Hauptmenü öffnen

Die Mercedes-Benz Baureihe 447 stellt als Nachfolgemodell der Viano- und Vito-Modelle (Baureihe 639) die dritte Generation der Kleintransporter des deutschen Automobilherstellers Daimler AG dar, die vom Hersteller als Großraumlimousine beworben wird. Vermarktet wird die Pkw-Version dieser Baureihe wie schon die erste Generation (Baureihe 638) wieder als V-Klasse, während das Modell in seiner Nutzfahrzeugvariante weiterhin als Vito vermarktet wird. Erstmals wird diese Generation des kleinen Transporters von Mercedes-Benz auch in den USA und Kanada als Metris angeboten.

Mercedes-Benz
Mercedes-Benz V-Klasse (2014–2019)
Mercedes-Benz V-Klasse (2014–2019)
Baureihe 447
Hersteller: Daimler AG
Verkaufsbezeichnung: V-Klasse, Vito, Metris[1]
Produktionszeitraum: seit 2014
Vorgängermodell: Mercedes-Benz Baureihe 639
Nachfolgemodell: keines
Technische Daten
Bauformen: Kastenwagen, Kleinbus
Motoren: Ottomotor:
2,0 Liter (155 kW)
Dieselmotoren:
1,6–2,1 Liter
(65–176 kW)
Elektromotor:
85 kW
Länge: 4895–5370 mm
Breite: 1928 mm
Höhe: 1880 mm

bei Dachreling +48 mm

Radstand: 3200–3430 mm
Sterne im Euro NCAP-Crashtest (2014)[2] 5 Sterne im Euro-NCAP-Crashtest

Die Fahrzeuge werden mit zwei unterschiedlichen Radständen, 3200 mm und 3430 mm, angeboten. Es gibt drei unterschiedliche Längen, 4895 mm, 5140 mm und 5370 mm, sowie beim Vito drei verschiedene Karosserievarianten, Glasscheiben rundum, Verblechung ab der C-Säule und Verblechung ab der B-Säule. Im Unterschied zum Vorgänger wird die V-Klasse nur noch mit Vierzylindermotoren angeboten, diese ausschließlich als Diesel. Die Ausnahme ist der nordamerikanische Metris, der nur mit Benzinmotor erhältlich ist.[3]

Inhaltsverzeichnis

GeschichteBearbeiten

Die Markteinführung der Großraumlimousine erfolgte am 31. Mai 2014, der Vito wurde am 11. Oktober 2014 eingeführt. Außerdem werden die Reisemobile Marco Polo (auf V-Klasse-Basis) und Marco Polo Activity (auf Vito-Basis) angeboten. Beide Modelle werden von Westfalia Mobil ausgestattet.

Auf dem 89. Genfer Auto-Salon im März 2019 wurde eine überarbeitete Variante der V-Klasse vorgestellt.[4] Außerdem wurde mit dem Konzeptfahrzeug Concept EQV ein Ausblick auf eine batterieelekrisch angetriebene Version der V-Klasse vorgestellt.[5]

eVitoBearbeiten

In der zweiten Jahreshälfte 2018 kam eine eVito genannte Variante des Vito Kastenwagens mit einem 84 kW leistenden Elektromotor auf den Markt. Seine Reichweite wird mit 150 km bei voller Batterieladung nach WLTP und seine Höchstgeschwindigkeit mit 120 km/h angegeben.[6]

Technische DatenBearbeiten

Bis 2019Bearbeiten

Kenngrößen Vito 109 CDI Vito 111 CDI Vito 114 CDI V 200 CDI Vito 116 CDI V 220 CDI Vito 119 BlueTEC V 250 BlueTEC Vito 119 CDI 4x4 V 250 BlueTEC 4MATIC Metris*
Bauzeitraum seit 10/2014 seit 10/2014 05/2014–02/2019 seit 10/2014 05/2014–02/2019 seit 10/2014 05/2014–02/2019 seit 02/2015 02/2015–02/2019 2015–2019
Motorkenndaten
Motorbezeichnung* OM 622 DE 16 LA OM 651 DE 22 LA M 274 DE 20 AL
Motortyp R4-Dieselmotor R4-Ottomotor
Gemischaufbereitung Common-Rail-Direkteinspritzung Direkteinspritzung
Motoraufladung Turbolader
Hubraum 1598 cm³ 2143 cm³ 1991 cm³
max. Leistung 65 kW (88 PS)
bei 3800/min
84 kW (114 PS)
bei 3800/min
100 kW (136 PS)
bei 3800/min
120 kW (163 PS)
bei 3800/min
140 kW (190 PS)
bei 3800/min
155 kW (211 PS)
bei 5500/min
max. Drehmoment 230 Nm
bei 1500–2000/min
270 Nm
bei 1500–2500/min
330 Nm
bei 1200–2400/min
380 Nm
bei 1400–2400/min
440 Nm
bei 1400–2400/min
350 Nm
bei 1250/min
Kraftübertragung
Antrieb, serienmäßig Vorderradantrieb Hinterradantrieb Allradantrieb Hinterradantrieb
Getriebe, serienmäßig
[optional]
6-Gang-Schaltgetriebe 6-Gang-Schaltgetriebe
[ 7-Gang-Automatik (7G-TRONIC Plus) ]
7-Gang-Automatik (7G-TRONIC Plus) 7-Gang-Automatik (7G-TRONIC)
Messwerte
Höchstgeschwindigkeit 157 km/h 169 km/h 184 km/h
[181 km/h]
183 km/h
[181 km/h]
196 km/h
[195 km/h]
194 km/h
[195 km/h]
206 km/h 199 km/h 161 km/h
Beschleunigung,
0–100 km/h
18,9 s 14,4 s 11,8 s
[12,8 s]
13,8 s
[12,8 s]
10,8 s
[10,8 s]
11,8 s
[10,8 s]
9,0 s 9,1 s 9,8 s k. A.
Kraftstoffverbrauch
auf 100 km (kombiniert)
6,4 l Diesel 6,1 l Diesel
[5,8 l Diesel]
5,7 l Diesel
[5,7 l Diesel]
6,0 l Diesel 6,4 l Diesel 6,6 l Diesel 10,7 l Super
CO2-Emission
(kombiniert)
169 g/km 159 g/km
[152 g/km]
149 g/km
[149 g/km]
157 g/km 169 g/km 174 g/km k. A.
Abgasnorm nach
EU-Klassifikation
Euro 5, seit 2015 Euro 6 Euro 5, seit 2015 Euro 6 Euro 6 k. A.
  • Werte in eckigen Klammern für Modelle mit Automatikgetriebe

