Hauptmenü öffnen

Mercedes-Benz Baureihe 177

Fahrzeugmodell von Mercedes-Benz

Die Mercedes-Benz Baureihe 177 ist die aktuelle Baureihe des Kompaktklassemodells A-Klasse von Mercedes-Benz. Das Fahrzeug baut auf der MFA2-Plattform auf und ist Nachfolger des Mercedes-Benz W 176.

Mercedes-Benz
Mercedes-Benz A 180 Progressive
Mercedes-Benz A 180 Progressive
Baureihe 177
Verkaufsbezeichnung: A-Klasse
Produktionszeitraum: seit 2018
Klasse: Kompaktklasse
Karosserieversionen: Kombilimousine, Limousine
Motoren: Ottomotoren:
1,3–2,0 Liter
(80–310 kW)
Otto-Hybrid:
1,3 Liter (160 kW)
Dieselmotoren:
1,5–2,0 Liter
(70–140 kW)
Länge: 4419–4549 mm
Breite: 1796 mm
Höhe: 1440–1446 mm
Radstand: 2729 mm
Leergewicht: 1350–1700 kg
Vorgängermodell Mercedes-Benz W 176
Sterne im Euro-NCAP-Crashtest (2018)[1] 5 Sterne
Limousine V 177

GeschichteBearbeiten

Die vierte Generation der A-Klasse wurde am 2. Februar 2018 in Amsterdam vorgestellt. Der Marktstart erfolgte am 5. Mai 2018, Bestellfreigabe war im Februar des gleichen Jahres.[2]

Zunächst wurde die vierte Generation der A-Klasse als fünftürige Steilheck-Limousine (W 177) angeboten. Das Stufenheck in der Langversion (Z 177) wurde im April 2018 in Peking vorgestellt, ist aber nur auf dem chinesischen Markt erhältlich. Für die restlichen Märkte wird seit September 2018 eine Kurzversion (V 177) angeboten. Es gibt vier Ausstattungsvarianten.

Auf dem Pariser Autosalon im Oktober 2018 wurde der Mercedes-AMG A 35 mit 225 kW (306 PS) als (zwischenzeitliches) Topmodell der Baureihe präsentiert, das im Dezember 2018 in den Handel kam.[3] Im März 2019 debütierte der A 35 auch als Stufenheck.[4]

Im Juli 2019 wurden der A 45 und der A 45 S vorgestellt. Letzterer stellt mit 310 kW (421 PS) das stärkste Modell der Baureihe und nach Firmenangabe auch weltweit das stärkste in Serie gebaute Vierzylinder-Modell dar. Es ist nur in der Schrägheck-Ausführung erhältlich.[5]

Eine Variante mit Plug-in-Hybrid-Antrieb wurde im August 2019 vorgestellt. Der A 250 e wird als Schrägheck und Limousine produziert und wird vom 1,3-Liter-Ottomotor des Typs M 282 mit 118 kW (160 PS) in Kombination mit einem 75 kW (102 PS) starken Elektromotor angetrieben. Die Systemleistung gibt Mercedes-Benz mit 160 kW (218 PS) an. Der Lithium-Ionen-Akkumulator hat eine Kapazität von 15,6 kWh und ermöglicht eine elektrische Reichweite von bis zu 75 Kilometern.[6]

Die B-Klasse basiert genauso wie der CLA wieder auf der A-Klasse. Die B-Klasse wurde ebenfalls auf dem Pariser Autosalon im Oktober 2018 vorgestellt und kam im Januar 2019 in den Handel.[7] Die zweite Generation des CLA wurde als Limousine im Januar 2019 auf der Consumer Electronics Show in Las Vegas[8] und als Shooting Brake auf dem Genfer Auto-Salon im März 2019 vorgestellt.[9] Außerdem nutzt der im Juni 2019 präsentierte GLB die Plattform der A-Klasse.[10]

