Hauptmenü öffnen

Mercédès-Mixte

ehemaliger Automobilhersteller

UnternehmensgeschichteBearbeiten

Emil Jellinek gründete 1906 das Unternehmen in Paris zur Produktion von Automobilen. Der Markenname lautete Mercédès-Mixte. Die Produktion fand bei Austro-Daimler statt. 1908 verließ Jellinek das Unternehmen. 1914 endete die Produktion.

FahrzeugeBearbeiten

Das Unternehmen stellte benzin-elektrische Fahrzeuge her. Ein Benzinmotor versorgte die Elektromotoren über einen Generator mit Energie. Der Einsatzzweck vieler Fahrzeuge lag in den Städten und als Taxi.

Drei Rennwagen waren 1907 für das Kaiserpreis-Rennen im Taunus gemeldet. Ihre Höchstgeschwindigkeit war mit 120 km/h angegeben. Sie qualifizierten sich nicht für den Endlauf.

LiteraturBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Harald H. Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8.