Droga ekspresowa S17

Schnellstraße in Polen

Die Droga ekspresowa S17 (pol. für ‚Schnellstraße S17‘) ist eine zum Teil fertiggestellte, überwiegend geplante Schnellstraße in Polen und soll Warschau mit Lublin und der polnisch-ukrainischen Grenze verbinden. Sie wird Teil der Europastraße 372.

Vorlage:Infobox hochrangige Straße/Wartung/PL-S
Droga ekspresowa S17 in Polen
Droga ekspresowa S17
 E372-PL.svg
Karte
Droga ekspresowa S17
   In Betrieb    In Bau    In Planung  
Basisdaten
Betreiber: GDDKiA-2011-Logo.svg
Straßenbeginn: Ząbki
(52° 18′ 28″ N, 21° 7′ 15″ O)
Straßenende: Hrebenne
(50° 16′ 27″ N, 23° 35′ 19″ O)
Gesamtlänge: 323,7 km / 252,2 km ohne
gemeinsame Abschnitte
  davon in Betrieb: 192,2 km / 120,7 km
  davon in Bau: 2,5 km
  davon in Planung: 129,3 km

Woiwodschaft:

Nutzungsvoraussetzung: Lkw-Streckenmaut
Ausbauzustand: siehe Ausbauzustand
Straßenverlauf
Woiwodschaft Masowien
Abschnitt Ząbki Drewnica – Warszawa Zakręt (Var. 3)
(R22)  Ząbki Drewnica S8 E67
über Symbol: Bahn Warszawa Wileńska–Zielonka
(R21)  Ząbki
Symbol: KN-GRÜN Symbol: TASLinksRechtsObenZwei Verbindungsrampen befinden sich links und rechts der Fahrbahn oder Fahrbahnen oberhalb des Brückenbauwerks. DW631
Symbol: AS-GRÜN DW634
über Symbol: Bahn Warszawa Rembertów–Zielonka
(R20)  Warszawa Poligon (nur Militär Symbol: Panzer)
(R19)  Warszawa Rembertów DW637
über Symbol: Bahn Warszawa Zachodnia–Terespol
(R18)  Warszawa Zakręt/Wschód DK2
Abschnitt Ząbki Drewnica – Warszawa Zakręt (Var. 2A)
(R22)  Ząbki Drewnica S8 E67
über Symbol: Bahn Warszawa Wileńska–Zielonka
(R21)  Ząbki
Symbol: KN-GRÜN Symbol: TASLinksRechtsObenZwei Verbindungsrampen befinden sich links und rechts der Fahrbahn oder Fahrbahnen oberhalb des Brückenbauwerks. DW631
Symbol: AS-GRÜN DW634
über Symbol: Bahn Warszawa Rembertów–Zielonka
(R20)  Warszawa Poligon (nur Militär Symbol: Panzer)
(R19)  Warszawa Rembertów DW637
über Symbol: Bahn Warszawa Zachodnia–Terespol
(855 m)  Warszawa Wesoła
Warszawa Wesoła
(R18)  Warszawa Zakręt/Wschód DK2
Übergang aus DK17 E372
(R17/1)  Warszawa Lubelska
A2 E30 S2 E30
(2)  Góraszka
(3)  Wiązowna DW721
Świder
(4)  Otwock
(5)  Ostrów
(6)  Kołbiel DK50
über Symbol: Bahn Krusze–Pilawa
Symbol: Links2Symbol: Links2 MOP Lipówki (Kat. 2)
(7)  Lipówki DW805
mit Symbol: Bahn Skierniewice–Łuków
(8)  Garwolin Północ
(9)  Garwolin Zachód DK76
Wilga
(10)  Garwolin Południe
(11)  Górzno
(12)  Gończyce DW807
Symbol: Links2Symbol: Links2 MOP Wola Korycka (Kat. 1)
Symbol: Links2Symbol: Links2 MOP Wola Korycka (Kat. 2)
Symbol: Rechts2Symbol: Rechts2 MOP Mroków (Kat. 1)
Symbol: Rechts2Symbol: Rechts2 MOP Mroków (Kat. 3) Symbol: Hotel
(13)  Trojanów
Woiwodschaft Lublin
Symbol: Links2Symbol: Links2 MOP Niwa Babicka (Kat. 1)
Symbol: Links2Symbol: Links2 MOP Niwa Babicka (Kat. 2)
(14)  Ryki Północ
über Symbol: Bahn Łuków–Radom
(15)  Ryki Południe DK48
Symbol: Rechts2Symbol: Rechts2 MOP Sarny (Kat. 1)
Symbol: Rechts2Symbol: Rechts2 MOP Sarny (Kat. 2)
Wieprz
(16)  Skrudki
(17)  Żyrzyn DW824
Vorlage:AB/Wartung/Leer Gemeinsamer Abschnitt mit S12
(18/6)  Kurów Zachód S12 E373
(7)  Kurów Wschód
