Hauptmenü öffnen

Acha Indústria e Comércio de Carrocerias Esportivas

Acha Indústria e Comércio de Carrocerias Esportivas Ltda.
Rechtsform Ltda.
Gründung ?
Auflösung ?
Sitz Santos, Brasilien
Branche Automobile

Acha Indústria e Comércio de Carrocerias Esportivas Ltda. war ein brasilianischer Hersteller von Automobilen und Kit Cars.[1]

UnternehmensgeschichteBearbeiten

Das Unternehmen aus Santos präsentierte 1978 auf einer Automobilausstellung ein Fahrzeug.[1] Erst 1982 begann Produktion und Verkauf.[1] Der Markenname lautete Acha.[1] Wenig später endete die Produktion.[1] Insgesamt entstanden drei Fahrzeuge.[1]

FahrzeugeBearbeiten

Rino Malzoni, bekannt von Malzoni und Puma, hatte zwischen 1969 und 1974 den Prototyp GT 4 R entworfen.[1] Pedro Casella aus Santos erwarb 1975 die Bauformen für die Karosserie des Fahrzeugs.[1] Das Unternehmen fertigte auf dieser Basis den 1978er Prototyp.[1] Bis zur Serienfertigung 1982 wurden weitere Details geändert.[1]

Die Basis der Fahrzeuge bildete das Fahrgestell vom VW Brasília.[1] Darauf wurde eine Karosserie aus Fiberglas montiert.[1] Es war ein Coupé mit Schrägheck.[1] Ein Vierzylinder-Boxermotor war im Heck montiert und trieb die Hinterräder an.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c d e f g h i j k l m João F. Scharinger: Lexicar Brasil (portugiesisch, abgerufen am 1. Oktober 2016)