Buffaud & Robatel

ehemaliger Automobilhersteller

Buffaud & Robatel war ein französisches Industrieunternehmen, das unter anderem Lokomotiven, Dampfmaschinen und Automobile herstellte.

Buffaud & Robatel
Rechtsform
Gründung 1830
Auflösung ?
Sitz Lyon
Branche Automobilhersteller
Lokomotive von 1909
Dampftriebwagen für Mali

UnternehmensgeschichteBearbeiten

Pierre Buffaud gründete 1830 das Unternehmen in Lyon. 1890 begann die Produktion von Automobilen, die 1902 endete.[1][2] Es ist nicht bekannt, wann das Unternehmen aufgelöst wurde.

FahrzeugeBearbeiten

1890 entstand ein Dampfwagen.[1] Anschließend wurden Versuche mit Fahrzeugen mit Druckluftmotoren unternommen. Außerdem wurden Lastkraftwagen mit Dampfmotoren hergestellt.[1] Auch am Bau des Scotte Dampfwagen war Buffaud & Robatel beteiligt. Später baute das Unternehmen Dampftriebwagen für die beiden französischen Eisenbahngesellschaften Paris-Lyon-Méditerranée und Chemin de fer de Paris à Orléans.[3] Auch nach Mali wurde ein Dampftriebwagen geliefert.[4]

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: Buffaud & Robatel – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c Harald H. Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8.
  2. Georgano: Autos. Encyclopédie complète. 1885 à nos jours.
  3. Rolf Ostendorf: Dampftriebwagen, Bauarten, Typen und Systeme. Motorbuchverlag, Stuttgart, 1977, ISBN 3-87943-517-0, S. 74–80.
  4. Voiture automotrice à vapeur. In: Moniteur industriel. 13. Februar 1909, S. 111.