Hauptmenü öffnen

Filmjahr 2019

Ereignisse des Jahres 2019 in Sachen Film

Inhaltsverzeichnis

Top 10 der erfolgreichsten FilmeBearbeiten

In DeutschlandBearbeiten

Die zehn erfolgreichsten Filme an den deutschen Kinokassen nach Besucherzahlen (Stand: 24. Juni 2019):[1]

Platz Filmtitel Besucher
1. Avengers: Endgame 4.986.437
2. Drachenzähmen leicht gemacht 3: Die geheime Welt 2.247.748
3. Captain Marvel 2.070.848
4. Green Book – Eine besondere Freundschaft 1.480.495
5. Chaos im Netz 1.338.057
6. Pokémon: Meisterdetektiv Pikachu 1.286.794
7. Aladdin 1.258.225
8. Monsieur Claude 2 1.241.421
9. After Passion 1.014.779
10. John Wick: Kapitel 3 930.812

In ÖsterreichBearbeiten

Die erfolgreichsten Filme an den österreichischen Kinokassen nach Besucherzahlen (Stand: 24, Juni 2019):*[2]

Platz Filmtitel Besucher
1. Avengers: Endgame 466.430
2. Love Machine 104.566

*Es sind nur Filme aufgeführt, die das Austrian Ticket für mehr als 75.000 Zuschauer erhielten.

In der SchweizBearbeiten

Die zehn erfolgreichsten Filme an den schweizerischen Kinokassen nach Besucherzahlen (Stand: 24. Juni 2019):[3]

Platz Filmtitel Besucher
1. Avengers: Endgame 481.867
2. Green Book – Eine besondere Freundschaft 321'536
3. Monsieur Claude 2 255.478
4. Zwingli 236.103
5. Drachenzähmen leicht gemacht 3: Die geheime Welt 222.817
6. Captain Marvel 195.679
7. Bohemian Rhapsody 142'671
8. Aladdin 136'983
9. Pokémon: Meisterdetektiv Pikachu 128'307
10. Creed – Rocky’s Legacy 115'318

In den Vereinigten StaatenBearbeiten

Die zehn erfolgreichsten Filme an den US-amerikanischen Kinokassen nach Einspielergebnis in US-Dollar (Stand: 24. Juni 2019):[4]

Platz Filmtitel Einnahmen
1. Avengers: Endgame 834.503.966 $
2. Captain Marvel 426.754.530 $
3. Aladdin 287.510.128 $
4. Wir 175.005.930 $
5. Drachenzähmen leicht gemacht 3: Die geheime Welt 160.799.505 $
6. John Wick: Kapitel 3 156.067.424 $
7. Pokémon: Meisterdetektiv Pikachu 141.660.482 $
8. Shazam! 139.843.916 $
9. Toy Story 4 118.000.000 $
10. Pets 2 117.583.535 $

WeltweitBearbeiten

Die zehn weltweit erfolgreichsten Filme nach Einspielergebnis in Mio. US-Dollar (Stand: 24. Juni 2019):[5]

Platz Filmtitel Einnahmen
1. Avengers: Endgame 2.750.667.499 $
2. Captain Marvel 1.128.132.493 $
3. Aladdin (2019) 812.242.712 $
4. Die wandernde Erde 699.760.773 $
5. Drachenzähmen leicht gemacht 3: Die geheime Welt 519.586.035 $
6. Pokémon: Meisterdetektiv Pikachu 424.760.482 $
7. Alita: Battle Angel 404.852.543 $
8. Godzilla II: King of the Monsters 365.845.637 $
9. Shazam! 363.243.916 $
10. John Wick: Kapitel 3 289.167.424 $

EreignisseBearbeiten

FilmpreiseBearbeiten

Golden Globe AwardBearbeiten

Die Verleihung der 76. Golden Globe Awards fand am 6. Januar 2019 statt.

Vollständige Liste der Preisträger

Sundance Film FestivalBearbeiten

Das 34. Sundance Film Festival fand von 24. Januar bis 3. Februar 2019 statt.

