Hauptmenü öffnen

Esculape

ehemaliger Automobilhersteller

UnternehmensgeschichteBearbeiten

Das Unternehmen Automobile Union aus Paris begann 1899 mit der Herstellung von Automobilen.[1][2][3][4] Der Markenname lautete Esculape. Im gleichen Jahr endete die Produktion.[1][2][3][4]

Andere Quellen geben davon abweichend den Produktionszeitraum mit 1898 bis 1900[5] oder mit 1898 bis 1902[6][7] an.

ModelleBearbeiten

Das einzige Modell war ein Kleinwagen. Es besaß einen Einzylindermotor von De Dion-Bouton mit 2,25 PS Leistung im Heck.[1] Alternativ war auch ein Motor mit 2,75 PS Leistung erhältlich.[1] Besonderheit war die Wasserkühlung des Motorblocks und die Luftkühlung des Zylinderkopfes.[2] Das Getriebe verfügte über zwei Gänge.[2] Die Fahrzeuglänge betrug 210 cm und die Fahrzeugbreite 135 cm. Die Höchstgeschwindigkeit war mit 35 km/h angegeben.[1]

Ein Fahrzeug dieser Marke ist im Cité de l’Automobile in Mülhausen, Frankreich zu besichtigen.

LiteraturBearbeiten

  • Harald H. Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8, Kapitel Esculape.
  • George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 1: A–F. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 506. (englisch)
  • George Nick Georgano: Autos. Encyclopédie complète. 1885 à nos jours. Courtille, Paris 1975, S. 255. (französisch)
  • David Burgess Wise: The New Illustrated Encyclopedia of Automobiles. Greenwich Editions, London 2004, ISBN 0-86288-258-3, S. 273. (englisch)
  • Jacques Rousseau, Jean-Paul Caron: Guide de l'automobile française. Solar, Paris 1988, ISBN 2-263-01105-6, S. 574. (französisch)

WeblinksBearbeiten

  Commons: Esculape – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c d e f Harald H. Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8, Kapitel Esculape.
  2. a b c d e George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 506. (englisch)
  3. a b c George Nick Georgano: Autos. Encyclopédie complète. 1885 à nos jours. Courtille, Paris 1975, S. 255. (französisch)
  4. a b c David Burgess Wise: The New Illustrated Encyclopedia of Automobiles. Greenwich Editions, London 2004, ISBN 0-86288-258-3, S. 273 (englisch)
  5. Histomobile (französisch, abgerufen am 30. Oktober 2016)
  6. Jacques Rousseau, Jean-Paul Caron: Guide de l'automobile française. Solar, Paris 1988, ISBN 2-263-01105-6, S. 574. (französisch)
  7. d’Auto (niederländisch, abgerufen am 30. Oktober 2016)