Hauptmenü öffnen

Filmjahr 1994

Ereignisse des Jahres 1994 in Sachen Film

EreignisseBearbeiten

Top 10 der erfolgreichsten FilmeBearbeiten

In DeutschlandBearbeiten

Die zehn erfolgreichsten Filme an den deutschen Kinokassen nach Besucherzahlen (Stand: 25. Mai 2010):[1]

Platz Filmtitel Besucher
1. Der König der Löwen 11.333.217
2. Forrest Gump 7.615.026
3. Der bewegte Mann 6.565.342
4. Flintstones – Die Familie Feuerstein 6.317.627
5. Schindlers Liste 6.096.689
6. Mrs. Doubtfire – Das stachelige Kindermädchen 5.553.302
7. Vier Hochzeiten und ein Todesfall 4.638.309
8. Free Willy – Ruf der Freiheit 3.460.526
9. Philadelphia 3.314.638
10. Die nackte Kanone 33⅓ 3.270.200

In den Vereinigten StaatenBearbeiten

Platz Filmtitel Einnahmen
1. Forrest Gump 329.694.499 $
2. Der König der Löwen 312.855.561 $
3. True Lies – Wahre Lügen 146.282.411 $
4. Santa Clause – Eine schöne Bescherung 144.833.357 $
5. Flintstones – Die Familie Feuerstein 130.531.710 $
6. Dumm und Dümmer 127.175.374 $
7. Das Kartell 122.012.656 $
8. Speed 121.248.145 $
9. Die Maske 119.938.730 $
10. Pulp Fiction 107.928.762 $

FilmpreiseBearbeiten

Golden Globe AwardBearbeiten

Am 22. Januar findet im Beverly Hilton Hotel in Los Angeles die Golden Globe-Verleihung statt.

OscarBearbeiten

Die Oscarverleihung findet am 21. März im Dorothy Chandler Pavilion in Los Angeles statt. Moderatorin ist Whoopi Goldberg

Vollständige Liste der Preisträger

Internationale Filmfestspiele von Cannes 1994Bearbeiten

Das Festival beginnt am 12. Mai und endet am 23. Mai. Die Jury unter Präsident Clint Eastwood vergibt folgende Preise:

Internationale Filmfestspiele Berlin 1994Bearbeiten

Das Festival beginnt am 10. Februar und endet am 21. Februar. Die Jury unter Präsident Jeremy Thomas vergibt folgende Preise:

Filmfestspiele von VenedigBearbeiten

Das Festival beginnt am 1. September und endet am 12. September. Die Jury unter Präsident David Lynch vergibt folgende Preise:

Deutscher FilmpreisBearbeiten

CésarBearbeiten

British Academy Film AwardBearbeiten

New York Film Critics Circle AwardBearbeiten

National Board of ReviewBearbeiten

Los Angeles Film Critics Association AwardsBearbeiten

JupiterBearbeiten

SundanceBearbeiten

Weitere Filmpreise und AuszeichnungenBearbeiten

GeburtstageBearbeiten

Januar bis JuniBearbeiten

 
Dakota Fanning (* 23. Februar)

Juli bis DezemberBearbeiten

  • 19. September: Alex Etel, britischer Schauspieler

VerstorbeneBearbeiten

 
Jean-Louis Barrault (1910–1994)
 
Telly Savalas (1924–1994)

Januar bis MärzBearbeiten

Januar

  • 01. Januar: Cesar Romero, US-amerikanischer Schauspieler (* 1907)
  • 03. Januar: Heather Sears, britische Schauspielerin (* 1935)
  • 12. Januar: Samuel Bronston, US-amerikanischer Produzent (* 1908)
  • 14. Januar: Esther Ralston, US-amerikanische Schauspielerin (* 1902)
  • 15. Januar: Martin Kosleck, deutsch-amerikanischer Schauspieler (* 1904)
  • 22. Januar: Jean-Louis Barrault, französischer Schauspieler und Regisseur (* 1910)
  • 22. Januar: Telly Savalas, amerikanischer Schauspieler (* 1924)
  • 25. Januar: Ludwig Gesek, österreichischer Filmwissenschaftler (* 1904)
  • 27. Januar: Claude Akins, US-amerikanischer Schauspieler (* 1918)

