Mercedes-Benz Econic
Hersteller: Daimler Truck
Verkaufsbezeichnung: Econic
Produktionszeitraum: 1998–heute
Vorgängermodell:
Nachfolgemodell:

Econic ist eine LKW-Baureihe der Marke Mercedes-Benz der Daimler Truck AG. Seit 2018 wird die Baureihe von Daimler Trucks North America LLC als Freightliner EconicSD auch auf dem nordamerikanischen Markt angeboten.[1]

Die Baureihe zeichnet sich durch ein besonders tiefliegendes Fahrerhaus aus und wird bevorzugt im kommunalen Bereich sowie für Spezialaufbauten, beispielsweise für Flughafenfahrzeuge, eingesetzt. Die Fahrzeuge sind aktuell von 18 bis 26 Tonnen Gesamtgewicht lieferbar. Das Chassis stammt vom Mercedes-Benz O530 (Mercedes-Benz Citaro). Das Fahrerhaus wurde durch die Sachsenring AG in Zwickau für Mercedes-Benz entwickelt.

2022 ging mit dem eEconic eine batterieelektrische Variante (Elektrolastkraftwagen) in Serienproduktion.

Erste Generation (1998–2013) Bearbeiten

1. Generation
 

Econic mit Pressraum

Produktionszeitraum: 1998–2013
Motoren: Dieselmotoren:
6,4–7,2 Liter,
Erdgasmotor:
6,9 Liter
Breite: 2280 mm
Höhe: 2395–2845 mm
Radstand: 3450–5100 mm
Zul. Gesamtgewicht: 18–32 t

Mercedes-Benz hat auf der IAA Nutzfahrzeuge 2008 in Hannover eine Konzeptstudie des Econic NGT Hybrid präsentiert, die den Erdgasantrieb und Hybridantrieb miteinander kombiniert. Nach Berechnungen des Herstellers lassen sich bis zu 60 Prozent der Kraftstoffkosten im Vergleich zum Diesel einsparen. Es gab Fahrgestelle mit zwei, drei oder vier Achsen und eine Sattelzugmaschine.

Zur Auswahl stand neben zwei Dieselmotoren auch ein Erdgasmotor.

Modell Hubraum Leistung Drehmoment Lieferbare Abgas-
Standards
Sechszylinder-Reihenmotor Mercedes-Benz OM 906 LA
1823 6,4 l 170 kW (231 PS)
1824 175 kW (238 PS) bei 2200/min 810 Nm bei 1200/min
1828 / 2628 205 kW (279 PS)
1829 / 2629 210 kW (286 PS) bei 2200/min 1100 Nm bei 1250/min
Sechszylinder-Reihenmotor Mercedes-Benz OM 926 LA
1833 / 2633 / 3233 7,2 l 240 kW (326 PS) bei 2200/min 1300 Nm bei 1300/min
Sechszylinder-Reihenmotor Mercedes-Benz M 906
1828 NGT / 2628 NGT 6,9 l 205 kW (279 PS) bei 2200/min 1000 Nm bei 1400/min Euro V

Für die Kraftübertragung wird bei allen Motorisierungen ein 6-Gang-Automatikgetriebe verwendet.

Zweite Generation (seit 2013) Bearbeiten

2. Generation
 
Produktionszeitraum: 2013–heute
Motoren: Dieselmotor:
7,7 Liter,
Erdgasmotor:
7,7 Liter
Breite: 2280 mm
Höhe: 2380–2830 mm
Radstand: 3450–5700 mm
Zul. Gesamtgewicht: 18–26 t
Modell Hubraum Leistung Drehmoment Lieferbare Abgas-
Standards
Sechszylinder-Reihenmotor Mercedes-Benz OM 936 LA
1827 / 2627 7,7 l 200 kW (272 PS) Euro VI
1830 / 2630 220 kW (299 PS) 1200 Nm
1835 / 2635 260 kW (354 PS) 1400 Nm
Sechszylinder-Reihenmotor Mercedes-Benz M 936 G
NGT 1830 / NGT 2630 7,7 l 222 kW (302 PS) Euro VI

Alle Fahrzeuge werden mit einem 6-Gang-Automatikgetriebe ausgerüstet.

eEconic (seit 2022) Bearbeiten

 
eEconic (2023)

2022 nahm Mercedes in Wörth die Serienproduktion des eEconic auf, einem batterieelektrischen Elektrolastkraftwagen. Das Fahrzeug ist vor allem als Müllwagen vorgesehen, kann aber auch als Feuerwehrfahrzeug oder im Flughafenbetrieb eingesetzt werden.[2]

Weblinks Bearbeiten

Commons: Mercedes-Benz Econic – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Der amerikanische Bruder-Daimler-Trucks bringt Freightliner EconicSD nach Nordamerika (Memento des Originals vom 17. Oktober 2021 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/media.daimler.com Bericht bei Daimler vom 24. Mai 2018
  2. Daimler startet Serienproduktion des ersten Elektro-Müllwagens. In: Spiegel-Online, 22. Juli 2022. Abgerufen am 17. November 2023.