Hauptmenü öffnen

Liste der Autobahnen und Schnellstraßen in Polen

Überblick über Autobahnen und Schnellstraßen in Polen
Aktuelles Autobahnen- und Schnellstraßennetz
  • unter Verkehr
  • in Bau
  • in Planung
  • Diese Liste der Autobahnen und Schnellstraßen in Polen gibt einen Überblick über das hochrangige Straßennetz in Polen. Derzeit gibt es ca. 1700 km Autobahnen (polnisch: Autostrady, Singular Autostrada) und außerdem Schnellstraßen (poln.: Drogi ekspresowe, Singular: Droga ekspresowa) in gleicher Größenordnung. Das geplante Fernstraßennetz aus Autobahnen und Schnellstraßen soll eine Gesamtlänge von ca. 8000 km aufweisen.

    Für die Verwaltung und für den Bau der polnischen Autobahnen und Schnellstraßen sowie der Landesstraßen ist die zentrale Behörde GDDKiA im Auftrag der polnischen Regierung verantwortlich.

    AutobahnenBearbeiten

     
    Aufbau des Autobahn- und Schnellstraßennetzes

    Die wichtigsten und längsten Autobahnverbindungen sind die West-Ost-Verbindungen A2 und A4 und die Nord-Süd-Verbindung A1. Neben diesen Autobahnen existieren drei Autobahnabschnitte, die als A6, A8 und A18 bezeichnet werden.

    Das geplante Autobahnnetz beträgt ca. 2000 Kilometer. Das Grundnetz ist bis auf einige im Bau befindliche oder geplante Projekte abgeschlossen. Dank EU-Hilfen und der Fußball-Europameisterschaft 2012 konnte zwischen 2007 und 2013 die Realisierung wichtiger Verbindungen des Fernstraßennetzes, deren Planungen bereits in den 1970er und 1980er Jahren begannen, beschleunigt und abgeschlossen werden. Die Zahl der fertiggestellten und freigegebenen Autobahnkilometer stieg in diesem Zeitraum kontinuierlich an. Die 1000-Kilometer-Marke wurde mit der Eröffnung des 106 km langen Abschnittes der Autobahn A2 von Słubice an der deutschen Grenze bis nach Nowy Tomyśl am 1. Dezember 2011 überschritten. Im Zeitraum von 2014 bis 2020 ist derzeit die Fertigstellung der A1 bei Łódź sowie von Częstochowa bis Pyrzowice und des letzten Abschnittes der A4 vorgesehen.

    Die Höchstgeschwindigkeit auf polnischen Autobahnen beträgt seit dem 1. Januar 2011 140 km/h.


    Nr. Europa-
    straßen
    Von
    (Nord bzw. West)
    Via Bis
    (Süd bzw. Ost)
    Gesamt-
    länge
    In Betrieb Im Bau In der Aus-
    schreibung
    In konkreter
    Planung a
        Danzig Grudziądz – Włocławek – Toruń – Łódź – Piotrków Trybunalski – Częstochowa – Bytom – Zabrze – Gliwice – Rybnik – Żory   Tschechien  CZ / Gorzyczki 0568 km 0478,3 km 084,2 % 89,7 km
          Deutschland  DE / Świecko Posen – Konin – Łódź – Skierniewice – Warschau – Siedlce – Biała Podlaska   Weissrussland  BY / Kukuryki 0622,2 km 0476,6 km 076,3 % 014,6 km 25 km 108 km
       
     
      Deutschland  DE / Jędrzychowice Legnica – Breslau – Opole – Gliwice − Ruda Śląska − Chorzów − Katowice – Mysłowice − Jaworzno – Krakau – Tarnów – Rzeszów – Przemyśl   Ukraine  UA / Korczowa 0672,5 km 0670,0 km 100 %
          Deutschland  DE / Kołbaskowo Stettin   Rzęśnica 0029 km 0025,5 km 087,9 % 003,5 km
       
     
      Wrocław-Południe Breslau   Wrocław-Psie Pole 0022,4 km 0022,4 km 100,0 %
          Deutschland  DE / Olszyna   Krzyżowa 0078,8 km 0007,0 km 009,0 % 071,5 km
    Summe 1992,9 km 1679,8 km 084,3 % 0107,8 km 204,5 km

    Stand: 28. September 2019

    a Planungsabschnitte mit DŚU (Abk. für pol.: Decyzja o środowiskowych uwarunkowaniach, dt. etwa: Umweltverträglichkeitsbeschluss)

    SchnellstraßenBearbeiten

     
    Geplantes Fernstraßennetz             Autobahnen              Schnellstraßen

    Derzeit hat das Netz an Schnellstraßen eine Länge von ca. 1650 Kilometer, ungefähr 900 Kilometer befinden sich in Bau. Das geplante Schnellstraßennetz beträgt ca. 5900 Kilometer und besteht aus 21 Verbindungen, von denen die S7 mit ca. 710 km die längste Schnellstraße sein wird. Alle Schnellstraßen bis auf die kurzen Strecken S22, S79 und S86 befinden sich derzeit in Bau bzw. in Planung.