DesignBearbeiten

KarosserieBearbeiten

Wie bereits beim Vorgänger W 176 ist die Karosserie des W 177 niedrig. Sie hat einen Luftwiderstandsbeiwert (cw) ab 0,25 und 2,19 m² Stirnfläche. Zum geringen Luftwiderstand tragen unter anderem die tief heruntergezogene Front und die gegen Aufpreis erhältlichen verschließbaren Lamellen vor dem Kühler bei. Die Scheinwerfer sind kleiner als beim Vorgänger. Sie sind wahlweise mit automatisch verstellbaren Leuchtdioden erhältlich. Der Radstand des Fahrzeugs ist rund 3 cm länger als beim Vorgänger, was den Einstieg erleichtern soll. In Kombination mit einer tieferen Sitzposition soll das den beim Vorgänger kritisierten Komfort auf der Rückbank verbessern. Die geteilten Rückleuchten ermöglichen eine 20 cm breitere Hecktür. Der Kofferraum der Schrägheckversion fasst bis zu 370 Liter; der der Limousine 410 Liter.[11]

Die Limousine V 177 erreicht sogar einen Luftwiderstandsbeiwert von 0,22 und gehört damit u. a. mit dem Mercedes-Benz CLA zu den weltweit strömungsgünstigsten Serienfahrzeugen.[12]

AMG-VersionenBearbeiten

InnenausstattungBearbeiten

 
Instrumententafel

Die C-Säulen des Fahrzeugs wurden verkleinert, was die Sicht beim Rückwärtsfahren verbessern soll. Im Cockpit sind zwei Widescreen-Displays, die je nach gewählter Ausstattungsvariante eine Diagonale von 7 oder 10,25 Zoll haben. Sie werden mit einem Touchpad bedient. So hat das Fahrzeug auch in der Basisversion keine analogen Instrumente.

Das bereits aus Mercedes-Benz-Fahrzeugen der höheren Klassen bekannte Ambientelicht ist in der A-Klasse ebenfalls mit 64 zur Auswahl stehenden Farben erhältlich.

SicherheitBearbeiten

Im Euro-NCAP-Crashtest wurde das Fahrzeug im Jahr 2018 mit fünf von fünf möglichen Sternen bewertet. Bei der Bewertung der Insassensicherheit von Erwachsenen erreichte das getestete Fahrzeug 96 % und bei der Insassensicherheit von Kindern 91 %. Im Bereich Fußgängerschutz erhielt das Fahrzeug 92 % und bei den Sicherheitssystemen 75 % der Punkte.[1]

NeuerungenBearbeiten

„Mercedes-Benz User Experience“Bearbeiten

Der W 177 ist das erste Fahrzeug von Mercedes-Benz mit einer Software, welche als intelligenter persönlicher Assistent fungiert. Sie wird vom Hersteller Mercedes-Benz User Experience (MBUX) genannt. Über eine Sprachsteuerung, die mit dem Kommando „Hey Mercedes“ aktiviert wird, können verschiedene Befehle gegeben werden, wie beispielsweise das Wechseln des Radiosenders oder das Ändern der Temperatur. Die Software kann über Funk aktualisiert werden.

Der bislang verwendete Dreh-Drück-Controller wurde durch ein Touchpad mit haptischem Feedback ersetzt. Zudem lässt sich das System per Touchscreen oder über die aus der Baureihe 213 (E-Klasse) und der Modellpflege der Baureihe 222 (S-Klasse) bekannten Touchflächen am Lenkrad steuern. MBUX ist in der Grundausstattung enthalten.

