Mercedes-Benz W 11

Mittelklassefahrzeug von Mercedes-Benz (1929-1934)

Der Mercedes-Benz W 11, bekannt als 10/50 PS Typ Stuttgart 260, erschien 1929 als Ableitung vom Modell Stuttgart 200 mit dessen Fahrwerk und Karosserie, aber mit stärkerem Motor.

Mercedes-Benz
Mercedes-Benz Typ Stuttgart 260
Mercedes-Benz Typ Stuttgart 260
W 11
Verkaufsbezeichnung: 10/50 PS
Typ Stuttgart 260
Produktionszeitraum: 1929–1934
Klasse: Mittelklasse
Karosserieversionen: Tourenwagen, Limousine, Pullman-Limousine, Cabriolet
Motoren: Ottomotor:
2,6 Liter
(37 kW)
Länge: 4060–4650 mm
Breite: 1680–1710 mm
Höhe: 1800 mm
Radstand: 2810–3080 mm
Leergewicht: 1180–1400 kg
Vorgängermodell Mercedes-Benz W 02
Nachfolgemodell Mercedes-Benz W 21
10/50 Cabriolet (1930)

Das Fahrzeug war werksseitig mit vielen Aufbauten erhältlich, so auch als Fahrgestell, viertüriger Tourenwagen, viertürige Limousine, Cabriolet A, B, C, NC, oder D etc., und schließlich ab 1934 auch als sechssitzige Pullman-Limousine (W 11 L) mit langem Fahrgestell.

Sein seitengesteuerter Sechszylinder-Reihenmotor mit 2581 cm³ Hubraum leistet 50 PS (37 kW) bei 3400/min. und beschleunigt das Fahrzeug bis 90 km/h. Über ein Vierganggetriebe (mit Schnellgang 1:0,76) werden die Hinterräder angetrieben, die an einer Starrachse befestigt und an Halbelliptik-Blattfedern aufgehängt sind. Auch die Vorderachse ist starr und hängt an Halbelliptik-Blattfedern. Der Wagen ist mit Gestängebremsen für alle vier Räder ausgestattet.

Lange Zeit war der Typ „Stuttgart“ das wichtigste von der Daimler-Benz AG angebotene Automobil. Erst 1933 wurde es durch den Mercedes-Benz W 21 abgelöst.