Februar

  • 01. Februar: Olan Soulé, US-amerikanischer Schauspieler und Synchronsprecher (* 1909)
  • 06. Februar: Joseph Cotten, US-amerikanischer Schauspieler (* 1905)
  • 09. Februar: Jarmila Novotná, tschechische Schauspielerin (* 1907)
  • 11. Februar: Sorrell Booke, US-amerikanischer Schauspieler (* 1930)
  • 11. Februar: William Conrad, US-amerikanischer Schauspieler und Sprecher (* 1920)
  • 19. Februar: Derek Jarman, britischer Regisseur (* 1942)
  • 28. Februar: Jürgen von Alten, deutscher Schauspieler und Regisseur (* 1903)

März

  • 02. März: Anita Morris, US-amerikanische Schauspielerin (* 1943)
  • 04. März: John Candy, kanadischer Komiker und Schauspieler (* 1950)
  • 06. März: Melina Mercouri, griechische Schauspielerin, Sängerin und Politikerin (* 1925)
  • 06. März: Tengis Abuladse, georgischer Filmregisseur (* 1924)
  • 09. März: Fernando Rey, spanischer Schauspieler (* 1917)
  • 15. März: Jürgen von Manger, deutscher Schauspieler und Komiker (Adolf Tegtmeier) (* 1923)
  • 21. März: Lili Damita, französische Schauspielerin (* 1904)
  • 21. März: Dack Rambo, US-amerikanischer Schauspieler (* 1941)
  • 22. März: Walter Lantz, US-amerikanischer Zeichentrickfilmer (* 1899)
  • 23. März: Giulietta Masina, italienische Schauspielerin (* 1921)
  • 29. März: Paul Grimault, französischer Zeichentrickfilmer und Regisseur (* 1905)

April bis JuniBearbeiten

April

Mai

Juni

Juli bis SeptemberBearbeiten

 
Jessica Tandy (1909–1994)

Juli

August

September

Oktober bis DezemberBearbeiten

Oktober

  • 03. Oktober: Heinz Rühmann, deutscher Schauspieler (* 1902)
  • 03. Oktober: Dub Taylor, US-amerikanischer Schauspieler (* 1905)
  • 09. Oktober: Rolf Thiele, österreichischer Regisseur (* 1918)
  • 15. Oktober: Jean Dasté, französischer Schauspieler (* 1904)
  • 18. Oktober: Eberhard Feik, deutscher Schauspieler (* 1943)
  • 19. Oktober: Martha Raye, US-amerikanische Schauspielerin (* 1916)
  • 20. Oktober: Sergei Bondartschuk, sowjetischer Schauspieler und Regisseur (* 1920)
  • 21. Oktober: Burt Lancaster, US-amerikanischer Filmschauspieler (* 1913)
  • 23. Oktober: Tilli Breidenbach, deutsche Schauspielerin (* 1910)
  • 23. Oktober: Robert Lansing, US-amerikanischer Schauspieler (* 1928)
  • 24. Oktober: Raúl Juliá, US-amerikanischer Schauspieler (* 1940)
  • 25. Oktober: Mildred Natwick, US-amerikanische Schauspielerin (* 1905)
  • 26. Oktober: Herbert Holba, österreichischer Regisseur und Filmhistoriker (* 1932)
  • 28. Oktober: Agnes Fink, deutsche Schauspielerin (* 1919)

November

  • 01. November: Noah Beery junior, US-amerikanischer Schauspieler (* 1913)
  • 11. November: Dina Gralla, deutsche Schauspielerin (* 1905)
  • 14. November: Tom Villard, US-amerikanischer Schauspieler (* 1953)
  • 16. November: Marc Brandel, britischer Autor und Produzent (* 1919)
  • 19. November: Dedrick Gobert, US-amerikanischer Schauspieler (* 1971)
  • 23. November: Irwin Kostal, US-amerikanischer Arrangeur und Komponist (* 1911)
  • 30. November: Guy Debord, französischer Autor, Filmemacher, Künstler (* 1931)
  • 30. November: Lionel Stander, US-amerikanischer Schauspieler (* 1908)

Dezember

Tag unbekanntBearbeiten

  • Michele Gandin, italienischer Kurzfilmdokumentarist und Filmjournalist (* 1914)

WeblinksBearbeiten

  Commons: Filmjahr 1994 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Box Office DEU Die erfolgreichsten Filme in Deutschland 1995, insidekino.com. Abgerufen am 25. Mai 2010