Société Doré

ehemaliger Automobilhersteller
Société G. Doré
Rechtsform
Gründung 1898
Auflösung etwa 1900
Sitz Levallois-Perret, Frankreich
Branche Automobilhersteller

Die Société G. Doré war ein französischer Hersteller von Automobilen.[1][2][3]

UnternehmensgeschichteBearbeiten

Das Unternehmen aus Levallois-Perret begann 1898 mit der Produktion von Automobilen.[1] Der Markenname lautete Doré. Etwa 1900 endete die Produktion.[1]

FahrzeugeBearbeiten

Das erste Modell hatte einen Elektromotor, der die Vorderachse antrieb.[1][2][3] Diese Fahrzeuge wurden häufig als Taxis eingesetzt.[2][3]

Außerdem entstand ein Benzinmotor[1][2][3] mit zwei gegenüberliegenden Zylindern (Bohrung × Hub: 75 × 80 mm), Luftkühlung, elektrischer Zündung und 5 PS. Beide Zylinder teilten sich je ein gemeinsames Ein- und Auslassventil, die Brennräume waren brückenartig verbunden.[4] Es ist unklar, ob dieser Benzinmotor in ein Doré-Fahrzeug eingebaut wurde.[2][3] Er wurde jedenfalls im Jahr 1900 in Fahrzeugen von E. F. Shephard (ebenfalls aus Levallois) eingesetzt.

LiteraturBearbeiten

  • Harald H. Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8.
  • George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 1: A–F. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1. (englisch)
  • George Nick Georgano: Autos. Encyclopédie complète. 1885 à nos jours. Courtille, Paris 1975. (französisch)

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c d e Harald H. Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8.
  2. a b c d e Georgano: The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile.
  3. a b c d e Georgano: Autos. Encyclopédie complète. 1885 à nos jours.
  4. Motor Car Journal. Bd. 1, Nr. 40 (8. Dezember 1899), S. 630.