Hauptmenü öffnen

MarkengeschichteBearbeiten

Das 1948 gegründete Unternehmen Indústria de Artefatos Metálicos Bola S.A. aus São Paulo begann 1979 mit der Produktion von Automobilen.[2] Der Markenname lautete Fera.[2] Bis 1983 entstanden zwölf Fahrzeuge.[2]

Indusfera Indústria e Comércio aus Guarulhos setzte die Produktion noch bis 1988 fort.[2] Americar Veículos Especiais übernahm später die Bauformen.[2]

FahrzeugeBearbeiten

Henrique Erwene entwarf das einzige Modell.[2] Der XK 4.1 HE war die Nachbildung des Jaguar XK 120.[1][2] Der Kühlergrill ähnelte allerdings jenem des Jaguar XK 150.[1] Die Basis bildete ein Rohrrahmen.[2] Darauf wurde eine Karosserie aus Fiberglas montiert, die etwas länger und breiter war als beim Vorbild.[2] Ein Sechszylindermotor vom Chevrolet Opala mit 4093 cm³ Hubraum und 171 PS Leistung trieb die Fahrzeuge an.[2]

LiteraturBearbeiten

  • George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 1: A–F. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 529. (englisch)

WeblinksBearbeiten

  • João F. Scharinger: Lexicar Brasil (portugiesisch, abgerufen am 24. September 2016)
  • d’Auto (niederländisch, abgerufen am 24. September 2016)
  • Allcarindex (englisch, abgerufen am 24. September 2016)

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 529. (englisch)
  2. a b c d e f g h i j k João F. Scharinger: Lexicar Brasil (portugiesisch, abgerufen am 24. September 2016)