Hauptmenü öffnen

Lassale war eine brasilianische Automarke.[1]

MarkengeschichteBearbeiten

Das Unternehmen Park Motors Projetos Automotivos Ltda. aus Nova Iguaçu präsentierte 1987 ein Automobil auf einer Automobilausstellung[1]. Der Markenname lautete Lassale.[1] Die Planungen beliefen sich auf zehn Fahrzeuge monatlich.[1]

Bereits ein halbes Jahr später übernahm Ita Motores e Montadora de Veículos Ltda. aus Itaquaquecetuba das Projekt und fertigte einige Fahrzeuge.[1] Vor 1990 endete die Produktion.[1]

BM Foster versuchte zwischen 1990 und 1995 vergeblich eine Neuauflage unter eigenem Markennamen.[1]

FahrzeugeBearbeiten

Das einzige Modell war ein Cabriolet, aber auch mit Hardtop erhältlich. LHM Indústria Mecânicas fertigte den Rohrrahmen. Die Karosserien aus Fiberglas entstanden zumindest anfangs mit Hilfe von Py Motors. Ein Motor vom Chevrolet Opala mit 4100 cm³ Hubraum trieb die Fahrzeuge an.[1]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c d e f g h João F. Scharinger: Lexicar Brasil (portugiesisch, abgerufen am 20. Oktober 2016)