Teilautonomes FahrenBearbeiten

Die vierte Generation der A-Klasse lässt sich mit Sicherheitssystemen aus der S- und E-Klasse bestücken (beispielsweise Spurhalteassistent, Verkehrszeichenerkennung und Abstandswarnsystem) und kann dann teilautonom fahren.[13]

FahrwerkBearbeiten

Die Komponenten des Fahrwerks variieren je nach Motorisierung und Sonderausstattung. Als Vorderachse verwendet Mercedes-Benz MacPherson-Federbeine und geschmiedete Querlenker. Sowohl die Lenker als auch die gegossenen Radträger sind aus Aluminium. Die Zahnstangenlenkung hat ein elektrisches Servo, dessen Wirkung mit zunehmender Geschwindigkeit nachlässt. Sie wird von den Fahrerassistenzsystem unterstützt und lenkt unter anderem beim Übersteuern, bei ungleicher Bremswirkung und bei Seitenwind gegen.

Für die Hinterachse gibt es zwei Varianten: Schwächere Motoren sind mit einer Verbundlenkerachse mit U-Profil kombiniert, stärker motorisierte Modelle oder Modelle mit 4MATIC-Allradantrieb erhalten eine Vierlenker-Hinterachse mit einem Hilfsrahmen. Der Radträger und der Federlenker sind aus Aluminium. Vorn und hinten gibt es Schraubenfedern und serienmäßig Teleskopstoßdämpfer mit elektronisch geregelter Dämpfung ("DYNAMIC-SELECT"). Als Sonderausstattung lässt sich das Dämpferverhalten selbst wählen.

MotorenBearbeiten

Alle für diese Generation der A-Klasse erhältlichen Motoren, sowohl Diesel- wie Ottomotoren, haben Partikelfilter.

Technische DatenBearbeiten

OttomotorenBearbeiten

Kenngrößen A 160 A 180 A 200 A 220 A 220 4MATIC A 250 A 250 4MATIC Mercedes-AMG A 35 4MATIC Mercedes-AMG A 45 4MATIC+ Mercedes-AMG A 45 S 4MATIC+
Bauzeitraum seit 07/2018 seit 05/2018 07/2018–10/2019 seit 07/2018 seit 05/2018 seit 07/2018 seit 12/2018 seit 08/2019
Motorkenndaten
Motorbezeichnung* M 282 DE 14 AL M 260 DE 20 AL M 139
Motortyp R4-Ottomotor
Gemischaufbereitung Direkteinspritzung
Motoraufladung Turbolader Twin-Scroll-Turbo
Hubraum 1332 cm³ 1991 cm³
max. Leistung 80 kW (109 PS)
bei 5500/min
100 kW (136 PS)
bei 5500/min
120 kW (163 PS)
bei 5500/min
140 kW (190 PS)
bei 5500–6100/min
165 kW (224 PS)
bei 5500/min
225 kW (306 PS)
bei 5800/min
285 kW (387 PS)
bei 6500/min
310 kW (421 PS)
bei 6750/min
max. Drehmoment 180 Nm
bei 1375–3500/min
200 Nm
bei 1460–4000/min
250 Nm
bei 1620–4000/min
300 Nm
bei 1800–4000/min
350 Nm
bei 1800–4000/min
400 Nm
bei 3000–4000/min
480 Nm
bei 4750–5000/min
500 Nm
bei 5000–5250/min
Kraftübertragung
Antrieb, serienmäßig Vorderradantrieb Allradantrieb Vorderradantrieb Allradantrieb
Getriebe, serienmäßig 6-Gang-Schaltgetriebe 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe (7G-DCT)
(Mercedes-Benz Powertrain)
AMG SPEEDSHIFT DCT 7G AMG SPEEDSHIFT DCT 8G
Getriebe, optional 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe (7G-DCT)
(GETRAG[14] 7DCT)[15]
Messwerte, Steilheck
Höchstgeschwindigkeit 200 km/h 215 km/h 225 km/h 240 km/h 235 km/h 250 km/h 250 km/h
[270 km/h]1
270 km/h
Beschleunigung,
0–100 km/h
10,9 s 9,2 s
[8,8 s]
8,2 s
[8,0 s]
6,9 s 6,2 s 4,7 s 4,0 s 3,9 s
Kraftstoffverbrauch
auf 100 km (kombiniert)
5,5–5,8 l 5,5 l
[5,2 l]
5,8–6,3 l
[5,1 l]
6,2–6,4 l 6,5–6,6 l 6,2–6,5 l 6,5–6,6 l 7,3–7,4 l 8,3–8,4 l
CO2-Emission
(kombiniert)
127–132 g/km 127 g/km
[119 g/km]
133–144 g/km
[120 g/km]
141–145 g/km 148–151 g/km 141–149 g/km 148–151 g/km 167–169 g/km 189–192 g/km
Messwerte, Limousine
Höchstgeschwindigkeit 216 km/h 230 km/h 241 km/h 237 km/h 250 km/h
Beschleunigung,
0–100 km/h
8,9 s 8,3 s 7,0 s 6,3 s 4,8 s
Kraftstoffverbrauch
auf 100 km (kombiniert)
5,3–5,6 l 5,7–6,0 l 6,0–6,2 l 6,5–6,7 l 6,1–6,3 l 6,5–6,7 l 7,2–7,3 l
CO2-Emission
(kombiniert)
121–127 g/km 131–138 g/km 137–141 g/km 149–153 g/km 139–143 g/km 149–153 g/km 164–167 g/km
Tankinhalt, serienmäßig (optional) 43 l[11] 43 l (51 l) 51 l 43 l (51 l) 51 l
Abgasnorm nach
EU-Klassifikation
Euro 6d-TEMP
(seit 10/2019: Euro 6d)
Euro 6d-TEMP Euro 6d-TEMP
(seit 10/2019: Euro 6d)
Euro 6d-TEMP Euro 6d
  • Werte in eckigen Klammern für Modelle mit Doppelkupplungsgetriebe

