Droga ekspresowa S5

Schnellstraße in Polen

Die Droga ekspresowa S5 (poln. für ,Schnellstraße S5‘) ist eine zum Teil fertiggestellte bzw. im Bau und in der Planung befindliche Schnellstraße in Polen. Sie soll bei Ostróda von der Schnellstraße S7 abzweigen und über Grudziądz, wo sie die Autobahn A1 kreuzt, Bydgoszcz und Posen nach Breslau, wo sie auf die Autobahn A8 trifft, verlaufen. Weiterhin soll sie bei Sobótka südlich von Breslau von der Schnellstraße S8 abzweigen, über Świebodzice zur Schnellstraße S3 bei Bolków verlaufen und so die kürzeste und schnellste Verbindung von Warschau oder Posen über Breslau zur polnisch-tschechischen Grenze und weiter nach Prag herstellen. Im Verlauf wird die S5 vier Woiwodschaften durchziehen und auf der Strecke von Świecie bis Breslau der Europastraße 261 entsprechen sowie auf dem südlichen Abschnitt auch Teil der Europastraße 67 werden.

Vorlage:Infobox hochrangige Straße/Wartung/PL-S
Droga ekspresowa S5 in Polen
Droga ekspresowa S5
 E67-PL.svg E261-PL.svg
Karte
Droga ekspresowa S5
   In Betrieb    In Bau    In Planung  
Basisdaten
Betreiber: GDDKiA-2011-Logo.svg
Straßenbeginn: Ostróda
(53° 41′ N, 20° 1′ O)
Straßenende: Bolków
(50° 55′ N, 16° 9′ O)
Gesamtlänge: 519,9 km / 494,0 km ohne
gemeinsame Abschnitte
  davon in Betrieb: 305,4 km / 279,6 km
  davon in Bau: 94,1 km
  davon in Planung: 139,7 km

Woiwodschaft:

