Hauptmenü öffnen

UnternehmensgeschichteBearbeiten

Das Unternehmen aus Rio de Janeiro stellte Mitte der 1990er Jahre Automobile her.[1] Der Markenname lautete Quênia.[1] Eine staatliche Quelle kennt Fahrzeuge der Baujahre 1994 bis 1996.[2]

FahrzeugeBearbeiten

Das einzige Modell Safari war ein Mehrzweckfahrzeug mit einer Ähnlichkeit zu Modellen von Jeep und Gurgel. Auf ein Fahrgestell von Volkswagen do Brasil wurde eine zweitürige Karosserie aus Fiberglas montiert. Zunächst war es ein offenes Fahrzeug mit einer Überrollvorrichtung hinter den vorderen Sitzen. Später war ein Hardtop aus Fiberglas erhältlich. An der Fahrzeugfront war ein falscher Kühlergrill. Ein luftgekühlter Vierzylinder-Boxermotor im Heck trieb die Hinterräder an.[1]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c d João F. Scharinger: Lexicar Brasil (portugiesisch, abgerufen am 30. Oktober 2016)
  2. Diário Oficial, Estado de Rondônia (Memento des Originals vom 6. November 2016 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.diof.ro.gov.br Porto Velho, 28. Dezember 2005. (PDF; portugiesisch, abgerufen am 6. November 2016)