Droga krajowa 35

Landes-/Nationalstraße in Polen

Die Droga krajowa 35 (kurz DK35, pol. für ,Nationalstraße 35‘ bzw. ,Landesstraße 35‘) ist eine Landesstraße in Polen. Sie führt von Bielany Wrocławskie bei Breslau in südwestlicher Richtung über Świdnica, Świebodzice und Wałbrzych bis zum polnisch-tschechischen Grenzübergang bei Golińsk. Die Gesamtlänge beträgt 88,4 km.[1]

Vorlage:Infobox hochrangige Straße/Wartung/PL-DK
Droga krajowa 35 in Polen
Droga krajowa 35
Basisdaten
Betreiber: GDDKiA-2011-Logo.svg
Straßenbeginn: Bielany Wrocławskie
(51° 2′ 53″ N, 16° 58′ 16″ O)
Straßenende: Golińsk
(50° 38′ 20″ N, 16° 13′ 12″ O)
Gesamtlänge: 88,4 km

Woiwodschaft:

Niederschlesien

Ausbauzustand: siehe unten
Der Knoten Bielany Wrocławskie
Straßenverlauf
Woiwodschaft Niederschlesien
Powiat Wrocławski
Bielany Wrocławskie A4 E40 DK5
Bielany Wrocławskie-Ulica Wrocławska
Bielany Wrocławskie-Ulica Czekoladowa
Bielany Wrocławskie-Ulica Magazynowa
Kobierzyce S8 E67
Tyniec Mały-Ulica Koreańska
Tyniec Mały-Ulica Świdnicka
Małuszów DW348
Małuszów-Ulica Krzyżowicka
Małuszów-Ulica Sportowa
(12)  Gniechowice DW346
Gniewoszów
Siedlakowice
Mirosławice
Wojnarowice-Ulica Rogowska
Wojnarowice-Ulica Okulicka
Powiat Świdnicki
Tworzyjanów
Szczepanów
Marcinowice
Pszenno-Ulica Wiejska
Pszenno-Ulica Nadbrzeżna
Pszenno-Ulica Słoneczna
(41)  Świdnica-Ulica Przemysłowa DW382
Świdnica-Ulica Wrocławska
Świdnica-Ulica Łączna DW379
Świdnica-Ulica Waleriana Łukasińskiego
Świdnica-Ulica Strzegomska
Świdnica-Ulica Gen. Władysława Sikorskiego
Świdnica-Ulica Ofiar Oświęcimskich
Świdnica DW382
Komorów
Mokrzeszów
(56)  Świebodzice-Ulica Świdnicka DW371 DW374
Świebodzice-Wałbrzyska DK34
Kreisfreie Stadt Wałbrzych
Ulica Uczniowska DW376
Wałbrzych
Ulica Długa
Ulica Główna
Ulica Prymasa Stefana Wyszyńskiego
Ulica Romana Piotrowskiego
Ulica 11 Listopada DW381
Ulica Mikołaja Reja
Ulica Piotra Wysockiego
(65)  Ulica 1 Maja DW367
Ulica Stanisława Moniuszki
Ulica Niepodległości
(69)  Ulica Świdnicka DW379
Powiat Wałbrzyski
(79)  Unisław Śląski DW380
Mieroszów
Golińsk (PL) – Starostín (CZ)
Weiter auf 302
  • In Bau
  • In Planung
  • GeschichteBearbeiten

    Der Abschnitt von Świebodzice bis Wałbrzych war ein Teil der Staatsstraße 254. Der Abschnitt zwischen Breslau und Świebodzice (deutsch: Freiburg in Schlesien) war bis 1945 ein Teil der Reichsstraße 6[2] und wurde später als Teil der Staatsstraße E83 gekennzeichnet. Nach der Neuordnung des Straßennetzes 1985 wurde dem Straßenverlauf neue Landesstraßen zugeordnet. Der Abschnitt von Breslau bis Świebodzice wurde Teil der Landesstraße 5. Das Teilstück von Świebodzice bis Wałbrzych wurde zum Teil der damaligen Landesstraße 374. Der Abschnitt von Wałbrzych bis zur polnisch-tschechischen Grenze wurde als Landesstraße 377 aufgenommen.[3] Mit der Reform der Nummerierung vom 9. Mai 2001 wurde die Landesstraße 5 auf die Trasse über die Autobahn A4, Kostomłoty und Strzegom verlegt und der Abschnitt von Breslau bis Świebodzice zusammen mit den anderen Abschnitten zur neuen Landesstraße 35 zusammengesetzt.[4]

    AusbauzustandBearbeiten

    Abschnitt Streifen Trennstreifen Bemerkung
    Bielany Wrocławskie – Tyniec Mały 4 ja teilweise städtisch
    Tyniec Mały – Świdnica 2 nein
    Stadtgebiet Świdnica 4 ja städtisch
    Świdnica – Świebodzice 2 nein
    Świebodzice –   Wałbrzych 4 ja städtisch
      Wałbrzych – Wałbrzych-Ulica Mikołaja Reja 2 nein
    Wałbrzych-Ulica Mikołaja Reja –   Wałbrzych 4 ja städtisch
      Wałbrzych – Golińsk (PL/CZ) 2 nein

    Wichtige Ortschaften entlang der StreckeBearbeiten

    Siehe auchBearbeiten

    WeblinksBearbeiten

    Commons: Droga krajowa 35 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

    EinzelnachweiseBearbeiten

    1. Verlauf der Landesstraße 35 auf maps.google.de
    2. Der Deutsche Automobilclub (Hrsg.): Straßenkarte von Deutschland, Maßstab 1:1.250.000, 1941
    3. Beschluss Nr. 192 des Ministerrates vom 2. Dezember 1985 über die Auswahl der Landesstraßen. M.P. 1986 nr. 3 poz. 16.
    4. Beschluss Nr. 62 des Ministerrates vom 28. März 2003 über die Auswahl der Landesstraßen. M.P. 2003 nr. 62 poz. 563.