Hauptmenü öffnen

Wikipedia β

Taylor Sheridan ist ein US-amerikanischer Filmschauspieler, Regisseur und Drehbuchautor, der im Rahmen der Oscarverleihung 2017 für seine Arbeit für den Film Hell or High Water für einen Oscar nominiert wurde.

Inhaltsverzeichnis

Leben und KarriereBearbeiten

Sheridan wuchs auf einer Ranch in Cranfills Gap, Texas, auf, die seine Familie schließlich verlor. Er zog nach Kalifornien, um Schauspieler zu werden und gab sein Debüt 1995 als Nebendarsteller in einer Folge der Fernsehserie Walker, Texas Ranger. Nach fast 13 Jahren in kleineren Rollen spielte Sheridan zwischen 2008 und 2010 in 21 Episoden der Serie Sons of Anarchy den nicht korrumpierbaren Deputy Chief David Hale.

Mit dem 2015 erschienenen Film Sicario über den Krieg gegen mexikanische Drogenkartelle gab Sheridan sein Debüt als Drehbuchautor. Auch sein zweiter Film Hell or High Water, von Regisseur David Mackenzie, wurde ein Erfolg.[1] Sheridan übernahm darin die Nebenrolle eines Cowboys. Das Drehbuch zum Film, in dem Sheridan klassische Western-Motive in eine Geschichte aus der Gegenwart einflocht[2], wurde von Kritikern als eines der besten des Filmjahres 2016 gefeiert. Sheridan wurde dafür mehrfach ausgezeichnet und sowohl für den Golden Globe als auch den Oscar als Bester Drehbuchautor nominiert.

Das Drehbuch von Hell or High Water hatte Sheridan bereits 2010, noch vor Sicario, geschrieben und es direkt an die Black List, die Liste von Hollywoods beliebtesten unverfilmten Drehbüchern, geschickt. Es wurde angenommen und verkauft, was für Sheridan den Durchbruch als Drehbuchautor bedeutete. Die Produktion des Films verzögerte sich jedoch mehrmals.[3] In der Zwischenzeit schrieb und verkaufte Sheridan das Drehbuch zu Sicario, das dann auch zuerst produziert wurde.

Sein Regiedebüt gab Sheridan 2017 mit Wind River, für den er wiederum das Drehbuch schrieb.[4] Laut Sheridan war die Motivation für Wind River die zahllosen Fälle von sexueller Gewalt gegenüber Frauen in den US-Indianerreservaten.[5]

Als Drehbuchautor arbeitete Sheridan zuletzt an der Sicario-Fortsetzung Soldado, die im Laufe des Jahres 2018 in die Kinos kommen soll.

Ende Juni 2017 wurde Sheridan zum Mitglied der Academy of Motion Picture Arts and Sciences ernannt.[6]

Filmografie (Auswahl)Bearbeiten

Auszeichnungen (Auswahl)Bearbeiten

Directors Guild of America Award

Golden Globe Award

Internationale Filmfestspiele von Cannes

Oscar

Saturn Award

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Pamela McClintock: Box-Office Analysis: How 'Hell or High Water' Became an Indie Summer Success In: The Hollywood Reporter, 28. August 2016.
  2. Alexandra Seitz: Kritik zu 'Hell or High Water' In: epd Film, 23. Dezember 2016.
  3. Hell or High Water In: moviepilot.de. Abgerufen am 13. August 2016.
  4. Matt Goldberg: 'Wind River' Review: Jeremy Renner Navigates an Unforgiving Frontier. Sundance 2017 In: collider.com, 22. Januar 2017.
  5. Scott Simon: Movie Interview: Investigating A Murder In Wind River [1]. Oregon Public Broadcasting, 5. August 2017, abgerufen am 10. Januar 2018.
  6. Adam Chitwood: Oscars Break Record with 774 New Member Invites, Including Jordan Peele & Gal Gadot In: collider.com, 28. Juni 2017.
  7. Pete Hammond: DGA Awards Nominees: 'Shape Of Water', 'Lady Bird', 'Dunkirk', 'Three Billboards', 'Get Out' In: deadline.com, 11. Januar 2018.
  8. Luca Celada: The 74th Golden Globe Nominations: La La Land, Moonlight And Emerging TV Talent In: goldenglobes.com, 12. Dezember 2016.
  9. Nancy Tartaglione: Un Certain Regard Winners: 'Wind Rivers' Taylor Sheridan, 'A Man Of Integrity', 'April’s Daughter' & More – Cannes In: deadline.com, 27. Mai 2017.
  10. Nancy Tartaglione und Greg Evans: Cannes Lineup: Todd Haynes, Sofia Coppola, Noah Baumbach, 'Twin Peaks' In: deadline.com, 13. April 2017.
  11. Here Are the 2017 Oscar Nominations In: time.com, 24. Januar 2017.
  12. The 43rd Annual Saturn Awards nominations are announced for 2016 In: saturnawards.org. Abgerufen am 2. März 2017.