Hauptmenü öffnen

Société Stella

ehemaliger Automobilhersteller
Société de Constructions Mécaniques Stella
Rechtsform
Gründung 1900
Auflösung Februar 1901
Sitz Levallois-Perret
Branche Automobilhersteller

Die Société de Constructions Mécaniques Stella war ein französischer Hersteller von Automobilen.[1][2][3]

Inhaltsverzeichnis

UnternehmensgeschichteBearbeiten

Das Unternehmen wurde 1900 in Levallois-Perret gegründet. Im August 1900 die Produktion von Automobilen. Der Markenname lautete Stella. Im Februar 1901 endete die Produktion.

FahrzeugeBearbeiten

Das einzige Modell war mit einem Einbaumotor ausgestattet, der wahlweise von Aster oder De Dion-Bouton kam. Die Motorleistung betrug 2,5 PS. Die Kraftübertragung erfolgte über ein Planetengetriebe und Riemen. Das Gewicht des Fahrzeugs betrug nur 152 kg.

LiteraturBearbeiten

  • Harald H. Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8.
  • George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 3: P–Z. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1. (englisch)
  • George Nick Georgano: Autos. Encyclopédie complète. 1885 à nos jours. Courtille, Paris 1975. (französisch)

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Harald H. Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8.
  2. Georgano: The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile.
  3. Georgano: Autos. Encyclopédie complète. 1885 à nos jours.