Engenharia de Veículos e Motores

Engenharia de Veículos e Motores Ltda.
Rechtsform Ltda.
Gründung 1966
Auflösung 1995
Sitz São Paulo, Brasilien
Branche Automobile

Envemo Camper

Engenharia de Veículos e Motores Ltda., kurz Envemo, war ein brasilianischer Hersteller von Automobilen.[1][2]

UnternehmensgeschichteBearbeiten

Das Unternehmen wurde 1966 in São Paulo als Tuningbetrieb gegründet.[3] 1979 begann die Produktion von Automobilen.[3] Der Markenname lautete Envemo.[3] 1983 wurde die Fertigung eines Modells an CBP abgegeben.[3] 1994 endete die Produktion.[3] 1995 wurde das Unternehmen aufgelöst.[3]

FahrzeugeBearbeiten

Zunächst wurden Motoren von Volkswagen do Brasil getunt.[3] Später wurden Fahrzeuge von Chevrolet und Opel überarbeitet.[3]

1978 entstand als Prototyp ein Cabriolet.[3]

Der Super 90 war die Nachbildung des Porsche 356 als Coupé. Die Basis bildete das um 30 cm gekürzte Fahrgestell des VW Brasília. Darauf wurde eine offene Karosserie aus Fiberglas montiert. Zur Wahl standen Vierzylinder-Boxermotoren von VW mit 1600 cm³ Hubraum und 65 PS sowie mit 1700 cm³ Hubraum und 88 PS. 1980 ergänzte eine Ausführung als Cabriolet das Sortiment. 1983 endete die Produktion dieser Modelle bei Envemo. Insgesamt entstanden 202 Fahrzeuge des Super 90.[3]

Später wurden Pick-ups überarbeitet und ein Geländewagen entworfen.[3]

LiteraturBearbeiten

  • Harald H. Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8, Kapitel Envemo.
  • George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 1: A–F. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 503. (englisch)

WeblinksBearbeiten

 Commons: Engenharia de Veículos e Motores – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • João F. Scharinger: Lexicar Brasil (portugiesisch, abgerufen am 24. September 2016)
  • d’Auto (niederländisch, abgerufen am 24. September 2016)
  • Allcarindex (englisch, abgerufen am 24. September 2016)

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Harald H. Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8, Kapitel Envemo.
  2. George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 503. (englisch)
  3. a b c d e f g h i j k João F. Scharinger: Lexicar Brasil (portugiesisch, abgerufen am 24. September 2016)