    Bereits 1985 wurden die Planungen zur Realisierung eines Schnellstraßennetzes aufgenommen. Im Zuge der Fußball-Europameisterschaft 2012 wurde der Bau einiger Strecken beschleunigt, anderer jedoch aufgrund von Finanzierungsschwierigkeiten und der Konzentration auf die Fertigstellung des Autobahnnetzes verschoben. Somit bestehen weiterhin viele Lücken im Schnellstraßennetz wie beispielsweise zwischen Bydgoszcz, Posen und Breslau sowie zwischen Danzig, Warschau und Krakau. Diese Lücken sollen nach derzeitigen Plänen im Zeitraum von 2014 bis 2023 teilweise gefüllt werden. Weiterhin sollen Ortsumgehungen im Verlauf von Schnellstraßen und auch Landesstraßen verstärkt realisiert werden.

    Die Höchstgeschwindigkeit auf polnischen Schnellstraßen mit zwei Fahrbahnen beträgt seit dem 1. Januar 2011 120 km/h.


    Nr. Europa-
    straßen
    Von
    (Nord bzw. West)
    Via Bis
    (Süd bzw. Ost)
    Gesamt-
    länge
    In Betrieb Im Bau In der Aus-
    schreibung
    In konkreter
    Planunga
       
     
    Pyrzowice Dąbrowa Górnicza – Sosnowiec – Mysłowice – Oświęcim – Bielsko-Biała – Żywiec   Slowakei  SK / Zwardoń 0133,0 km 0073,15 km 055,0 % 0000 km 0004,85 km 0055,0 km
          Konotopa Warschau   Warsz.-Lubelska 0035,0 km 0014,6 km 041,7 % 0020,2 km
        Świnoujście Goleniów – Stettin – Gorzów Wielkopolski − Zielona Góra – Nowa Sól – Głogów – Lubin – Legnica   Tschechien  CZ / Lubawka 0476,8 km
    0458,5 km*
    0255,8 km
    0237,5 km*
    053,7 %
    051,8 %*
    0132,7 km 0053,8 km 0000 km
        Ostróda Iława − Grudziądz − Bydgoszcz − Gniezno − Posen − Leszno Breslau 0470,6 km
    0442,6 km*
    0117,0 km
    0089,0 km*
    024,9 %
    020,1 %*
    0258,0 km 0000 km 0005,6 km
        Kołbaskowo Stettin − Police − Goleniów − Kołobrzeg − Koszalin − Słupsk − Lębork − Gdynia Danzig 0423,8 km 0046,75 km 011,0 % 0135,5 km 0167,95 km 0073,6 km
       
     
    Danzig Elbląg − Ostróda − Mława − Warschau − Radom − Skarżysko-Kamienna − Kielce − Krakau Rabka-Zdrój 0704,8 km
    0674,0 km*
    0349,4 km
    0318,6 km*
    049,6 %
    047,3 %*
    0159,6 km 0126,8 km 0021,5 km
        Kobierzyce Breslau − Oleśnica − Sieradz − Zduńska Wola − Pabianice − Łódź − Piotrków Tryb. − Tomaszów Maz. − Warschau Białystok 0563,0 km
    0538,7 km*
    0458,4 km
    0434,1 km*
    081,4 %
    080,6 %*
    0104,6 km
      Stettin Stargard − Wałcz − Piła − Bydgoszcz − Toruń − Płock − Nowy Dwór Mazowiecki Wołomin 0494,7 km
    0473,7 km*
    0052,85 km
    0043,15 km*
    010,7 %
    009,1 %*
    0028,0 km
    0021,0 km*
    0000 km 0000 km
      Koszalin Szczecinek − Piła − Posen − Jarocin − Ostrów Wielkopolski − Tarnowskie Góry Pyrzowice 0596,8 km
    0580,3 km*
    0084,05 km
    0067,55 km*
    014,1 %
    011,7 %*
    0026,0 km 0000 km 0069,5 km
        Piotrków Trybunalski Radom − Puławy − Lublin − Chełm   Ukraine  UA / Dorohusk 0343,9 km 0084,6 km 024,6 % 0011,8 km 0000 km 0079,4 km
        Emilia Zgierz − Łódź − Pabianice   Róża 0041,4 km 0012,9 km 031,2 % 0000 km 0028,5 km
      Olsztyn Mrągowo − Ełk Knyszyn 0207,8 km 0022,05 km 010,6 % 0000 km 0003,5 km 0037,85 km
        Warschau Otwock − Lublin − Zamość   Ukraine  UA / Hrebenne 0325,2 km
    0252,7 km*
    0086,7 km
    0013,8 km*
    026,7 %
    010,6 %*
    0097,5 km 0012,1 km 0113,7 km
          Weissrussland  BY / Kuźnica Białystok − Bielsk Podlaski − Lublin − Kraśnik − Rzeszów   Slowakei  SK / Barwinek 0602,8 km
    0581,1 km*
    0064,25 km
    0043,15 km*
    010,7 %
    007,4 %*
    0038,9 km 0096,2 km 0212,0 km
        Elbląg   Russland  RU / Grzechotki 0048,6 km 0048,6 km 100 %
      Olsztynek Olsztyn 0035,1 km 0005,2 km 014,8 % 0029,9 km
       