Symbol: Runter2Symbol: Runter2 MOP Markuszów Południe (Kat. 2)
Symbol: Rauf2Symbol: Rauf2 MOP Markuszów Północ (Kat. 2)
(8)  Nałęczów
Kurówka
(9)  Jastków DW874
Vorlage:AB/Wartung/Leer Gemeinsamer Abschnitt mit S12 S19
(10)  Lublin Sławinek S19 DW874
(11)  Lublin Czechów DW809
(12)  Lublin Rudnik S19 W835
Vorlage:AB/Wartung/Leer Gemeinsamer Abschnitt mit S12
über Symbol: Bahn Łuków–Lublin
über Symbol: Fluss Bystrzyca
(13)  Lublin Tatary DK82 DW822
(14)  Lublin Zadębie Symbol: FlugFlughafen DW822
über Symbol: Bahn Warszawa–Dorohusk
(15B)  Lublin Felin (Johannes-Paul-II.-Allee)
(15A)  Symbol: TASObenUntenRechtsZwei Verbindungsrampen befinden sich oberhalb und unterhalb der Fahrbahn oder Fahrbahnen rechts des Brückenbauwerks. Lublin Felin (Piasecka-Straße)
(16)  Świdnik
Symbol: Runter2Symbol: Runter2 MOP Wierzchowiska Drugie (Kat. 1)
Symbol: Runter2Symbol: Runter2 MOP Wierzchowiska Drugie (Kat. 3) Symbol: Hotel
Symbol: Rauf2Symbol: Rauf2 MOP Bystrzejowice (Kat. 1)
Symbol: Rauf2Symbol: Rauf2 MOP Bystrzejowice (Kat. 3) Symbol: Hotel
(17)  Piaski Zachód DW836
(18/19)  Piaski Wschód S12 E373 DK12 DK17
(18/19)  Piaski Wschód S12 E373
(800 m) 
(20)  Piaski Południe DK17
(21)  Fajsławice DW838
(600 m) 
(22)  Łopiennik DK17
(700 m) 
(23)  Krasnystaw Północ DK17
(500 m)  Żółkiewka
(24)  Krasnystaw Południe DW842
(200 m) 
(200 m) 
Symbol: LinksRechtsSymbol: LinksRechts MOP Ostrzyca (Kat. 2)
(300 m)  Łopuszanka
(1370 m)  Wieprz
(70 m)  über Symbol: Bahn Rejowiec–Hrebenne
(25)  Izbica
(26)  Stary Zamość DK17
(27)  Zamość Sitaniec DK17
(28)  Zamość Północ DW843
über Symbol: Bahn Linia Hutnicza Szerokotorowa
(29)  Zamość Wschód DK74
(30)  Zamość Południe
Symbol: Links2Symbol: Links2 MOP Krynice (Kat. 2)
Symbol: Rechts2Symbol: Rechts2 MOP Krynice (Kat. 3) Symbol: Hotel
(31)  Tarnawatka
Wieprz
Übergang aus DK17
(32)  Tomaszów Lubelski Północ DW850
Symbol: Links2Symbol: Links2 MOP Jeziernia Zachód (Kat. 1)
Symbol: Rechts2Symbol: Rechts2 MOP Jeziernia Wschód (Kat. 1)
(33)  Tomaszów Lubelski Południe
Übergang in DK17
(34)  Bełżec DW865
(35)  Lubycza Królewska
(36)  Hrebenne DW867
Grenzübergang Hrebenne (PL) – Rawa-Ruska (UA)
Weiter auf M09Lemberg
  • In Bau
  • In Planung
  • PlanungsgeschichteBearbeiten

    Bereits im Netzplan Polens aus dem Jahre 1939 war eine Schnellstraßenverbindung von Warschau über Lublin, Lemberg und Iwano-Frankiwsk weiter nach Rumänien vorgesehen.[1] Die Pläne von 1945 und 1946 enthielten eine von der Linie Warschau–Košice in Höhe Radom abzweigende Strecke, die über Lublin nach Lemberg geführt werden sollte.[2][3] 1963 war nur noch der Streckenzug Warschau – Lublin enthalten.[4] Im Plan des Jahres 1971 wurde diese Linie über Lublin hinaus bis nach Zamość verlängert.[5] Auch 1976 änderte man hieran nichts.[6] Erst 1985 war wieder eine durchgängige Verbindung von Warschau nach Lemberg ins Auge gefasst worden.[7] Seither war diese Linie unverändert in den Netzplänen der Jahre 1993, 1996, 2001, 2003 und 2004 enthalten, wobei seit 2001 für die geplante Strecke die Bezeichnung S17 in den Plänen verwendet wurde.[8][9][10][11][12][13][14]