Nutzungsvoraussetzung: Lkw-Streckenmaut
Ausbauzustand: siehe Ausbauzustand
S5 Bydgoszcz z węzła Lotnisko 2.jpg
Die S5 bei Bydgoszcz
Straßenverlauf
Woiwodschaft Ermland-Masuren
Vorlage:AB/Wartung/Leer ab hier 4-streifig
Autostraße Ende Derzeit beschildert als DK16
Knoten (-)  Ostróda Południe S7 E77
Anschlussstelle (-)  Ostróda Południe
Fluss (677m)  Ornowska Struga
Kreisverkehr Ostróda Zachód DK15
Anschlussstelle ((2))  Ostróda Zachód DK15
Kreisverkehr Wirwajdy DK16
Weiter auf Abschnitt Ostróda−Nowe Marzy
Ortschaft Iława
Ortschaft Grudziądz
Woiwodschaft Kujawien-Pommern
Autostraße Beginn Übergang aus DK91
Vorlage:AB/Wartung/Leer Gemeinsamer Abschnitt mit DK91
Knoten (1)  Nowe Marzy A1 E75 DK91
Grünbrücke
Fluss Mątawa
Tankstelle Raststation Symbol: RechtsSymbol: Rechts MOP Święte (Kat. 2)
Grünbrücke
Anschlussstelle (2)  Sartowice
Fluss Czerwona Woda
Tankstelle Raststation Symbol: LinksSymbol: Links MOP Wiąg (Kat. 2)
Vorlage:AB/Wartung/Leer Bau der zweiten Fahrbahn (bis 08/2022)
Autobahnabzweig (3)  Symbol: Gegenverkehr Świecie Północ DW272
Fluss Wda
Autobahnabzweig (4)  Symbol: Gegenverkehr Świecie Zachód DK91 DW240
Autobahnabzweig (5)  Symbol: Gegenverkehr Symbol: Runter Świecie Południe
Grünbrücke
Anschlussstelle (6)  Gruczno DW245
Tankstelle Raststation Vorlage:AB/Wartung/Parameter 5
Tankstelle Raststation Vorlage:AB/Wartung/Parameter 5
Anschlussstelle (7)  Pruszcz DW248
Grünbrücke
Anschlussstelle (8)  Koronowo DK56 DW256
Anschlussstelle (9)  Bydgoszcz Północ DW244
Grünbrücke
Kreisverkehr DK5 (provisorisch)
Anschlussstelle (9)  Bydgoszcz Północ DK5 DW244
Grünbrücke
Brücke über Bahnstrecke Nowa Wieś Wielka–Gdynia
Anschlussstelle (10)  Maksymilianowo DW244
Grünbrücke
Fluss Brda
Vorlage:AB/Wartung/Leer Gemeinsamer Abschnitt mit DK25
Anschlussstelle (11)  Bydgoszcz Opławiec DK25 DW244
Park Rast Symbol: LinksSymbol: Links MOP Szczutki Północ (Kat. 1)
Park Rast Symbol: RechtsSymbol: Rechts MOP Szczutki Południe (Kat. 1)
Grünbrücke
Grünbrücke
Vorlage:AB/Wartung/Leer Gemeinsamer Abschnitt mit DK25 & S10
Knoten (12)  Bydgoszcz Zachód S10 DK80
Fluss Kanał Bydgoski
Anschlussstelle (13)  Bydgoszcz Miedzyń
Grünbrücke
Knoten (14)  Bydgoszcz Błonie DK5 S10 DK25 DW223
Autostraße Ende Übergang in DK5
Fluss Kanał Notecki
Fluss Noteć
Anschlussstelle (15)  Rynarzewo
Fluss Gąsawka
Grünbrücke
Park Rast Symbol: LinksSymbol: Links MOP Szubin Zachód (Kat. 1)
Tankstelle Raststation Symbol: RechtsSymbol: Rechts MOP Szubin Wschód (Kat. 2)
Autostraße Beginn Übergang aus DK5
Anschlussstelle (16)  Szubin Północ DK5
Fluss Gąsawka
Anschlussstelle (17)  Szubin Południe DW247
Anschlussstelle (18)  Pałuki
Fluss Gąsawka
Anschlussstelle (19)  Żnin Północ DW251
Anschlussstelle (20)  Żnin Zachód DW251
Tankstelle Raststation Symbol: LinksSymbol: Links MOP Żnin Zachód (Kat. 2)
Park Rast Symbol: RechtsSymbol: Rechts MOP Żnin Wschód (Kat. 1)
Anschlussstelle (21)  Biskupin
Anschlussstelle (22)  Rogowo
Anschlussstelle (23)  Lubcz
Grünbrücke
Woiwodschaft Großpolen
Anschlussstelle (24)  Mieleszyn
Parkplatz mit WC Symbol: LinksSymbol: Links MOP Modliszewko (Kat. 1)
Parkplatz mit WC Symbol: RechtsSymbol: Rechts MOP Łabiszynek (Kat. 1)
Anschlussstelle (25)  Gniezno Północ DW194
Anschlussstelle (26)  Kłecko DW190
Knoten (27)  Gniezno Południe DW194
Tankstelle Raststation Symbol: LinksSymbol: Links MOP Łubowo (Kat. 3) Symbol: Hotel
Tankstelle Raststation Symbol: RechtsSymbol: Rechts MOP Pierzyska (Kat. 2)
Brücke über Bahnstrecke Poznań–Toruń
Anschlussstelle (28)  Łubowo DW434
Anschlussstelle (29)  Czerniejewo
Grünbrücke
Grünbrücke
Parkplatz mit WC Symbol: LinksSymbol: Links MOP Sanniki (Kat. 1)
Parkplatz mit WC Symbol: RechtsSymbol: Rechts MOP Wagowo (Kat. 1)
Anschlussstelle (30)  Iwno
Knoten (31)  Kostrzyn DK92
Anschlussstelle (32)  Strumiany
Tankstelle Raststation Symbol: LinksSymbol: Links MOP Siekierki (Kat. 2)
Tankstelle Raststation Symbol: RechtsSymbol: Rechts MOP Czerlejnko (Kat. 2)