*Modell für US-Markt.
 * Die Motorbezeichnung ist wie folgt verschlüsselt: M = Motor, OM = Oelmotor, Baureihe = 3 stellig, E = Saugrohreinspritzung, KE = Kanaleinspritzung, DE = Direkteinspritzung, Hubraum (cm³/100 aufgerundet) = 2 stellig, ML = Kompressor, L = Ladeluftkühlung, A = Abgasturbolader, red. = reduzierte(r) Leistung/Hubraum, LS = Leistungssteigerung

Seit 2019Bearbeiten

Kenngrößen V 220 d V 220 d 4MATIC V 250 d V 250 d 4MATIC V 300 d V 300 d 4MATIC
Bauzeitraum seit 03/2019
Motorkenndaten
Motorbezeichnung* OM 654
Motortyp R4-Dieselmotor
Gemischaufbereitung Common-Rail-Direkteinspritzung
Motoraufladung Turbolader
Hubraum 1950 cm³
max. Leistung 120 kW (163 PS)
bei 4200/min
140 kW (190 PS)
bei 4200/min
176 kW (239 PS)
bei 4200/min
max. Drehmoment 380 Nm
bei 1200–2400/min
440 Nm
bei 1350–2400/min
500 Nm
bei 1600–2400/min
Kraftübertragung
Antrieb, serienmäßig Hinterradantrieb Allradantrieb Hinterradantrieb Allradantrieb Hinterradantrieb Allradantrieb
Getriebe, serienmäßig
[optional]
9-Gang-Automatik (9G-TRONIC)
Messwerte
Höchstgeschwindigkeit 195 km/h 188 km/h 205 km/h 199 km/h 220 km/h 214 km/h
Beschleunigung,
0–100 km/h
11,0–11,2 s 12,1–12,3 s 9,4–9,6 s 10,3–10,5 s 7,8–7,9 s 8,5–8,6 s
Kraftstoffverbrauch
auf 100 km (kombiniert)
6,0–6,2 l Diesel 6,7–6,9 l Diesel 5,9–6,1 l Diesel 6,5–6,8 l Diesel 5,9–6,1 l Diesel 6,5–6,8 l Diesel
CO2-Emission
(kombiniert)
157–162 g/km 176–184 g/km 155–161 g/km 172–179 g/km 155–161 g/km 172–179 g/km
Abgasnorm nach
EU-Klassifikation
Euro 6d-TEMP M1
  • Werte in eckigen Klammern für Modelle mit Automatikgetriebe

*Modell für US-Markt.
 * Die Motorbezeichnung ist wie folgt verschlüsselt: M = Motor, OM = Oelmotor, Baureihe = 3 stellig, E = Saugrohreinspritzung, KE = Kanaleinspritzung, DE = Direkteinspritzung, Hubraum (cm³/100 aufgerundet) = 2 stellig, ML = Kompressor, L = Ladeluftkühlung, A = Abgasturbolader, red. = reduzierte(r) Leistung/Hubraum, LS = Leistungssteigerung

Rückruf wegen illegaler AbschalteinrichtungBearbeiten

Im Mai 2018 wurde bekannt, dass Daimler nach Ansicht des Kraftfahrt-Bundesamtes (KBA) beim Transporter-Modell Vito mit 1,6-l-Diesel (OM 622) und Abgasnorm Euro 6 eine illegale Abschalteinrichtung bei der Abgasreinigung verwendet. Deshalb ordnete das KBA einen Rückruf der betroffenen 6300 Fahrzeuge an, davon 1372 Fahrzeuge in Deutschland.[7]

WeblinksBearbeiten

  Commons: Mercedes-Benz Baureihe 447 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Baureihe 447 als Metris für Nordamerika
  2. Ergebnis der Mercedes V-Klasse beim Euro-NCAP-Crashtest (2014)
  3. 10 Things You Don't Know About the Mercedes-Benz Metris. Abgerufen am 24. Mai 2019 (englisch).
  4. Jan Götze, Andreas Huber: Mercedes V-Klasse Facelift (2019): Preis, Test, Motoren. In: autobild.de. 4. März 2019, abgerufen am 18. März 2019.
  5. Patrick Lang: Mercedes EQV (2019): Die elektrische V-Klasse kommt. In: auto-motor-und-sport.de. 5. März 2019, abgerufen am 18. März 2019.
  6. Mercedes-Benz eVan I Bestellen Sie Jetzt den elektrischen Van eVito! Abgerufen am 4. Juli 2018.
  7. Vorwurf der Manipulation bei Daimler: Kraftfahrt-Bundesamt verlangt Rückruf von Diesel-Vito. In: Spiegel Online. 24. Mai 2018 (spiegel.de [abgerufen am 26. Mai 2018]).