Société l’Énergie

ehemaliger Automobilhersteller

Die Société l’Énergie war ein französischer Hersteller von Automobilen.[1][2][3]

Société l’Énergie
Rechtsform Société
Gründung 1899
Auflösung 1902
Sitz Paris, Frankreich
Leitung M. Renaux
Branche Automobilindustrie

Unternehmensgeschichte Bearbeiten

Das Unternehmen aus Paris begann 1899 unter der Leitung von M. Renaux mit der Produktion von Automobilen. 1902 endete die Produktion. Zunächst lautete der Markenname Énergie, ab 1901 Renaux.

Fahrzeuge Bearbeiten

 
Renaux Tricycle 3 HP
 
Renaux Tricycle 3 HP um 1900

Das wichtigste Modell war das Tricycle, ein Dreirad mit 3 HP. Beim Rennen Paris nach Malo konnte eine Geschwindigkeit von 52 km/h erzielt werden. Außerdem gab es ab 1901 einen Kleinwagen mit einem Einzylinder-Einbaumotor von Buchet mit 8 PS Leistung. Der Motor war vorne im Fahrzeug montiert und trieb über eine Kardanwelle die Hinterachse an.

Literatur Bearbeiten

  • Harald H. Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8.
  • George Nicholas Georgano (Hrsg.): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Band 3: P–Z. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1 (englisch).
  • George Nick Georgano: Autos. Encyclopédie complète. 1885 à nos jours. Courtille, Paris 1975. (französisch)

Weblinks Bearbeiten

Commons: Société l’Énergie – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Harald H. Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8.
  2. George Nicholas Georgano (Hrsg.): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Band 3: P–Z. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1 (englisch).
  3. George Nicholas Georgano: Autos. Encyclopédie complète. 1885 à nos jours. Courtille, Paris 1975 (französisch).