     
      Tschechien  CZ / Cieszyn Bielsko-Biała − Kęty − Andrychów − Wadowice Krakau 0114,8 km 0042,8 km 037,3 % 0000 km 0000 km 0072,0 km
        Ostrów Mazowiecka Ostrołęka − Łomża − Ełk − Suwałki   Litauen  LT / Budzisko 0214,2 km 0020,05 km 009,4 % 0074,6 km 0119,6 km
      Sulejów Kielce − Tarnobrzeg − Stalowa Wola Nisko 0210,6 km 0006,8 km 003,2 % 0000 km 0000 km 0075,3 km
        Warsz.-Południe   Chopin-Flughafen Warschau   Warsz.-Marynarska 0008,5 km 0008,5 km 100 %
      Sosnowiec Katowice 0006,8 km 0006,8 km 100 %
    Summe 6058,4 km
    5821,3 km*
    1861,25 km
    1635,45 km*
    030,8 %
    028,1 %*
    1117,25 km
    1110,25 km*
    0613,3 km 0815,45 km

    Stand: 1. November 2017[1]

    * ohne gemeinsame Abschnitte mit Autobahnen und Schnellstraßen höherer Nummer
    a Planungsabschnitte mit DŚU (Abk. für pol.: Decyzja o środowiskowych uwarunkowaniach, dt. etwa: Umweltverträglichkeitsentscheidung)

    MautBearbeiten

     
    Übersicht über die geltenden Straßengebühren für die verschiedenen Fahrzeugklassen
     
    Baugeschichte des Straßennetzes als Animation von 80 Jahren
  • in Betrieb
  • in Bau
  • in Planung
  •  
    Der derzeit größte Autobahnknoten Polens:
    Autobahnknoten Gliwice-Sośnica

    In Polen ist eine streckenabhängige Maut auf ausgewählten Straßenabschnitten für Kraftfahrzeuge zu entrichten. Dabei muss zwischen dem Betreiber, der staatlichen GDDKiA und den drei Konzessionären, Gdańsk Transport Company, Autostrada Wielkopolska und Stalexport Autostrada Małopolska, unterschieden werden, da unterschiedliche Mautsysteme eingesetzt werden.

    Für die von der GDDKiA betriebenen Straßenabschnitten ist seit dem 1. Juli 2011 ein als viaTOLL bezeichnetes elektronisches Streckenmautsystem eingeführt, das für alle Kraftfahrzeuge mit einem zulässigen Gesamtgewicht von mehr als 3,5 Tonnen (u. a. Lastkraftwagen) gilt und die Vignettenmaut ersetzt hat. Bei Fahrzeugen mit Anhänger gilt nicht das zulässige Gesamtgewicht des Zugfahrzeugs als Bemessungsgrundlage, sondern das zulässige Gesamtzuggewicht. Am 1. Juni 2012 wurde dieses System auch für Kraftfahrzeuge mit einem zulässigen Gesamtgewicht von weniger als oder gleich 3,5 Tonnen (u. a. Personenkraftwagen) eingeführt. Jedoch ist für diese Fahrzeuge weiterhin eine manuelle Mautabgabe an Mautstellen möglich.

    Auf den von den Konzessionären betriebenen Autobahnabschnitten gilt eine Streckenmaut, die manuell an den Mautstellen zu entrichten ist.

    AutobahnknotenBearbeiten

    In Polen, wie auch in Österreich, wird nicht zwischen Autobahnkreuzen, Autobahndreiecken, Autobahngabelungen unterschieden. Diese Kreuzungspunkte zwischen mehreren Autobahnen bzw. Schnellstraßen mit Landesstraßen werden als Autobahnknoten (polnisch: Węzły autostradowe; singular Węzeł autostradowy) bezeichnet. Autobahnanschlussstellen werden als Straßenknoten (polnisch: Węzły drogowe; singular Węzeł drogowy) bezeichnet.

