Mercedes-Benz W 23

Pkw-Modell

Der Mercedes-Benz W 23 (Verkaufsbezeichnung: Mercedes-Benz 130) ist der erste in Serie gebaute Mercedes-Benz-Heckmotorwagen. Er wurde von 1934 bis 1936 hergestellt.

Mercedes-Benz
Mercedes-Benz 130 Limousine (1934)
Mercedes-Benz 130 Limousine (1934)
W 23
Verkaufsbezeichnung: Mercedes-Benz 130
Produktionszeitraum: 1934–1936
Klasse: Untere Mittelklasse
Karosserieversionen: Tourenwagen, Limousine, Cabriolimousine, Kübelwagen
Motoren: Ottomotor:
1,3 Liter
(19 kW)
Länge: 4050 mm
Breite: 1520 mm
Höhe: 1510 mm
Radstand: 2500 mm
Leergewicht: 980 kg
Vorgängermodell Konzeptfahrzeuge W 17, 25 D
Nachfolgemodell Mercedes-Benz W 28
Mercedes-Benz W 23 ohne Karosserie

GeschichteBearbeiten

Der Wagen wurde im Februar 1934 auf der Internationalen Automobil- und Motorradausstellung (IAMA) in Berlin vorgestellt. Wegen geringen Verkaufserfolges wurde das Modell 1936 wieder eingestellt. Ein Grund dafür war die extreme Hecklastigkeit; 65 % des Fahrzeuggewichtes lagen auf der Hinterachse.[1] Als Nachfolger kann der Mercedes-Benz 170 H mit größerem Motor und anderer Gewichtsverteilung gelten.

Motor und GetriebeBearbeiten

Der Mercedes-Benz 130 wurde von einem seitengesteuerten Vierzylinder-Reihenmotor angetrieben, der längs im Heck eingebaut war. Mit 1308 cm³ Hubraum leistete er 26 PS (19 kW) bei 3000/min. Das Vierganggetriebe mit Schnellgang lag vor der Hinterachse. Er erreichte eine Höchstgeschwindigkeit von 92 km/h.[1]

FahrwerkBearbeiten

Hinten war eine Pendelachse mit Schraubenfedern eingebaut. Die Vorderräder hingen achslos an zwei Querblattfedern (Einzelradaufhängung).[1] Die Lenkung arbeitete mit Ritzel und Zahnstange.

KarosserieversionenBearbeiten

Die Wagen waren als Tourenwagen (mit Cabrioverdeck und ohne Seitenscheiben), als Limousine, als Cabriolimousine oder als Kübelwagen erhältlich. Die Aufbauten, alle mit zwei hinten angeschlagenen Türen[1], saßen auf hinten gegabelten Zentralrohrrahmen mit Quertraversen.

Technische DatenBearbeiten

Mercedes-Benz 130
Baumuster W 23
Produktionszeitraum 1934–1936
Motor
Arbeitsverfahren Viertakt-Otto
Anordnung im Fahrzeug hinten, stehend
Motor-Typ / -Baumuster M 23
Zylinderzahl / -anordnung 4 / Reihe
Bohrung x Hub 70 × 85 mm
Gesamthubraum 1308 cm³ (nach Steuerformel 1299 cm³)
Verdichtung 6,0–6,5
Leistung / bei 26 PS (19 kW) bei 3400/min
Ventilanordnung / -anzahl 1 Einlass, 1 Auslass / seitlich stehend
Ventilsteuerung 1 seitliche Nockenwelle
Nockenwellenantrieb über Stirnräder
Gemischbildung 1 Steigstromvergaser Solex 26 BFRV oder 26 FVS
Kraftstofftank: Anordnung / Fassungsvermögen im Heck / 30 l
Fahrwerk und Kraftübertragung
Rahmenausführung Zentralrohrrahmen Gabel im Heck
Radaufhängung; vorne je 1 Querfeder oben und unten
Radaufhängung; hinten Pendelachse
Federung; vorne Querfedern
Federung; hinten Schraubenfedern
Lenkung Zahnstangenlenkung
Bremsanlage (Fußbremse) hydraulisch, auf Vorder- und Hinterräder wirkend
Feststellbremse (Handbremse) mechanisch, auf Hinterräder wirkend
Räder Scheibenräder
Felgen Tiefbettfelge
Reifen 5,00-17
Angetriebene Räder Hinterräder
Kraftübertragung Hecktriebblock; Motor hinter der Hinterachse, Getriebe vor der Hinterachse angeordnet
Getriebe und Fahrleistungen
Getriebe 3-Gang-Schaltgetriebe mit zusätzlichem Schnellgang
Schaltung Schalthebel Wagenmitte
Kupplung Einscheibentrockenkupplung
Getriebeart Zahnrad-Wechselgetriebe
Getriebe-Übersetzung I. 3,70; II. 1,75; III. 1,0; S. 0,66
Achsantriebsübersetzung 6,75
Höchstgeschwindigkeit 92 km/h
Kraftstoffverbrauch 10 l
Abmessungen und Gewichte
Radstand 2500 mm
Spur vorne / hinten 1270 / 1270 mm
Länge 4050 mm
Breite 1520 mm
Höhe 1510 mm
Gewicht des Fahrgestells 550 kg
Leergewicht (Wagengewicht) 980 kg
Zul. Gesamtgewicht 1320 kg
Allgemeine Daten
Stückzahl 4.298
Preise 1934:
Fahrgestell: RM 2.800
Limousine: RM 3.425
Cabrio-Limousine: RM 3.625
Tourenwagen: RM 3.900
1935:
Fahrgestell: RM 2.800
Limousine: RM 3.680
Cabrio-Limousine: RM 3.900
Tourenwagen: RM 4.400
1936:
Limousine: RM 3.200
Cabrio-Limousine: RM 3.350
Belege[2]

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: Mercedes-Benz W 23 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c d Werner Oswald: Mercedes-Benz Personenwagen 1886–1986. Motorbuch-Verlag, Stuttgart 1987. ISBN 3-613-01133-6. S. 310–316.
  2. 130. Abgerufen am 8. Februar 2021.