Cornilleau & Sainte-Beuve

ehemaliger Automobilhersteller

Cornilleau & Sainte-Beuve, auch C.S.B. genannt, war ein französischer Hersteller von Automobilen.[1][2][3]

Cornilleau & Sainte-Beuve
Rechtsform
Gründung 1904
Auflösung 1909
Sitz Paris, Frankreich
Branche Automobilindustrie

UnternehmensgeschichteBearbeiten

Das Unternehmen aus Paris begann 1904 mit der Produktion von Automobilen. 1909 endete die Produktion. Es bestand keine Verbindung zu Cornilleau.

FahrzeugeBearbeiten

 
Cornilleau & Sainte-Beuve 20/30 CV um 1907
 
Motorblock 20/30 CV um 1907

Zunächst standen die Modelle 8 CV und 16 CV im Angebot.[2] 1906 ergänzten die Modelle 14 CV, 18 CV und 20/30 CV das Sortiment.[2][4] Die Fahrzeuge waren mit Vierzylindermotoren und Kardanantrieb ausgestattet.[2] Der 20/30 CV wurde auch in England montiert und als 25 HP von Straker-Squire verkauft.

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: Cornilleau & Sainte-Beuve – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Harald H. Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8.
  2. a b c d George Nicholas Georgano (Hrsg.): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Band 2: G–O. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1 (englisch).
  3. George Nicholas Georgano: Autos. Encyclopédie complète. 1885 à nos jours. Courtille, Paris 1975 (französisch).
  4. Omnia: Cornilleau et Sainte-Beuve. 5. Januar 1907, S. 413–419, abgerufen am 6. Januar 2023 (französisch).