Hippolyte Lepape

ehemaliger Automobilhersteller

Hippolyte Lepape war ein französischer Hersteller von Automobilen.[1][2][3]

Hippolyte Lepape
Rechtsform
Gründung etwa 1896
Auflösung 1906
Sitz Paris oder Puteaux, Frankreich
Leitung Hippolyte Lepape
Branche Automobilindustrie

UnternehmensgeschichteBearbeiten

Hippolyte Lepape gründete etwa 1896 in Paris[1][3] oder Puteaux[2] das Unternehmen, das seinen Namen trug, und begann mit der Produktion von Automobilen. Der Markenname lautete Lepape. 1906 endete die Produktion. Insgesamt verkaufte das Unternehmen nur wenige Fahrzeuge.[2]

FahrzeugeBearbeiten

Das erste Modell von 1895 hieß Locomoteur[4] und hatte zwei angetriebene Vorderräder und gelenkte Hinterräder.[2] Für den Antrieb sorgte ein Dreizylinder-Sternmotor mit einer Leistung von 6 PS bei 400/min.[2] Das Antriebsmoment wurde über ein Reibradgetriebe, das auch als Kupplung fungierte, und Ketten auf die Vorderräder übertragen.[4] Der Locomoteur konnte mit einem Aufleger als Omnibus mit acht Plätzen verwendet werden.[2][4]

1896 stellte Lepape den Zweisitzer Duc mit gleichem Lenk- und Antriebssystem wie beim Locomoteur vor. Der Motor war ein zunächst wassergekühlter Einzylinder-Viertaktmotor. Das Fahrzeug wog 300 kg und erreichte eine Geschwindigkeit bis zu 18 km/h.[5] 1897 modifizierte Lepape den Motor, bei dem nun der Kühlwasserkreislauf zugunsten von Luftkühlung entfiel. Im Normalbetrieb leistete er 3 PS bei 300/min; bis zu 600/min waren aber möglich.[6]

1901 wurden ein Kleinwagen mit einem Einzylindermotor und 5 PS Leistung sowie ein Dreirad mit einem luftgekühlten Einzylindermotor auf dem Pariser Autosalon präsentiert.[2] Das Dreirad war sowohl als Einsitzer mit Ladefläche als auch mit zwei Sitzen nebeneinander erhältlich.[2] 1906 folgte ein Modell mit Frontmotor, Kraftübertragung mittels Riemen und einer viersitzigen Tonneau-Karosserie.[2]

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: Hippolyte Lepape – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Harald H. Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8.
  2. a b c d e f g h i George Nicholas Georgano (Hrsg.): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 2: G–O. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1 (englisch).
  3. a b George Nicholas Georgano: Autos. Encyclopédie complète. 1885 à nos jours. Courtille, Paris 1975 (französisch).
  4. a b c Paul Sarrey: Locomoteur à pétrole, système Lepape. In: Raoul Vuillemot (Hrsg.): La locomotion automobile. Band 2, Nr. 11. Paris November 1895, S. 237–241.
  5. Paul Sarrey: Voiture à pétrole Lepape. In: Raoul Vuillemot (Hrsg.): La locomotion automobile. Nr. 11. Paris 1. August 1896, S. 192–196.
  6. Paul Sarrey: Moteur Lepape. In: Raoul Vuillemot (Hrsg.): La locomotion automobile. Nr. 8. Paris 25. Februar 1897, S. 85–87.