Anschlussstelle (33)  Kleszczewo DW434
Vorlage:AB/Wartung/Leer Gemeinsamer Abschnitt mit A2
Knoten (34)  Poznań Wschód A2 E30
Tankstelle Raststation Symbol: LinksSymbol: Links MOP Tulce (Kat. 2)
Tankstelle Raststation Symbol: RechtsSymbol: Rechts MOP Krzyżowniki (Kat. 3) Symbol: Hotel
Vorlage:AB/Wartung/Leer Gemeinsamer Abschnitt mit A2 & S11
Knoten (11)  Poznań Krzesiny S11 DW433
Vorlage:AB/Wartung/Leer ab hier 6-streifig
Brücke über Bahnstrecke Kluczbork–Poznań
Fluss (306m)  Warta (Lucjan Ballenstaedt-Brücke)
Anschlussstelle (10)  Poznań Luboń DW430
Tunnel (130m)  Dębina (über Bahnstrecke Wrocław–Poznań)
Knoten (9)  Poznań Komorniki DW196
Knoten (35)  Poznań Zachód A2 E30 S11
Vorlage:AB/Wartung/Leer ab hier 4-streifig
Anschlussstelle (36)  Konarzewo
Grünbrücke
Brücke (203m) 
Brücke (505m) 
Knoten (37)  Stęszew DK32
Parkplatz mit WC Symbol: LinksSymbol: Links MOP Wronczyn (Kat. 1)
Parkplatz mit WC Symbol: RechtsSymbol: Rechts MOP Zamysłowo (Kat. 1)
Anschlussstelle (38)  Mosina DW196 DW431
Anschlussstelle (39)  Czempiń DW310
Grünbrücke
Anschlussstelle (40)  Kościan Północ DW308
Tankstelle Raststation Symbol: RechtsSymbol: Rechts MOP Sierakowo (Kat. 2)
Tankstelle Raststation Symbol: LinksSymbol: Links MOP Kokorzyn (Kat. 2)
Anschlussstelle (41)  Kościan Południe
Anschlussstelle (42)  Śmigiel Północ DW312
Anschlussstelle (43)  Śmigiel Południe DW309
Anschlussstelle (44)  Lipno DW309
Parkplatz mit WC Symbol: RechtsSymbol: Rechts MOP Gołanice (Kat. 1)
Parkplatz mit WC Symbol: LinksSymbol: Links MOP Wilkowice (Kat. 1)
Anschlussstelle (45)  Święciechowa
Knoten (46)  Leszno Zachód DK12
Brücke über Bahnstrecke Łódź Kaliska–Grenze
Anschlussstelle (47)  Leszno Południe DW323
Grünbrücke
Anschlussstelle (48)  Rydzyna DW309
Grünbrücke
Anschlussstelle (49)  Bojanowo DW309
Parkplatz mit WC Symbol: LinksSymbol: Links MOP Trzebosz (Kat. 1)
Parkplatz mit WC Symbol: RechtsSymbol: Rechts MOP Golina Wielka (Kat. 1)
Tankstelle Raststation Symbol: LinksSymbol: Links MOP Trzebosz (Kat. 2)
Tankstelle Raststation Symbol: RechtsSymbol: Rechts MOP Golina Wielka (Kat. 3) Symbol: Hotel
Grünbrücke
Anschlussstelle (50)  Rawicz DK36
Tankstelle Raststation Symbol: LinksSymbol: Links MOP Folwark (Kat. 2)
Parkplatz mit WC Symbol: RechtsSymbol: Rechts MOP Dębno (Kat. 1)
Tankstelle Raststation Symbol: RechtsSymbol: Rechts MOP Dębno (Kat. 2)
Woiwodschaft Niederschlesien
Grünbrücke
Brücke über Bahnstrecke Wrocław–Poznań
Anschlussstelle (51)  Korzeńsko DW309
Fluss Orla
Anschlussstelle (52)  Żmigródek DW439
Brücke (740m)  über Fluss Barycz & Bahnstrecke Wrocław–Poznań
Anschlussstelle (53)  Żmigród DW339
Brücke über Bahnstrecke Wrocław–Poznań
Tankstelle Raststation Symbol: LinksSymbol: Links MOP Morzęcino Zachód (Kat. 2)
Tankstelle Raststation Symbol: RechtsSymbol: Rechts MOP Morzęcino Wschód (Kat. 3) Symbol: Hotel
Anschlussstelle (54)  Krościna
Anschlussstelle (55)  Prusice
Anschlussstelle (56)  Symbol: Runter Trzebnica DK15 DW340
Anschlussstelle (56)  Trzebnica DW340
Tankstelle Raststation Symbol: LinksSymbol: Links MOP Wisznia Mała Zachód (Kat. 3) Symbol: Hotel
Tankstelle Raststation Symbol: RechtsSymbol: Rechts MOP Wisznia Mała Wschód (Kat. 2)
Fluss (266m)  Ława
Anschlussstelle (57)  Kryniczno
Brücke (750m)  Widawa
Anschlussstelle (58)  Symbol: Rauf Wrocław Północ DK5 E261
Knoten (58)  Wrocław Północ A8 E67
Vorlage:AB/Wartung/Leer Weiter auf A8 E67 S8 E67
Knoten Olbrachtowice / Sobótka Północ S8 E67
Brücke über Bahnstrecke Wrocław–Jedlina-Zdrój
Anschlussstelle Tworzyjanów / Sobótka Zachód DK35
Tankstelle Raststation Symbol: LinksRechtsSymbol: LinksRechts MOP Szczepanów (Kat. 2)
Anschlussstelle Marcinowice DK35
Brücke über Bahnstrecke Katowice–Legnica
Anschlussstelle Świdnica DW382
Knoten Świebodzice DK35
Anschlussstelle Dobromierz DK5
Knoten Bolków S3 E65
  • In Bau
  • In Planung
  • PlanungsgeschichteBearbeiten

