Hauptmenü öffnen

Cooper war eine brasilianische Automarke.[1]

MarkengeschichteBearbeiten

Das Unternehmen Pimenta Indústria e Comércio de Veículo em Fiberglass aus Rio de Janeiro begann 1983 mit der Produktion von Automobilen und Kit Cars.[1] Der Markenname lautete Cooper.[1]

Später setzte Gerbauto aus dem gleichen Ort die Produktion fort.[1] Es ist nicht bekannt, wann die Produktion endete.[1]

FahrzeugeBearbeiten

Das einzige Modell war ein VW-Buggy.[1] Die Basis bildete ein Fahrgestell von Volkswagen do Brasil, das erheblich auf 154 cm gekürzt wurde.[1] Darauf wurde eine offene zweisitzige Karosserie aus Fiberglas montiert.[1] Das Fahrzeug war 253 cm lang, 155 cm breit und wog 457 kg.[1] Verschiedene luftgekühlte Vierzylinder-Boxermotoren von VW mit 1300 cm³ Hubraum und 1600 cm³ Hubraum trieben die Fahrzeuge an.[1]

Andere Hersteller wie Britz kopierten das Konzept des extrem kurzen VW-Buggies.[1]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c d e f g h i j k João F. Scharinger: Lexicar Brasil (portugiesisch, abgerufen am 8. Oktober 2016)