    Fertiggestellte AbschnitteBearbeiten

    Abschnitt[15][16] Länge    Bauzeit    Baukosten Verkehrsübergabe Ausbauzustand
    Knoten Warszawa Lubelska (S2/A2) 01,9 km 2017–2021 106 Mio. Złoty
    (27 Mio. Euro)
    23. Juni 2021 zwei Fahrbahnen mit je drei Fahrstreifen
    Knoten Warszawa Lubelska (S2/A2) – Knoten Wiązowna 003,3 km 2016–2020 371 Mio. Złoty
    (93 Mio. Euro)
    17. Juli 2020
    Knoten WiązownaKołbiel 011,9 km zwei Fahrbahnen mit je zwei Fahrstreifen
    (Reserve für den dritten Fahrstreifen im Mittelstreifen)
    Umgehung Kołbiel 008,7 km 2016–2020 226 Mio. Złoty
    (56 Mio. Euro)
    17. Juli 2020
    Kołbiel – Knoten Garwolin Północ 013,0 km 2016–2019 290 Mio. Złoty
    (73 Mio. Euro)
    23. Dezember 2019
    Knoten Garwolin Północ – Knoten Garwolin Południe 012,8 km 2005–2007 183 Mio. Złoty
    (46 Mio. Euro)
    26. September 2007 zwei Fahrbahnen mit je zwei Fahrstreifen
    Knoten Garwolin Południe – Knoten Gończyce 012,2 km 2015–2019 309 Mio. Złoty
    (77 Mio. Euro)
    4. Juli 2019 zwei Fahrbahnen mit je zwei Fahrstreifen
    (Reserve für den dritten Fahrstreifen im Mittelstreifen)
    Knoten Gończyce – Grenze W. Masowien / W. Lublin 013,0 km 2015–2019 336 Mio. Złoty
    (84 Mio. Euro)
    4. Juli 2019
    Grenze W. Masowien / W. Lublin – Knoten Ryki Północ 004,6 km 2015–2019 651 Mio. Złoty
    (163 Mio. Euro)
    4. Juli 2019
    Knoten Ryki Północ – Knoten Skrudki 015,5 km 2015–2019 29. Dezember 2019
    Knoten Skrudki – Knoten Kurów Wschód 013,2 km 2015–2019 271 Mio. Złoty
    (68 Mio. Euro)
    19. Juni 2019
    Knoten Kurów Wschód – Knoten Jastków (a) 024,5 km 2011–2013 siehe unten(c) 28. Mai 2013
    Knoten Jastków – Knoten Lublin Sławinek (a) 007,0 km 2011–2014 25. September 2014
    Knoten Lublin Sławinek (b) 001,6 km 2011–2014 31. Oktober 2014 zwei Fahrbahnen mit je drei Fahrstreifen
    Knoten Lublin Sławinek – Knoten Lublin Rudnik (b) 009,6 km 2011–2014 31. Oktober 2014
    Knoten Lublin Rudnik – Knoten Lublin Felin (a) 012,8 km 2011–2014 15. Oktober 2014 zwei Fahrbahnen mit je zwei Fahrstreifen
    (Reserve für den dritten Fahrstreifen im Mittelstreifen)
    Knoten Lublin Felin – Knoten Piaski Zachód (a) 012,1 km 2010–2012 22. Dezember 2012
    Knoten Piaski Zachód – Knoten Piaski Wschód (a)
    (Umgehung Piaski)
    004,2 km 2002–2004 11. Oktober 2004 zwei Fahrbahnen mit je zwei Fahrstreifen
    Knoten Tomaszów Lubelski Północ – Knoten Tomaszów Lubelski Południe
    (Umgehung Tomaszów Lubelski)
    009,6 km 2017–2021 194 Mio. Złoty
    (43 Mio. Euro)
    29. November 2021
    (östliche Fahrbahn)
    eine Fahrbahn
    (zweite Fahrbahn im Bau)
    Umgehung Hrebenne 002,0 km 2006–2008 54 Mio. Złoty
    (14 Mio. Euro)
    1. Mai 2008 eine Fahrbahn
    Summe 192,2 km
    120,7 km*
    2,80 Mrd. Złoty*
    (700 Mio. Euro)*
    * Angaben ohne gemeinsame Abschnitte mit Autobahnen und Schnellstraßen höherer Nummer
    (a) gemeinsamer Abschnitt mit den Schnellstraßen S12
    (b) gemeinsamer Abschnitt mit den Schnellstraßen S12 & S19
    (c) Die Baukosten für die gemeinsame Abschnitte mit den Schnellstraßen S12 bzw. S19 wurden bereits bei der Schnellstraße S12 einberechnet.