 * Die Motorbezeichnung ist wie folgt verschlüsselt: M = Motor (Otto), Baureihe = 3 stellig, DE = Direkteinspritzung, Hubraum = Deziliter (gerundet), L = Ladeluftkühlung, A = Abgasturbolader, red. = reduzierte(r) Leistung/Hubraum

1 mit AMG Driver’s Package

HybridBearbeiten

 
Mercedes-Benz A 250 e auf der IAA 2019
 
A 250 e, Heckseitenansicht
Kenngrößen A 250 e
Bauzeitraum seit 08/2019
Motorkenndaten
Motorbezeichnung* M 282 DE 14 AL
Motortyp R4-Ottomotor + Elektromotor
Gemischaufbereitung Direkteinspritzung
Motoraufladung Turbolader
Hubraum 1332 cm³
Systemleistung 160 kW (218 PS)
max. Leistung Verbrennungsmotor 118 kW (160 PS)
bei 5500/min
max. Leistung Elektromotor 75 kW (102 PS)
Systemdrehmoment 450 Nm
max. Drehmoment Verbrennungsmotor 250 Nm
bei 1620–4000/min
max. Drehmoment Elektromotor 300 Nm
bei 0–2500/min
Kraftübertragung
Antrieb, serienmäßig Vorderradantrieb
Getriebe, serienmäßig 8-Gang-Doppelkupplungsgetriebe (8G-DCT)
Getriebe, optional
Messwerte, Steilheck
Höchstgeschwindigkeit 235 km/h
Beschleunigung,
0–100 km/h
6,6 s
Kraftstoffverbrauch
auf 100 km (kombiniert)
1,4–1,5 l
CO2-Emission
(kombiniert)
33–34 g/km
Messwerte, Limousine
Höchstgeschwindigkeit 240 km/h
Beschleunigung,
0–100 km/h
6,7 s
Kraftstoffverbrauch
auf 100 km (kombiniert)
1,4 l
CO2-Emission
(kombiniert)
32–33 g/km
Tankinhalt, serienmäßig 35 l
Batterieart Lithium-Ionen-Hochvoltakkumulator
Batteriekapazität 15,6 kWh
elektrische Reichweite bis zu 75 km
Abgasnorm nach
EU-Klassifikation
Euro 6d
  • Werte in eckigen Klammern für Modelle mit Doppelkupplungsgetriebe