Technische DatenBearbeiten

10/50 PS Typ Stuttgart 260 10/50 PS Typ Stuttgart 260 Pullman-Limousine 10/50 PS Typ Stuttgart 260 Kübelwagen
Konstruktionsbezeichnung W 11 W 11 L W 11 III
Bauzeit 1929–1934 1933 1934–1935
Motor
Arbeitsverfahren Viertakt-Otto
Anordnung im Fahrzeug vorn, längs; stehend
Motor-Typ / -Baumuster M 11
Zylinderzahl / -anordnung 6 / Reihe
Bohrung × Hub 74 × 100 mm
Hubraum 2581 cm³ (nach Steuerformel 2562 cm³)
Verdichtungsverhältnis 5,0 : 1; ab 1930: 5,65 : 1
Leistung / bei 37 kW (50 PS) bei 3400 /min
Drehmoment / bei 13,8 mkp (135 Nm) bei 1200 /min
Ventilanordnung / -anzahl 1 Einlass, 1 Auslass / seitlich stehend
Ventilsteuerung 1 seitliche Nockenwelle
Nockenwellenantrieb über Stirnräder
Gemischbildung 1 Solex-Vergaser 35 MOHLT, ab 1931 Solex 35 FHLS 1 Flachstromvergaser Solex 35 MOHLT, ab 1931 Solex 35 FHLS
Kraftstofftank: Anordnung / Fassungsvermögen im Motorraum / 45 l
Fahrwerk und Kraftübertragung
Rahmenausführung U-Profil-Pressstahl-Rahmen
Radaufhängung; vorne Starrachse
Radaufhängung; hinten Starrachse
Federung; vorne Halbfedern
Federung; hinten Halbfedern
Lenkung Schraubenspindel/Mutter, links oder (Export) rechts Schraubenspindel/Mutter, links
Bremsanlage (Fußbremse) mechanisch, auf Vorder- und Hinterräder wirkend
Feststellbremse (Handbremse) mechanisch, auf Hinterräder wirkend
Räder Stahlblechspeichenräder Scheibenräder
Felgen Tiefbettfelge
Reifen 5,25-20 6,00-20 Gelände
Angetriebene Räder Hinterräder
Kraftübertragung Kardanwelle
Getriebe und Fahrleistungen
Getriebe (serienmäßig) 3-Gang-Schaltgetriebe, ab 1930 auch mit zusätzlichem Schnellgang
Schaltung Schalthebel Wagenmitte
Kupplung Einscheiben-Trockenkupplung
Getriebeart Zahnrad-Wechselgetriebe
Getriebe-Übersetzung I. 3,40; II. 1,78; III. 1,0; S. 0,76
Achsantriebsübersetzung 5,30; 5,66 oder 4,63 5,20
Höchstgeschwindigkeit 90 km/h 85 km/h
Kraftstoffverbrauch 17 l 18 l Straße 17 l
Abmessungen und Gewichte
Radstand 2810 mm 3080 mm 2810 mm
Spur vorne / hinten 1425 / 1425 mm
Länge 4060 mm (mit Stoßstangen 4380 mm) 4650 mm 4380 mm
Breite 1680 mm 1710 mm 1680 mm
Höhe 1800 mm 1800 mm 1750 mm (mit Verdeck)
Gewicht des Fahrgestells 900 kg 950 kg k. A.
Leergewicht (Wagengewicht) Tourenwagen: 1180 kg;
Limousine: 1300 kg;
Cabriolet: 1350 kg
Tourenwagen: 1250 kg;
Limousine: 1400 kg
1250 kg
Zul. Gesamtgewicht 1950 kg 2100 kg 1860 kg
Allgemeine Daten
Stückzahl 6.757 50 1.507
Preise 1929:
Fahrgestell: RM 6.500
Limousine (4 Türen): RM 7.880
Offener Tourenwagen (4 Türen): RM 7.420
Sport-Zweisitzer: RM 7.320
Luxus- oder Sonder-Ausführung:
Fahrgestell: RM 7.000
Limousine (4 Türen): RM 8.650
Offener Tourenwagen (4 Türen): RM 7.920
Cabriolet A: RM 9.250
Cabriolet B: RM 9.520
Cabriolet C: RM 10.320
Cabriolet D: RM 10.600
1930–1931:
Fahrgestell: RM 6.350
Limousine (4 Türen): RM 7.180
Offener Tourenwagen (4 Türen): RM 8.180
Cabriolet NC: RM 8.400
Luxus- oder Sonder-Ausführung:
Fahrgestell: RM 7.000
Limousine (4 Türen): RM 8.350
Offener Tourenwagen (4 Türen): RM 8.350
Cabriolet C: RM 9.800
Cabriolet D: RM 10.300
1932:
Fahrgestell: RM 6.000
Limousine (4 Türen): RM 7.180
Offener Tourenwagen (4 Türen): RM 7.900
Cabriolet NC: RM 7.500
Luxus- oder Sonder-Ausführung:
Fahrgestell: RM 6.500
Limousine (4 Türen): RM 7.950
Offener Tourenwagen (4 Türen): RM 8.350
Cabriolet C: RM 8.900
Cabriolet D: RM 9.700
1933:
Fahrgestell: RM 5.400
Limousine (4 Türen): RM 6.500
Cabriolet NC: RM 7.400
Luxus- oder Sonder-Ausführung:
Fahrgestell: RM 5.800
Cabriolet C: RM 8.600
Cabriolet D: RM 9.300
Pullman-Limousine (6 Sitze): RM 7.800 mit Reichswehrausrüstung komplett: RM 7.700
Belege[1][2][3]

LiteraturBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. 10/50 PS Typ Stuttgart 260. Abgerufen am 9. Februar 2021.
  2. 10/50 PS Typ Stuttgart 260. Abgerufen am 9. Februar 2021.
  3. 10/50 PS Typ Stuttgart 260 Kübelwagen. Abgerufen am 9. Februar 2021.