Hauptmenü öffnen

Filmjahr 1970

Ereignisse des Jahres 1970 in Sachen Film

EreignisseBearbeiten

Top 10 der erfolgreichsten FilmeBearbeiten

In DeutschlandBearbeiten

Die zehn erfolgreichsten Filme an den deutschen Kinokassen nach Besucherzahlen (Stand: 24. November 2018):[2]

Platz Filmtitel Besucher
1. Schulmädchen-Report: Was Eltern nicht für möglich halten 7.000.000
2. Asterix und Kleopatra 3.868.635
3. Dein Mann, das unbekannte Wesen 3.500.000
4. Flesh 3.000.000
5. Die Nonne von Monza 3.000.000
6. Wenn die tollen Tanten kommen 3.000.000
7. Wir hau’n die Pauker in die Pfanne 2.500.000
8. Liebesmarkt in Dänemark 2.500.000
9. Nicht fummeln, Liebling 2.000.000
10. Unsere Pauker gehen in die Luft 2.000.000

FilmpreiseBearbeiten

Golden Globe AwardBearbeiten

Am 2. Februar findet im Coconut Grove die Golden Globe-Verleihung statt.

Academy AwardsBearbeiten

Die Oscarverleihung findet am 7. April im Dorothy Chandler Pavilion in Los Angeles statt.

Vollständige Liste der Preisträger

Internationale Filmfestspiele von Cannes 1970Bearbeiten

Das Festival beginnt am 2. Mai und endet am 16. Mai. Die Jury unter Präsident Miguel Angel Asturias wählt folgende Preisträger:

Internationale Filmfestspiele Berlin 1970Bearbeiten

Das Festival beginnt am 26. Juni und endet am 7. Juli. Der Wettbewerbsbeitrag o. k. von Michael Verhoeven, der den Vietnamkrieg zum Thema hat, löst den größten Skandal in der Geschichte des Festivals aus. Der amerikanische Jurypräsident George Stevens spricht sich gegen den Film aus, was durch andere Jurymitglieder an die Öffentlichkeit getragen wird. Es kommt zum Streit zwischen der Festivalleitung und der Jury. Am 5. Juli tritt die Jury zurück und das Festival wird abgebrochen. Es werden keine Preise durch die Jury vergeben.

Deutscher FilmpreisBearbeiten

Society of Film and Television Arts AwardsBearbeiten

Étoile de CristalBearbeiten

New York Film Critics Circle AwardBearbeiten

National Board of ReviewBearbeiten

Laurel AwardBearbeiten

Weitere Filmpreise und AuszeichnungenBearbeiten

GeburtstageBearbeiten

Januar bis MärzBearbeiten

 
Heather Graham (* 29. Januar)

Januar

Februar

März

April bis JuniBearbeiten

 
Uma Thurman (* 29. April)
 
Joseph Fiennes (* 27. Mai)
 
Paul Thomas Anderson (* 26. Juni)

April

Mai

Juni

Juli bis SeptemberBearbeiten

 
Christopher Nolan (* 30. Juli)
 
Matt Damon (* 8. Oktober)

Juli

August

September

Oktober bis DezemberBearbeiten

 
Ethan Hawke (* 6. November)
 
Jennifer Connelly (* 12. Dezember)
 
Amaury Nolasco (* 24. Dezember)

Oktober

November

Dezember

VerstorbeneBearbeiten

Januar bis MärzBearbeiten

Januar

  • 01. Januar: Eduard von Borsody, österreichischer Regisseur und Kameramann (* 1898)
  • 05. Januar: Sylvie, französische Schauspielerin (* 1883)
  • 11. Januar: Paul Wagner, deutscher Schauspieler und Synchronsprecher (* 1899)
  • 19. Januar: Elisabeth Markus, österreichische Schauspielerin (* 1895)
  • 20. Januar: Hartwig Sievers, deutscher Schauspieler und Hörspielsprecher (* 1902)

Februar

  • 06. Februar: Roscoe Karns, US-amerikanischer Schauspieler (* 1891)
  • 12. Februar: Guy Endore, US-amerikanischer Drehbuchautor (* 1900)
  • 14. Februar: Arthur Edeson, US-amerikanischer Kameramann (* 1891)
  • 14. Februar: Harry Stradling, US-amerikanischer Kameramann (* 1901)
  • 16. Februar: Carl de Vogt, deutscher Schauspieler (* 1885)
  • 17. Februar: Alfred Newman, US-amerikanischer Komponist (* 1901)
  • 20. Februar: Gaston Modot, französischer Schauspieler (* 1887)
  • 24. Februar: Conrad Nagel, US-amerikanischer Schauspieler (* 1897)

März

April bis JuniBearbeiten

April

Mai

Juni

Juli bis SeptemberBearbeiten

Juli

August

September

  • 11. September: Chester Morris, US-amerikanischer Schauspieler (* 1901)
  • 14. September: Elfe Schneider, deutsche Schauspielerin und Synchronsprecherin (* 1905)
  • 22. September: Erich Waschneck, deutscher Regisseur und Kameramann (* 1887)
  • 23. September: Bourvil, französischer Schauspieler (* 1917)
  • 25. September: Erich Maria Remarque, deutscher Schriftsteller (* 1898)
  • 29. September: Ray Binger, US-amerikanischer Kameramann und Spezialeffektkünstler (* 1888)
  • 29. September: Edward Everett Horton, US-amerikanischer Schauspieler (* 1886)

Oktober bis DezemberBearbeiten

Oktober

November

  • 07. November: Henri Jeanson, französischer Drehbuchautor (* 1900)
  • 17. November: Naunton Wayne, britischer Schauspieler (* 1901)
  • 25. November: Mishima Yukio, japanischer Schauspieler, Drehbuchautor und Regisseur (* 1925)

Dezember

Tag unbekanntBearbeiten

Siehe auchBearbeiten

  Portal: Film – Übersicht zu Wikipedia-Inhalten zum Thema Film

WeblinksBearbeiten

  Commons: Filmjahr 1970 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Die erfolgreichsten deutschen Filme seit 1968 bei insidekino.com
  2. Die erfolgreichsten Filme in Deutschland 1970. In: InsideKino. 4. November 2005, abgerufen am 24. November 2018.