    In den Straßenneubauplanungen von 1945/46 ist eine Verbindung von Bydgoszcz über Posen nach Breslau vorgesehen. Die heutige A1 sollte diesen Planung nach über Bydgoszcz verlaufen und von dort aus sollte die Strecke der S5 abzweigen.[1][2] In den Planungen von 1963 und 1971 ist die Strecke mit leichten Modifikationen enthalten.[3][4] Seit 1976 ist die Strecke in dem Verlauf, wie sie nun ausgeführt wird, enthalten.[5] Seit 1985 wird sie als Droga ekspresowa bezeichnet.[6][7][8] Ab dem Jahr 2001 wird die Strecke als S5 bezeichnet.[9][10][11][12][13] Am 13. Oktober 2015 wurde der Straßenverlauf mit einem Beschluss der Regierung um etwa 100 Kilometer in nordöstlicher Richtung von Nowe Marzy bei Grudziądz nach Ostróda zur Schnellstraße S7 verlängert. Auf dieser Strecke wird die Schnellstraße parallel zur Landesstraße 16 führen und diese ersetzen.[14] Diese Änderung wurde im Netzplan von 2016 beibehalten.[15][16] Am 25. September 2019 wurde die S5 um die Strecke von der Schnellstraße S8 bei Sobótka über Świebodzice bis zur Schnellstraße S3 bei Bolków verlängert. Die S5 soll dabei die Landesstraßen 35 und 5 größtenteils ersetzen, die Großstadt Wałbrzych an das Autobahn- und Schnellstraßennetz anbinden sowie die Verbindung Breslau/Posen/Warschau–Prag verkürzen.[17]

