Hauptmenü öffnen
Mercedes-Benz
OM 608
Hersteller: Renault
Produktionszeitraum: seit 2018
Bauform: Vierzylinder-Reihenmotor
Motoren: 1,5 Liter (1461 cm³)
Vorgängermodell: Mercedes-Benz OM 607
Nachfolgemodell: keines
Ähnliche Modelle: Renault K9K

Der Mercedes-Benz OM 608 ist ein Vierzylinder-Dieselmotor der Daimler AG und entstammt der strategischen Kooperation mit Renault-Nissan. Er ist der Nachfolger des OM 607 und wird in der A-Klasse (W 177) angeboten.

Der Grundmotor ist identisch mit dem Renaultmotor K9K. Zu Mercedes-spezifischen Bauteilen gehören unter anderem die Start-Stopp-Funktion, die Nebenaggregate (Klimakompressor und Generator), ein spezielles Zweimassenschwungrad, ein geändertes Motorsteuergerät mit zusätzlichen Funktionen und die Abgasnachbehandlung.

Inhaltsverzeichnis

TechnikBearbeiten

GrundmotorBearbeiten

Der Hubraum des Vierzylinder-Reihenmotor beträgt 1461 cm³ mit einer Bohrung von 76 mm und einem Hub von 80,5 mm. Das Verdichtungsverhältnis beträgt 15,1:1. Das Kurbelgehäuse des Motors besteht aus Grauguss, der Zylinderkopf aus einer Aluminium-Legierung. Wie bereits beim Mercedes-Benz OM 622/OM 626, Mercedes-Benz OM 654 und Mercedes-Benz OM 656 kommen Stahlkolben zum Einsatz.[1]

Im Vergleich zum Vorgänger wurde u. a. die Bauhöhe des Aluminium-Zylinderkopfs reduziert und das Saugrohr in die Zylinderkopfhaube integriert. Die Steuerung des Ladungswechsels erfolgt über zwei Ventile pro Zylinder und eine obenliegende Nockenwelle (OHC-Ventilsteuerung).

Aufladung und AbgasBearbeiten

Der Motor verfügt über einen Abgasturbolader mit variabler Turbinengeometrie, die Leitschaufeln werden über einen elektrischen Aktuator lastabhängig verstellt.

Zur Verringerung der Schadstoffemissionen ist der OM 608 mit Hochdruck- und Niederdruck-Abgasrückführung ausgestattet.[2]

Die motornah angeordnete Abgasnachbehandlung erfolgt im Gegensatz zum Vorgänger OM 607 mit Hilfe eines SCR-Systems. Hinter der Turbine des Turboladers kommt zunächst ein Dieseloxidationskatalysator (DOC) zum Einsatz, anschließend wird die zur Reinigung der Stickoxide benötigte Harnstofflösung AdBlue zudosiert. Nach einer kurzen Mischstrecke schließen sich ein SCR-beschichteter Dieselpartikelfilter (sDPF) und ein SCR-Katalysator an. Der Motor ist nach Euro 6d-TEMP zertifiziert.[1]

EinspritzungBearbeiten

Die Common-Rail-Einspritzung arbeitet mit einem Kraftstoffdruck bis zu 2000 bar.

VariantenBearbeiten

OM 608 DE 15 SCR*Bearbeiten

Verkaufsbezeichnung Baureihe Bauzeitraum
Hubraum: 1461 cm³, Leistung: 85 kW (116 PS) bei 4000/min, Drehmoment: 260 Nm bei 1750–2500/min
A 180 d W 177 seit 05/2018

 * Motorbezeichnung ist wie folgt verschlüsselt: OM = Oel-Motor (Diesel), Baureihe = 3 stellig, DE = Direkteinspritzung, Hubraum = Deziliter (gerundet), SCR = SCR-Katalysator

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Details zum Vierzylinder OM 608 Diesel im A 180 d - Mercedes-Benz Passion Blog / Mercedes Benz, smart, Maybach, AMG. In: Mercedes-Benz Passion Blog / Mercedes Benz, smart, Maybach, AMG. 8. Februar 2018 (mercedes-benz-passion.com [abgerufen am 8. Februar 2018]).
  2. Neue A-Klasse: alle Details zu den neuen Motoren #AKlasse #AClass2018 - Mercedes-Benz Passion Blog / Mercedes Benz, smart, Maybach, AMG. In: Mercedes-Benz Passion Blog / Mercedes Benz, smart, Maybach, AMG. 2. Februar 2018 (mercedes-benz-passion.com [abgerufen am 8. Februar 2018]).