Hauptmenü öffnen

Dodge Wayfarer

Groß-Klasse-Fahrzeug von Dodge

Der Dodge Wayfarer war ein PKW der Firma Dodge in Detroit, der als ein Nachfolger des Dodge Deluxe im Februar 1949 vorgestellt wurde.

Dodge
1950 Dodge Wayfarer 2-door sedan, front left.jpg
Wayfarer
Produktionszeitraum: 1949–1952
Klasse: Oberklasse
Karosserieversionen: Limousine, Coupé, Cabriolet
Motoren: Ottomotor:
3,8 Liter (76 KW)
Länge: 4937–4986 mm
Breite:
Höhe:
Radstand: 2921 mm
Leergewicht: 1388–1441 kg
Vorgängermodell Dodge Deluxe
Nachfolgemodell Dodge Meadowbrook

Der Wagen hatte – wie seine Schwestermodelle Meadowbrook, und Coronet – einen seitengesteuerten Sechszylinder-Reihenmotor mit 3769 cm³, der 103 bhp (76 kW) bei 3600/min. leistete. Der Radstand des Fahrgestells betrug 2921 mm. Als Aufbauten wurden eine 2-türige Limousine, ein 2-türiges Coupé und ein 2-türiger Roadster (= Cabriolet) geliefert. Alle Karosserien waren in der neuen, modischen Pontonform gehalten. Mit wenigen Änderungen, vor allen Dingen am Kühlergrill, wurden die Modelle bis 1952 hergestellt. Im Modelljahr 1952 fiel der Roadster weg.

Als im November 1952 die Dodge-Modelle für das Modelljahr 1953 vorgestellt wurden, war der Wayfarer in der Modellreihe Meadowbrook aufgegangen. In vier Jahren waren 217.643 Stück entstanden.

LiteraturBearbeiten

  • Gunnell, John (Herausgeber): Standard Catalog of American Cars 1946–1975, Krause Publications Inc., Iola (2002), ISBN 0-87349-461-X.