Hauptmenü öffnen
L’Auto Craft Montadora de Veículos Ltda.
Rechtsform Ltda.
Gründung 1983
Auflösung 1997
Sitz Barra do Piraí, Brasilien
Branche Automobile

L’Auto Craft Montadora de Veículos Ltda. war ein brasilianischer Hersteller von Automobilen.[1]

UnternehmensgeschichteBearbeiten

Das Unternehmen aus Barra do Piraí übernahm 1983 die Produktion von L’Automobile Distribuidora de Veículos.[1] Der Markenname lautete L’Auto Craft.[2][3] 1986 wurden zwei Modelle von Fibrario übernommen.[1] 1997 endete die Produktion.[1] Insgesamt entstanden mehr als 100 Fahrzeuge.[1]

FahrzeugeBearbeiten

Das Modell Ventura wurde übernommen und überarbeitet. Dies war ein Coupé. Der wassergekühlte Vierzylindermotor stammte vom VW Passat und war im Heck montiert. Eine Ausführung als Cabriolet blieb ein Prototyp.[1]

Ab 1986 gab es zusätzlich die bisherigen Fibrario-Modelle Dimo als Nachbildung des Ferrari Dino und einen VW-Buggy. Außerdem standen Nachbildungen des Ford Modell A sowie eines Bugatti im Sortiment.[1]

1990 folgte der Sabre. Auf einen Rohrrahmen wurde eine Karosserie aus Fiberglas montiert. Es war ein zweitüriges Coupé. Ein Motor vom Chevrolet Opala mit 4100 cm³ Hubraum trieb die Fahrzeuge an. Von diesem Modell entstanden bis 1997 108 Fahrzeuge.[1]

WeblinksBearbeiten

  • João F. Scharinger: Lexicar Brasil (portugiesisch, abgerufen am 24. September 2016)
  • d’Auto (niederländisch, abgerufen am 24. September 2016)
  • Allcarindex (englisch, abgerufen am 24. September 2016)

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c d e f g h João F. Scharinger: Lexicar Brasil (portugiesisch, abgerufen am 24. September 2016)
  2. d’Auto (niederländisch, abgerufen am 24. September 2016)
  3. Allcarindex (englisch, abgerufen am 24. September 2016)