    Im Bau befindliche AbschnitteBearbeiten

    Abschnitt[15][16] Länge Vertrags-
    unterzeichnung
    Bauzeit Baukosten geplante
    Fertigstellung
    Knoten Warszawa Zakręt – Knoten Warszawa Lubelska (S2/A2) 02,5 km 25. Juli 2017 2017–2022 225 Mio. Złoty
    (56 Mio. Euro)
    Juli 2022[veraltet]
    Knoten Tomaszów Lubelski Północ – Knoten Tomaszów Lubelski Południe
    (Umgehung Tomaszów Lubelski)(1)
    09,6 km 3. September 2020
    (westliche Fahrbahn)
    2020–2022 86 Mio. Złoty
    (27 Mio. Euro)
    November 2022
    (westliche Fahrbahn)
    Summe 2,5 km 505 Mio. Złoty
    (126 Mio. Euro)
    (1) zweite Fahrbahn

    Geplante AbschnitteBearbeiten

    Abschnitt[15][16] Länge geplante Bauzeit voraussichtliche
    Baukosten
    Knoten Ząbki Drewnica (S8) – Knoten Ząbki 003,6 km unbekannt 2 Mrd. Złoty
    (500 Mio. Euro)
    Knoten Ząbki – Knoten Warszawa Zakręt 010,6 km unbekannt
    Knoten Piaski Wschód – Knoten Łopiennik 016,7 km unbekannt 5,72 Mrd. Złoty
    (1,43 Mio. Euro)
    Knoten Łopiennik – Knoten Krasnystaw Północ 009,5 km unbekannt
    Knoten Krasnystaw Północ – Knoten Izbica 018,8 km unbekannt
    Knoten Izbica – Knoten Zamość Sitaniec 009,9 km unbekannt
    Knoten Zamość Sitaniec – Knoten Zamość Wschód 011,4 km unbekannt
    Knoten Zamość Wschód – Knoten Zamość Południe 012,2 km unbekannt
    Knoten Zamość Południe – Knoten Tomaszów Lubelski Północ 018,0 km unbekannt
    Knoten Tomaszów Lubelski Południe – Knoten Hrebenne 017,3 km unbekannt
    Summe 128,3 km 7,72 Mrd. Złoty
    (1,93 Mrd. Euro)
     
    S17 in Warschau

    BesonderheitenBearbeiten

    Zwischen den Knoten Zielonka und Warszawa-Lubelska wird die Strecke dreistreifig ausgebaut sein. Zwischen den Knoten Kurów-Zachód und Piaski-Zachód verläuft die S17 gemeinsam mit der S12. Zwischen den Knoten Lublin-Sławinek und Lublin-Rudnik kommt noch die S19 hinzu.

    WeblinksBearbeiten

    EinzelnachweiseBearbeiten

    1. M. W. Nestorowicz: „Drogowiec“ Nr. 9 vom 5. März 1939. (Memento vom 3. Oktober 2011 im Internet Archive) (polnisch)
    2. Eugeniusz Buszma: „Przegląd komunikacyjny“ Nr. 3–4 September–Oktober 1945. (Memento vom 18. Dezember 2007 im Internet Archive) (polnisch)
    3. Eugeniusz Buszma: „Drogowiec“ Nr. 1 und 2 von 1946. (Memento vom 18. Dezember 2007 im Internet Archive) (polnisch)
    4. Netzpläne von 1939 bis 2004
    5. Eugeniusz Buszma: „Drogowiec“ Nr. 8 von 1971. (Memento vom 18. Dezember 2007 im Internet Archive) (polnisch)
    6. Beschluss des Regierungspräsidiums vom 23. Januar 1976. (Memento vom 27. September 2007 im Internet Archive) (polnisch)
    7. Beschluss des Regierungspräsidiums vom 14. Juni 1985 (Memento vom 18. Dezember 2007 im Internet Archive). (polnisch)
    8. Beschluss des Ministerrates vom 28. September 1993 (polnisch)
    9. Beschluss des Ministerrates vom 23. Januar 1996 (polnisch)
    10. Beschluss des Ministerrates vom 29. September 2001 (polnisch)
    11. Beschluss des Ministerrates vom 26. August 2003 (polnisch)
    12. Beschluss des Ministerrates vom 15. Mai 2004 (polnisch)
    13. Beschluss des Ministerrates vom 13. Juli 2007 (polnisch)
    14. Beschluss des Ministerrates vom 20. Oktober 2009 (polnisch)
    15. a b c Übersichtskarte zu allen Autobahnen und Schnellstraßen (GDDKiA)
    16. a b c Übersicht über alle Abschnitte der Schnellstraße S17 (polnisch/englisch)