Hauptmenü öffnen
Fábrica de Carroçaria Esportiva Ltda.
Fábrica de Carroçarias Esportivas Ltda.
Rechtsform Ltda.
Gründung 1960
Auflösung 1960
Sitz Rio de Janeiro, Brasilien
Branche Automobile

Fábrica de Carroçaria Esportiva Ltda.[1] bzw. Fábrica de Carroçarias Esportivas Ltda.[2] war ein brasilianischer Hersteller von Automobilen.

UnternehmensgeschichteBearbeiten

Das Unternehmen hatte seinen Sitz in Rio de Janeiro und gehörte zu Cassio Muniz S.A., die Fahrzeuge von DKW-Vemag, General Motors und Volkswagen do Brasil vermarkteten.[2] 1960 stellte es Automobile in Handarbeit her.[1][2] Der Markenname lautete Brasília.[1][2] Die monatliche Produktion belief sich auf 10 bis 15 Fahrzeuge.[2] Insgesamt entstanden etwa 50 Fahrzeuge.[1][2]

FahrzeugeBearbeiten

Das einzige Modell war ein offener Zweisitzer.[1][2] Ein verstärktes Fahrgestell vom VW Käfer bildete die Basis.[1][2] Ein luftgekühlter Vierzylinder-Boxermotor mit 1200 cm³ Hubraum und 36 PS Leistung war im Heck montiert und trieb die Hinterräder an.[2] Die Karosserie bestand aus Stahl und einige Anbauteile wie Türen, Motorhaube und Kofferraumdeckel sowie das Hardtop aus Aluminium.[1][2]

Über das Fahrzeug wurde im August 1960 in einer Automobilzeitschrift berichtet.[2]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c d e f g João F. Scharinger: Lexicar Brasil (portugiesisch, abgerufen am 4. Oktober 2016)
  2. a b c d e f g h i j k David Marques: O mistério do Esporte Brasília (Memento des Originals vom 8. Oktober 2016 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.bigornia.com.br Auf: www.bigornia.com.br. (portugiesisch, abgerufen am 4. Oktober 2016)