 * Die Motorbezeichnung ist wie folgt verschlüsselt: M = Motor (Otto), Baureihe = 3 stellig, DE = Direkteinspritzung, Hubraum = Deziliter (gerundet), L = Ladeluftkühlung, A = Abgasturbolader, red. = reduzierte(r) Leistung/Hubraum

DieselmotorenBearbeiten

Kenngrößen A 160 d A 180 d A 200 d A 200 d 4MATIC A 220 d A 220 d 4MATIC
Bauzeitraum seit 05/2019 seit 05/2018 seit 11/2018 seit 10/2019 seit 11/2018 seit 10/2019
Motorkenndaten
Motorbezeichnung* OM 608 DE 15 SCR OM 654 DE 20 SCR
Motortyp R4-Dieselmotor
Gemischaufbereitung Common-Rail-Direkteinspritzung
Motoraufladung Turbolader
Hubraum 1461 cm³ 1950 cm³
max. Leistung 70 kW (95 PS)
bei 4000/min
85 kW (116 PS)
bei 4000/min
110 kW (150 PS)
bei 3400–4400/min
140 kW (190 PS)
bei 3800/min
max. Drehmoment 240 Nm
bei 1750–2500/min
260 Nm
bei 1750–2750/min
320 Nm
bei 1400–3200/min
400 Nm
bei 1600–2600/min
Kraftübertragung
Antrieb, serienmäßig Vorderradantrieb Allradantrieb Vorderradantrieb Allradantrieb
Getriebe, serienmäßig 6-Gang-Schaltgetriebe 8-Gang-Doppelkupplungsgetriebe (8G-DCT)[16]
Getriebe, optional 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe (7G-DCT)
(GETRAG 7DCT)
Messwerte, Steilheck
Höchstgeschwindigkeit 193 km/h 202 km/h 220 km/h 217 km/h 235 km/h 233 km/h
Beschleunigung,
0–100 km/h
12,4 s 10,6 s 8,1 s 8,3 s 7,0 s 6,8 s
Kraftstoffverbrauch
auf 100 km (kombiniert)
4,0–4,3 l 4,1–4,3 l 4,0–4,3 l 4,6–5,0 l 4,3–4,5 l 4,6–5,0 l
CO2-Emission
(kombiniert)
106–113 g/km 108–114 g/km 107–113 g/km 121–132 g/km 114–118 g/km 121–131 g/km
Messwerte, Limousine
Höchstgeschwindigkeit 196 km/h 206 km/h 227 km/h 223 km/h 246 km/h 240 km/h
Beschleunigung,
0–100 km/h
12,5 s 10,6 s 8,2 s 8,4 s 7,1 s 6,9 s
Kraftstoffverbrauch
auf 100 km (kombiniert)
4,0–4,4 l 4,1–4,3 l 4,1–4,5 l 4,5–4,9 l 4,1–4,5 l 4,5–4,9 l
CO2-Emission
(kombiniert)
105–116 g/km 107–113 g/km 108–119 g/km 119–129 g/km 109–119 g/km 119–129 g/km
Tankinhalt, serienmäßig (optional) [ AdBlue] 43 l[11] [23,8 l][2] 43 l 51 l 43 l (51 l) 51 l
Abgasnorm nach
EU-Klassifikation
Euro 6d-TEMP Euro 6d[16]
  • Werte in eckigen Klammern für Modelle mit Doppelkupplungsgetriebe

 * Die Motorbezeichnung ist wie folgt verschlüsselt: OM = Oelmotor (Diesel), Baureihe = 3 stellig, DE = Direkteinspritzung, Hubraum = Deziliter (gerundet), L = Ladeluftkühlung, A = Abgasturbolader, red. = reduzierte(r) Leistung/Hubraum