    Autobahnknoten zwischen AutobahnenBearbeiten

    Name Straße 1 Straße 2 Straße 3 Art Schema Grafik Koordinaten
    Gliwice-Sośnica       Autobahnkreuz Halbes Kleeblatt und Trompete   !550.2613895518.722500550° 16′ N, 018° 43′ O
    Krzyżowa     Autobahndreieck Trompete   !551.3275005515.643889551° 20′ N, 015° 39′ O
    Łódź-Północ     Autobahnkreuz Kleeblatt und Turbine   !551.8916755519.635016551° 54′ N, 019° 38′ O
    Wrocław-Południe       Autobahnkreuz Kleeblatt und Turbine[2]   !551.0448685516.934562551° 03′ N, 016° 56′ O

    Autobahnknoten zwischen Autobahnen und SchnellstraßenBearbeiten

    Name Straße 1 Straße 2 Straße 3 / 4 Art Schema Grafik Koordinaten
    Balice I       Autobahndreieck Trompete   !550.0870005519.805000550° 05′ N, 019° 48′ O
    Jordanowo     Autobahnkreuz Doppeltrompete[3]   !552.3215305515.546210552° 19′ N, 015° 33′ O
    Konotopa       /   Autobahndreieck Dreieck   !552.2001005520.841600552° 12′ N, 020° 50′ O
    Kraków-Bieżanów     Autobahndreieck Trompete !550.0129505520.062580550° 01′ N, 020° 04′ O
    Kraków-Opatkowice       Autobahnkreuz Spaghetti-Knoten !549.9919705519.914360550° 00′ N, 019° 55′ O
    Legnica-Południe     Autobahnkreuz Doppeltrompete[4]   !551.1690205516.092910551° 10′ N, 016° 06′ O
    Łódź-Południe     Autobahndreieck Viertel Kleeblatt + Viertel Turbine   !551.6376665519.578335551° 38′ N, 019° 35′ O
    Łukowisko     Autobahnkreuz
    Mysłowice-Brzęczkowice     Autobahnkreuz Kleeblatt   !550.2077785519.166111550° 12′ N, 019° 10′ O
    Nowe Marzy       Autobahnkreuz Doppeltrompete !553.4724205518.616680553° 28′ N, 018° 37′ O
    Piotrków Trybunalski-Zachód   +       Autobahndreieck Abzweig
    (Trompete in Bau)
      !551.4344445519.642222551° 26′ N, 019° 39′ O
    Poznań-Krzesiny   +       Autobahnkreuz Kleeblatt   !552.3460255516.999197552° 21′ N, 017° 00′ O
    Poznań-Wschód     Autobahndreieck Trompete   !552.3169505517.129570552° 19′ N, 017° 08′ O
    Poznań-Zachód       Autobahnkreuz Doppeltrompete   !552.3490005516.755000552° 21′ N, 016° 45′ O
    Pyrzowice     Autobahndreieck Halbes Kleeblatt !550.4537005519.055400550° 27′ N, 019° 03′ O
    Rzeszów-Wschód       Autobahnkreuz Doppeltrompete !550.0916905522.060260550° 06′ N, 022° 04′ O
    Rzeszów-Zachód     geplant Autobahndreieck
    (Autobahnkreuz geplant)
    Trompete
    (Doppeltrompete geplant)
    !552.3482005516.763700552° 21′ N, 016° 46′ O
    Rzęśnica       /   Autobahndreieck Trompete in Bau !553.4239805514.770410553° 25′ N, 014° 46′ O
    Szczecin-Kijewo   +       Autobahnkreuz Kleeblatt   !553.3738405514.701470553° 22′ N, 014° 42′ O
    Szczecin-Klucz     Autobahndreieck Dreieck   !553.3391305514.567870553° 20′ N, 014° 34′ O
    Toruń-Południe     Autobahndreieck Trompete !552.9658105518.677020552° 58′ N, 018° 41′ O
    Toruń-Wschód       /   Autobahnkreuz Doppeltrompete !553.0349705518.736900553° 02′ N, 018° 44′ O
    Warszawa-Lubelska       Autobahnkreuz !552.1992405521.274920552° 12′ N, 021° 16′ O
    Wrocław-Północ       Autobahndreieck Trompete   !551.1656495517.019684551° 10′ N, 017° 01′ O
    in Bau in Planung

    WeblinksBearbeiten

    EinzelnachweiseBearbeiten

    1. Referenzfehler: Ungültiges <ref>-Tag; kein Text angegeben für Einzelnachweis mit dem Namen Übersicht.
    2. Foto des Autobahnknotens Wrocław-Południe (Memento des Originals vom 22. Dezember 2011 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.obwodnica-wroclawia.pl
    3. Trasse der S3: Abschnitt Międzyrzecz-Sulechów
    4. @1@2Vorlage:Toter Link/imageshack.us(Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven: Schema des geplanten Autobahnknotens Legnica)