    Fertiggestellte AbschnitteBearbeiten

    Abschnitt[18][19] Länge    Bauzeit    Baukosten Verkehrsübergabe Ausbauzustand
    Knoten Ostróda Południe 002,5 km 2015–2018 204 Mio. Złoty
    (48 Mio. Euro)
    22. Dezember 2017 zwei Fahrbahnen mit je zwei Fahrstreifen
    (Reserve für den dritten Fahrstreifen im Mittelstreifen)
    Knoten Ostróda Południe – Knoten Ostróda Zachód 005,3 km 2015–2018 272 Mio. Złoty
    (64 Mio. Euro)
    22. Dezember 2017
    (nördliche Fahrbahn)
    14. Juli 2018
    (südliche Fahrbahn)
    zwei Fahrbahnen mit je zwei Fahrstreifen
    Knoten Świecie Północ – Knoten Świecie Zachód 007,9 km 19. Dezember 1996 eine Fahrbahn mit je einem Fahrstreifen pro Richtung;
    nördliche Fahrbahn; südliche Fahrbahn im Bau
    Knoten Świecie Zachód – Knoten Świecie Południe 005,6 km 27. Oktober 1998
    Knoten Bydgoszcz Północ – Knoten Bydgoszcz Opławiec 014,7 km 2015–2019 369 Mio. Złoty
    (86 Mio. Euro)
    31. Dezember 2019 zwei Fahrbahnen mit je zwei Fahrstreifen
    (Reserve für den dritten Fahrstreifen im Mittelstreifen)
    Knoten Bydgoszcz Błonie 002,6 km 2008–2010 82 Mio. Złoty
    (21 Mio. Euro)
    18. Dezember 2009 zwei Fahrbahnen mit je zwei Fahrstreifen
    Knoten Szubin Północ – Knoten Żnin Północ 019,3 km 2015–2020 352 Mio. Złoty
    (88 Mio. Euro)
    12. Oktober 2020 zwei Fahrbahnen mit je zwei Fahrstreifen
    (Reserve für den dritten Fahrstreifen im Mittelstreifen)
    Knoten Żnin Północ – Knoten Mieleszyn 025,1 km 2015–2019 425 Mio. Złoty
    (99 Mio. Euro)
    23. Dezember 2019
    Knoten Mieleszyn – Knoten Gniezno Południe 018,3 km 2014–2017 476 Mio. Złoty
    (112 Mio. Euro)
    4. Mai 2017
    Knoten Gniezno Południe – Knoten Czerniejewo 014,1 km 2009–2012 537 Mio. Złoty
    (129 Mio. Euro)
    4. Juni 2012 zwei Fahrbahnen mit je zwei Fahrstreifen
    (Reserve für den dritten Fahrstreifen im Bankett)
    Knoten Czerniejewo – Knoten Poznań Wschód 020,1 km 2009–2012 528 Mio. Złoty
    (127 Mio. Euro)
    4. Juni 2012
    Knoten Poznań Wschód – Knoten Poznań Krzesiny (2) 009,5 km Realisierung als Abschnitt der Autobahn A2
    Knoten Poznań Krzesiny – Knoten Poznań Zachód (2) 016,4 km zwei Fahrbahnen mit je drei Fahrstreifen
    Knoten Poznań Zachód 001,1 km Realisierung als Abschnitt der Schnellstraße S11 zwei Fahrbahnen mit je zwei Fahrstreifen
    (Reserve für den dritten Fahrstreifen im Bankett)
    Knoten Poznań Zachód – Knoten Mosina 015,9 km 2015–2019 516 Mio. Złoty
    (133 Mio. Euro)
    30. Dezember 2018
    (östliche Fahrbahn)
    14. Dezember 2019
    (westliche Fahrbahn)
    zwei Fahrbahnen mit je zwei Fahrstreifen
    (Reserve für den dritten Fahrstreifen im Mittelstreifen)
    Knoten Mosina – Knoten Kościan Południe 018,9 km 2016–2019 363 Mio. Złoty
    (84 Mio. Euro)
    14. Dezember 2019
    Knoten Kościan Południe – Knoten Lipno 015,7 km 2016–2019 303 Mio. Złoty
    (71 Mio. Euro)
    14. Dezember 2019
    Knoten Lipno – Knoten Leszno Południe 019,2 km 2016–2018 443 Mio. Złoty
    (103 Mio. Euro)
    9. November 2018
    Knoten Leszno Południe – Knoten Rydzyna 009,5 km 2016–2018 233 Mio. Złoty
    (54 Mio. Euro)
    5. Oktober 2018
    Knoten Rydzyna – Knoten Korzeńsko 029,3 km 2010–2014 820 Mio. Złoty
    (198 Mio. Euro)
    15. September 2014
    Knoten Korzeńsko – Morzęcino 014,9 km 2014–2017 576 Mio. Złoty
    (136 Mio. Euro)
    6. November 2017
    Morzęcino – Knoten Krościna 003,8 km 2014–2017 311 Mio. Złoty
    (73 Mio. Euro)
    6. November 2017
    Knoten Krościna – Knoten Trzebnica 010,0 km 2014–2017 22. Dezember 2017
    Knoten Trzebnica – Knoten Wrocław Północ 019,3 km 2014–2017 598 Mio. Złoty
    (141 Mio. Euro)
    22. Dezember 2017
    Summe 305,4 km
    279,6 km*
    7,47 Mrd. Złoty
    (1,67 Mrd. Euro)
    * Kilometerangabe ohne gemeinsame Abschnitte
    (1) nur eine Fahrbahn
    (2) Gemeinsamer Abschnitt mit der Autobahn A2

    Südumgehung von OstródaBearbeiten

    Die Südumgehung von Ostróda führt vom Knoten Ostróda Południe („Ostróda-Süd“) über den Knoten Ostróda Zachód („Ostróda-West“) bis Wirwajdy. Zunächst größtenteils als Teil der Landesstraße 16 geplant, gebaut und beschildert, wurde sie nach der Verlängerung der S5 bis nach Ostróda in das Schnellstraßennetz aufgenommen.

