Koch Frères

ehemaliger Automobilhersteller

Die Société des Automobiles Koch Frères war ein französischer Automobilhersteller.[1][2][3]

Société des Automobiles Koch Frères
Rechtsform Société
Gründung 1898
Auflösung 1901
Sitz Paris, Frankreich
Branche Automobilindustrie

Koch von 1898
Koch von 1898

UnternehmensgeschichteBearbeiten

Das Unternehmen aus Paris begann 1898 mit der Produktion von Automobilen.[1][2] Der Markenname lautete Koch. 1901 endete die Produktion.[1][2] Insgesamt entstanden etwa 25 Fahrzeuge.[2]

FahrzeugeBearbeiten

Das einzige Modell basierte auf einem frühen Modell von Saurer. Das Fahrzeug war mit einem Einzylinder-Gegenkolbenmotor mit 3140 cm³ Hubraum und 6 PS Leistung ausgestattet, der im Heck montiert war, und über ein Dreiganggetriebe die Hinterräder antrieb.

Die Karosserie entsprach der eines damaligen Phaëton. Der Einzylinder-Doppelgegenkolbenmotor wurde mit Schweröl betrieben.[4] Anstelle eines Vergasers wurde der Kraftstoff zerstäubt und in die zentrale Brennkammer zwischen beiden Kolben geleitet. Der Motor hatte eine Drehzahl von 600/min. Die Antriebskraft wurde mittels seitlicher Ketten an die Hinterräder übertragen.[5] Die Höchstgeschwindigkeit war mit 30 km/h angegeben.[4]

In einem Motorentest von 1899 wurde eine Leistung zwischen 3,5 bis 4 PS ermittelt.[6]

Ein Fahrzeug dieser Marke ist im Historischen Museum Arbon in Arbon zu besichtigen.

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: Koch Frères – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c Harald H. Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8.
  2. a b c d George Nicholas Georgano (Hrsg.): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Band 2: G–O. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1 (englisch).
  3. George Nicholas Georgano: Autos. Encyclopédie complète. 1885 à nos jours. Courtille, Paris 1975 (französisch).
  4. a b Voiture Automobile Koch. In: Raoul Vuillemot (Hrsg.): La locomotion automobile. Nr. 26. Paris 30. Juni 1898, S. 406–407.
  5. The Motor-Car Journal: Motor-Cars in Belgium. Hrsg.: Charles Cordingley. Cordingley & Co., London 17. März 1899, S. 31.
  6. Première voiture Koch. In: Ch. Dunod (Hrsg.): Concours de Moteurs. Paris 1899, S. 74–77.