Durey-Sohy

ehemaliger Automobilhersteller

Automobiles Durey-Sohy war ein französischer Hersteller von Automobilen und Motorrädern.[1][2][3]

Automobiles Durey-Sohy
Rechtsform
Gründung 1899
Auflösung 1903
Sitz Paris, Frankreich
Branche Automobilindustrie

Durey-Sohy Voiturette à pétrole (1899)
Durey-Sohy Cab électrique (1899)

UnternehmensgeschichteBearbeiten

Das Unternehmen aus Paris begann 1899 mit der Produktion von Automobilen. Der Markenname lautete Durey-Sohy. 1903 erfolgte die Übernahme von Hanzer sowie dessen Produktion von Automobilen und Motorrädern.[2] Im gleichen Jahr endete die Produktion.

FahrzeugeBearbeiten

Anfangs entstand ein Kleinwagen mit einem Zweizylindermotor sowie ein Taxi mit Elektromotor, das bis 1903 im Angebot blieb.[2] Beide Fahrzeuge wurden auf dem 1. Pariser Automobilsalon im Juni 1899 ausgestellt.[4]

Das Elektrotaxi hatte zwei Elektromotoren, die je ein Hinterrad antrieben und jeweils bis zu 2 PS (bei 84 Volt und 20 Ampere) leisteten. Bei einer Geschwindigkeit von 16 km/h betrug die Reichweite 80 km.[4]

1903 folgten die Modelle 5 CV und 6 CV mit Einzylindermotoren und 9 CV mit einem Zweizylindermotor aus der Hanzer-Übernahme.[2] Daneben gab es die Eigenentwicklung 12 CV mit Zweizylindermotor.[2] Andere Quellen nennen auch ein Zweizylindermodell 8 CV.[1][3]

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: Durey-Sohy – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Harald H. Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8.
  2. a b c d e George Nicholas Georgano (Hrsg.): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Band 1: A–F. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1 (englisch).
  3. a b George Nicholas Georgano: Autos. Encyclopédie complète. 1885 à nos jours. Courtille, Paris 1975 (französisch).
  4. a b Réne Brévi: Salon de l'Automobile. In: P. Jeanniot (Hrsg.): Le Sports universel illustré. Nr. 158. Paris 29. Juli 1899, S. 480.