    • Etappe 1: Knoten Ostróda Południe (2,53 km)
      Die 2,5 km lange Strecke stellt einen kurzen Abschnitt der Umgehung innerhalb des Knotens Ostróda Południe („Ostróda-Süd“) dar. Er wurde im Rahmen des Abschnittes der S7 zwischen den Knoten Ostróda Północ („Ostróda-Nord“) – Ostróda Południe („Ostróda-Süd“) gebaut. Dabei wurde die Kreuzung zwischen den Landesstraßen 7 und 16 zu einem Knoten und die Landesstraße zu Schnellstraßen mit zwei Fahrbahnen und je zwei Fahrstreifen pro Richtung ausgebaut. Die von Osten aus Olsztyn kommende Landestraße 16 geht in die ausgebaute Umgehungsstraße direkt über. Nach der Kreuzung der S7 in Form eines Kleeblatts kreuzt die Umgehungsstraße die ehemalige nach Ostróda verlaufende Landesstraße 16 in einer Anschlussstelle und geht in die zweite Etappe über. Der aus Autobahnkreuz und Anschlussstelle bestehende Knoten verfügt über Verteilerfahrbahnen, sodass aus einer Richtung kommend von der Hauptfahrbahn auf die Verteilerfahrbahn gewechselt werden muss, bevor die Ausfahrten des Kreuzes oder Anschlussstelle benutzt werden können. Nach Fertigstellung ist der Abschnitt derzeit als Landesstraße 16 beschildert, wobei er bereits die Parameter einer Schnellstraße erfüllt.
    • Etappe 2: Knoten Ostróda Południe – Knoten Ostróda Zachód (5,26 km)
    • Etappe 3: Knoten Ostróda Zachód – Wirwajdy (5,31 km)

    Umgehung von ŚwiecieBearbeiten

    Die Ortsumgehung von Świecie führt vom Knoten Świecie Północ („Świecie-Nord“) über den Knoten Świecie Zachód („Świecie-West“) bis zum Knoten Świecie Południe („Świecie-Süd“). Zunächst wurde die Umgehung Ende der 1990er Jahre mit größtenteils nur einer Fahrbahn und je einem Fahrstreifen pro Richtung realisiert. Bei den Knoten wurden bereits zwei Fahrbahnen mit je zwei Fahrstreifen gebaut. Jedoch war auf der restlichen Strecke bereits ein zukünftiger Ausbau einer zweiten Fahrbahn geplant.

    Umgehung von BydgoszczBearbeiten

    Die weiträumige Ortsumgehung von Bydgoszcz umgeht auf einer Länge von 30,7 km die gleichnamige Stadt aus Norden von Swiecie kommend in westlicher und südwestlicher Richtung. Die Umgehungsstraße beginnt beim Knoten Bydgoszcz Północ („Bydgoszcz-Nord“), der über 6 km von der nördlichsten Stadtgrenze entfernt in der Gemeinde Osielsko liegt und bei dem die Landesstraße 5 als Zufahrtsstraße in das Stadtgebiet abzweigt. Anschließend verläuft die Umgehungsstraße in einem neuen Korridor in westlicher Richtung zum Knoten Bydgoszcz Opławiec, der an der Landesstraße 25 zwischen Tryszczyn und Opławiec, einem Stadtteil von Bydgoszcz liegt. In südwestlicher Richtung führt die Straße weiter zum Knoten Bydgoszcz Zachód („Bydgoszcz-West“) und trifft dort auf die Landesstraßen 10 und 80. Der Knoten wird im Schema eines modifizierten Kleeblattes mit einer mehrspurigen halbdirekten Rampe realisiert. Dabei besteht Anschluss zur aus Westen kommenden Landesstraße 10 (zukünftig Schnellstraße S10), die nach dem Knoten in die Landesstraße 80 übergeht, die in das Stadtgebiet führt. Nun verläuft die Umgehungsstraße der S5 im Korridor der bestehenden Landesstraße 10 als Westumgehung bis zum Knoten Bydgoszcz Błonie, der südwestlich von Bydgoszcz in der Gemeinde Białe Błota liegt. Dieses Teilstück zwischen den Knoten Bydgoszcz Zachód und Bydgoszcz Błonie ist somit auch Teil der S10. Beim Knoten Bydgoszcz Błonie, der im Schema eines Kleeblattes gebaut ist, wird die Umgehungsstraße als Südumgehung weitergeführt und geht aus dem Verlauf der S5/S10 in den Verlauf der S10 über. Die S5 zweigt nach Südwesten in Richtung Szubin ab, während die Umgehungsstraße im Verlauf der S10 weiter bis zum Knoten Bydgoszcz Południe („Bydgoszcz-Süd“) verläuft. An den Knoten Bydgoszcz Błonie wird weiterhin die aus dem Stadtgebiet von Bydgoszcz kommende Woiwodschaftsstraße 223 angeschlossen.