WeblinksBearbeiten

  Commons: Mercedes-Benz W177 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  Commons: Mercedes-Benz V177 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Offizielle Sicherheitsbewertung Mercedes-Benz A-Class. In: euroncap.com. Abgerufen am 25. Oktober 2018.
  2. a b Gerd Stegmaier,Holger Wittich,Jens Dralle: Neue Mercedes A-Klasse W177 (2018): Alle Infos, Fotos und Preise zum neuen Modell W177. In: auto motor und sport. (auto-motor-und-sport.de [abgerufen am 4. Februar 2018]).
  3. Auto-Katalog: Mercedes-AMG A 35 4Matic. In: autobild.de. 5. Dezember 2018, abgerufen am 5. Dezember 2018.
  4. Torsten Seibt: Mercedes A 35 4-Matic Limousine (2019): Mit 306 PS am Start. In: auto-motor-und-sport.de. 27. März 2019, abgerufen am 27. März 2019.
  5. a b Thomas Gerhardt: Mercedes-AMG A 45 4MATIC+ (2019): Neuer Hot-Hatch-Star mit über 400 PS. In: auto-motor-und-sport.de. 4. Juli 2019, abgerufen am 4. Juli 2019.
  6. Uli Baumann: Mercedes A- und B-Klasse Plug-in-Hybrid: Bis zu 75 Kilometer rein elektrisch. In: auto-motor-und-sport.de. 19. August 2019, abgerufen am 19. August 2019.
  7. Gregor Hebermehl, Uli Baumann, Holger Wittich, Marcel Sommer: Mercedes B-Klasse (2019): Die 3. Generation von Daimlers Kompaktvan. In: auto-motor-und-sport.de. 2. Oktober 2018, abgerufen am 3. Dezember 2018.
  8. Andreas Of: Mercedes CLA (2019): Viertürer-Coupé mit Smartwatch. In: auto-motor-und-sport.de. 8. Januar 2019, abgerufen am 18. Januar 2019.
  9. Andreas Of, Gregor Hebermehl: Mercedes CLA Shooting Brake X118 (2019): Kombi-Coupé mit schlauerem MBUX. In: auto-motor-und-sport.de. 5. März 2019, abgerufen am 16. April 2019.
  10. Holger Wittich, Uli Baumann: Mercedes GLB (2019): Der Siebensitzer für die Familie. In: auto-motor-und-sport.de. 11. Juni 2019, abgerufen am 8. Juli 2019.
  11. a b c Preisliste A-Klasse WV177, Seiten 99/100 (PDF, 7,6 MB), abgerufen am 11. Oktober 2019.
  12. Neue A-Klasse Limousine mit cw-Bestwert von 0,22 – Mercedes-Benz Passion Blog / Mercedes Benz, smart, Maybach, AMG. In: blog.mercedes-benz-passion.com. 23. Juli 2018, abgerufen am 6. September 2018.
  13. Mercedes A-Klasse (2018). In: Autobild.de. 26. November 2018 (Alles zur neuen A-Klasse [abgerufen am 11. Oktober 2019]).
  14. Neue A-Klasse bekommt zwei verschiedene 7G DCT Automatikgetriebe #AKlasse #AClass2018 – Mercedes-Benz Passion Blog / Mercedes Benz, smart, Maybach, AMG. In: Mercedes-Benz Passion Blog / Mercedes Benz, smart, Maybach, AMG. 2. Februar 2018 (mercedes-benz-passion.com [abgerufen am 15. August 2018]).
  15. motor-talk.de vom 18. April 2018, So fährt die neue Mercedes A-Klasse
  16. a b Preisliste A-Klasse WV177, Seite 5. (PDF, 7,6 MB) Abgerufen am 11. Oktober 2019.