Modelle an den Start und treten den Beweis an, dass sich dieser Alleskönner ab sofort noch schneller und individueller Ihren Anforderungen anpasst. In: mercedes-benz-bus.com. Daimler AG, S. 2, abgerufen am 7. September 2019.
  2. Olaf Forster: Einsteiger mit hoher Flexibilität. Sprinter Mobility 23:. Hrsg.: Kirschbaum Verlag. Februar 2019, S. 2 (2 S., busmagazin.de [PDF; 193 kB; abgerufen am 7. September 2019]).
  3. C. B.: Mädchen für alles. Mercedes-Benz Sprinter Mobility 45. Hrsg.: Kirschbaum Verlag. Oktober 2017, S. 1–3 (3 S., busmagazin.de [PDF; 364 kB; abgerufen am 7. September 2019]).