    • Knoten Bydgoszcz Północ – Knoten Bydgoszcz Opławiec (14,70 km)
    • Knoten Bydgoszcz Opławiec – Knoten Bydgoszcz Błonie (13,46 km)
    • Knoten Bydgoszcz Błonie (2,57 km)

    Bydgoszcz – MieleszynBearbeiten

    Dieser 54,1 km lange Abschnitt führt vom Knoten Bydgoszcz Błonie, der südwestlich von Bydgoszcz liegt, bis zum Knoten Mieleszyn, der an der Grenze der Woiwodschaften Kujawien-Pommern und Großpolen liegt.

    • Knoten Bydgoszcz Błonie – Knoten Szubin Północ (9,73 km)
    • Knoten Szubin Północ – Knoten Żnin Północ (19,30 km)
    • Knoten Żnin Północ – Knoten Mieleszyn (25,10 km)

    Mieleszyn – Gniezno PołudnieBearbeiten

    Dieser 18,3 km lange Abschnitt verläuft vom Knoten Mieleszyn bis zum Knoten Gniezno Południe („Gniezno-Süd“).

    Gniezno Południe – Poznań WschódBearbeiten

    Dieser 34,2 km lange Abschnitt führt vom Knoten Gniezno Południe („Gniezno-Süd“) bis zum Knoten Poznań Wschód („Posen-Ost“) und stellt dabei die Ostumgehung von Posen dar.

    Poznań Wschód – Poznań ZachódBearbeiten

    Auf dem 25,8 km langen Abschnitt zwischen dem Knoten Poznań Wschód („Posen-Ost“) und dem Knoten Poznań Zachód („Posen-West“), der die Südumgehung Posens darstellt, führt die Schnellstraße S5 auf dem Autobahnabschnitt der Autobahn A2. Zwischen den Knoten Poznań Krzesiny und Poznań Zachód („Posen-West“) verläuft die Schnellstraße S11 noch auf dem Autobahnabschnitt.

    Poznań Zachód – MosinaBearbeiten

    Dieser 15,9 km lange Abschnitt beginnt am Knoten Poznań Zachód, der ein Autobahnkreuz im Schema einer Doppeltrompete darstellt, und verläuft über Stęszew bis zum Knoten Mosina, der 10 km westlich der gleichnamigen Stadt liegt.

    Rydzyna – KorzeńskoBearbeiten

    Dieser 29,3 km lange Abschnitt führt vom Knoten Rydzyna, der südlich der gleichnamigen Stadt beim Dorf Kaczkowo liegt, bis zum Knoten Korzeńsko, der nordöstlich des gleichnamigen Ortes liegt. Weitestgehend verläuft die Schnellstraße dabei entlang der Bahnstrecke Wrocław–Poznań, wobei die Fahrbahnen westlich der Gleise liegen. Nur bei Bojanowo und Rawicz umgeht die Schnellstraße vom Westen her die beiden Städte, da die Bahnstrecke durch die Städte führt bzw. von beiden Seiten von Wohnhäusern umgeben ist. Kurz vor dem Ort Korzeńsko wechselt die Schnellstraße auf die östliche Seite der Bahnstrecke und der Knoten liegt ebenfalls östlich der Gleise, da der Ort Korzeńsko westlich an der Bahnstrecke liegt.

    Korzeńsko – WrocławBearbeiten

    Dieser 48 km lange Abschnitt verbindet den Knoten Korzeńsko mit dem Knoten Wrocław Północ („Breslau-Nord“), der nördlich von Breslau im Verlauf der Autobahn A8 liegt.

    • Knoten Korzeńsko – Morzęcino (14,94 km)
    • Morzęcino – Knoten Trzebnica (13,80 km)
    • Knoten Trzebnica – Knoten Wrocław Północ (19,29 km)

