Hauptmenü öffnen
Société Nancéienne d'Automobiles
Rechtsform Société
Gründung 1900
Auflösung 1903
Sitz Nancy, Frankreich
Branche Automobilhersteller

Die Société Nancéienne d'Automobiles war ein französischer Hersteller von Automobilen und Lastkraftwagen.[1][2][3]

UnternehmensgeschichteBearbeiten

Das Unternehmen aus Nancy begann 1900 mit der Produktion von Automobilen und Nutzfahrzeugen. Der Markenname lautete Nancéienne. 1903 endete die Produktion.

FahrzeugeBearbeiten

 
Nancéienne-LKW von 1902

Die Gegenkolbenmotoren der Fahrzeuge entstanden nach einer Lizenz von Gobron-Brillié. Für einen Motor ist eine Leistung von 10 PS genannt. Das Besondere an einigen Motoren war, dass sie mit Alkohol anstelle von Benzin betrieben werden konnten. Ein Fahrzeug dieses Typs gewann 1901 die Alkoholklasse des Autorennens Paris–Roubaix. Im gleichen Jahr erreichte ein viersitziger Nancéienne eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 43 km/h beim Autorennen Paris–Berlin.

LiteraturBearbeiten

  • Harald H. Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8.
  • George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 2: G–O. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1. (englisch)
  • George Nick Georgano: Autos. Encyclopédie complète. 1885 à nos jours. Courtille, Paris 1975. (französisch)

WeblinksBearbeiten

  Commons: Nancéienne – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Harald H. Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8.
  2. Georgano: The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile.
  3. Georgano: Autos. Encyclopédie complète. 1885 à nos jours.