    Im Bau befindliche AbschnitteBearbeiten

    Abschnitt[18][19] Länge Vertragsunterzeichnung Bauzeit Baukosten geplante
    Fertigstellung
    Knoten Ostróda Zachód – Wirwajdy 005,3 km 28. April 2020 2020–2023 204 Mio. Złoty
    (51 Mio. Euro)
    Mai 2023Vorlage:Zukunft/In 2 Jahren
    Knoten Nowe Marzy – Knoten Świecie Północ 009,8 km 12. Oktober 2015
    Vertragskündigung: 11. Juni 2019
    27. April 2020
    2015–2022 387 Mio. Złoty
    (96 Mio. Euro)
    August 2022
    Knoten Świecie Północ – Knoten Świecie Południe (3) 012,8 km 12. Oktober 2015
    Vertragskündigung: 11. Juni 2019
    27. April 2020
    2015–2022 379 Mio. Złoty
    (97 Mio. Euro)
    August 2022
    Knoten Świecie Południe – Knoten Bydgoszcz Północ 022,3 km 12. Oktober 2015
    Vertragskündigung: 11. Juni 2019
    23. April 2020
    2015–2022 686 Mio. Złoty
    (170 Mio. Euro)
    August 2022
    Knoten Bydgoszcz Opławiec – Knoten Bydgoszcz Błonie 013,5 km 12. Oktober 2015 2015–2020 328 Mio. Złoty
    (82 Mio. Euro)
    Oktober 2020
    Knoten Bydgoszcz Błonie – Knoten Szubin Północ 009,7 km 12. Oktober 2015
    Vertragskündigung: 11. Juni 2019
    13. März 2020
    2015–2021 450 Mio. Złoty
    (113 Mio. Euro)
    November 2021
    Summe 74,8 km 2,43 Mrd. Złoty
    (711 Mio. Euro)
    (3) Bau der zweiten Fahrbahn

    Nowe Marzy – Świecie PółnocBearbeiten

    Dieser 9,8 km lange Abschnitt führt vom Knoten Nowe Marzy, bei dem die Autobahn A1 im Schema einer Doppeltrompete gekreuzt wird, bis zum Knoten Świecie Północ („Świecie-Nord“).

    Świecie Południe – Bydgoszcz PółnocBearbeiten

    Dieser 23,0 km lange Abschnitt führt vom Knoten Świecie Południe („Świecie-Süd“) bis zum Knoten Bydgoszcz Północ („Bydgoszcz-Nord“).

    Geplante AbschnitteBearbeiten

    Abschnitt[18][19] Länge geplante Bauzeit voraussichtliche Baukosten
    Wirwajdy – Knoten Nowe Marzy 090,0 km unbekannt
    Knoten Olbrachtowice / Sobótka Północ (S8) – Knoten Bolków (S3) 049,7 km unbekannt
    Summe 139,7 km

    WeblinksBearbeiten

    Commons: Schnellstraße S5 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

    EinzelnachweiseBearbeiten

    1. Eugeniusz Buszma: „Przegląd komunikacyjny“ Nr. 3–4 September-Oktober 1945 (Memento vom 18. Dezember 2007 im Internet Archive) (polnisch)
    2. Eugeniusz Buszma: „Drogowiec“ Nr. 1 und 2 von 1946 (Memento vom 18. Dezember 2007 im Internet Archive) (polnisch)
    3. Netzpläne von 1939 bis 2004
    4. Eugeniusz Buszma: „Drogowiec“ Nr. 8 von 1971 (Memento vom 18. Dezember 2007 im Internet Archive) (polnisch)
    5. Beschluss des Regierungspräsidiums vom 23. Januar 1976 (Memento vom 27. September 2007 im Internet Archive) (polnisch)
    6. Beschluss des Regierungspräsidiums vom 14. Juni 1985 (Memento vom 18. Dezember 2007 im Internet Archive) (polnisch)
    7. Beschluss des Ministerrates vom 28. September 1993 (polnisch)
    8. Beschluss des Ministerrates vom 23. Januar 1996 (polnisch)
    9. Beschluss des Ministerrates vom 29. September 2001 (polnisch)
    10. Beschluss des Ministerrates vom 26. August 2003 (polnisch)
    11. Beschluss des Ministerrates vom 15. Mai 2004 (polnisch)
    12. Beschluss des Ministerrates vom 13. Juli 2007 (polnisch)
    13. Beschluss des Ministerrates vom 20. Oktober 2009 (polnisch)
    14. Beschluss des Ministerrates vom 13. Oktober 2015 (polnisch)
    15. Beschluss des Ministerrates vom 13. Oktober 2015 (polnisch)
    16. Beschluss des Ministerrates vom 19. Mai 2016 (polnisch)
    17. Beschluss des Ministerrates vom 25. September 2019 (polnisch)
    18. a b c Übersichtskarte zu allen Autobahnen und Schnellstraßen (GDDKiA)
    19. a b c Übersicht über alle Abschnitte der Schnellstraße S5 (polnisch/englisch)