  • Großer Preis der Jury: Spielfilm – Clemency (Regie: Chinonye Chukwu)
  • Großer Preis der Jury: Dokumentarfilm – One Child Nation (Regie: Nanfu Wang und Jialing Zhang)
  • Großer Preis der Jury „World Cinema“: Spielfilm – The Souvenir (Regie: Joanna Hogg)
  • Großer Preis der Jury „World Cinema“: Dokumentarfilm – Honeyland (Regie: Tamara Kotevska und Ljubomir Stefanov)

Vollständige Liste der Preisträger

Bayerischer FilmpreisBearbeiten

Die Verleihung des Bayerischen Filmpreises fand am 25. Januar 2019 statt.

Vollständige Liste der Preisträger

Österreichischer FilmpreisBearbeiten

Die Verleihung des 9. Österreichischen Filmpreises fand am 30. Januar 2018 statt.

Vollständige Liste der Preisträger

BerlinaleBearbeiten

Die 69. Internationalen Filmfestspiele Berlin fanden vom 7. bis zum 17. Februar 2019 statt.

Vollständige Liste der Preisträger

British Academy Film AwardBearbeiten

Die 72. BAFTA-Award-Verleihung fand am 10. Februar 2019 statt.

Vollständige Liste der Preisträger

CésarBearbeiten

Die 44. Verleihung des César fand am 22. Februar 2019 statt.

Vollständige Liste der Preisträger

Goldene HimbeereBearbeiten

Die Preisträger der Goldenen Himbeere 2019 wurden am 23. Februar 2019 bekanntgegeben.

Vollständige Liste der Preisträger

OscarBearbeiten

Die 91. Verleihung der Oscars fand am 24. Februar 2019 statt

Vollständige Liste der Preisträger

Deutscher FilmpreisBearbeiten

Die 69. Verleihung des Deutschen Filmpreises Lola fand am 3. Mai 2019 statt.

  • Bester Spielfilm:
Filmpreis in Gold: Gundermann (Regie: Andreas Dresen)
Filmpreis in Silber: Styx (Regie: Wolfgang Fischer)
Filmpreis in Bronze: Der Junge muss an die frische Luft (Regie: Caroline Link)

Vollständige Liste der Preisträger

CannesBearbeiten

Die 72. Internationalen Filmfestspiele von Cannes fanden vom 14. bis 25. Mai 2019 statt.

Weitere Filmpreise und AuszeichnungenBearbeiten

TermineBearbeiten

2019 VerstorbeneBearbeiten

 
Jocelyne Saab (1948–2019)
 
Carol Channing (1921–2019), Fotografie von Allan Warren
 
Michel Legrand (1932–2019)
 
Julie Adams (1926–2019)
 
Albert Finney (1936–2019)
 
Bruno Ganz (1941–2019)
 
Stanley Donen (1924–2019)
 
André Previn (1929–2019)
 
Luke Perry (1966–2019)
 
Larry Cohen (1941–2019)
 
Agnès Varda (1928–2019)
 
Seymour Cassel (1935–2019)
 
Martin Böttcher (1927–2019)
 
Hannelore Elsner (1942–2019)
 
Jean-Pierre Marielle (1932–2019)
 
John Singleton (1968–2019)
 
Doris Day (1922–2019)
 
Tim Conway (1933–2019)
 
Franco Zeffirelli (1923–2019)
 
Peter Matić (1937–2019)
 
Lisa Martinek (1972–2019)
 
Artur Brauner (1918–2019)
 
Rip Torn (1931–2019)

Januar bis MärzBearbeiten

Januar

Februar

  • 01. Februar: Ursula Karusseit, deutsche Schauspielerin und Regisseurin (* 1939)
  • 03. Februar: Julie Adams, US-amerikanische Schauspielerin (* 1926)
  • 03. Februar: Kristoff St. John, US-amerikanischer Schauspieler (* 1966)
  • 04. Februar: Nita Bieber, US-amerikanische Schauspielerin und Tänzerin (* 1926)
  • 05. Februar: Václav Vorlíček, tschechischer Regisseur (* 1930)
  • 06. Februar: Peter Steinbach, deutscher Drehbuchautor (* 1938)
  • 07. Februar: Albert Finney, britischer Schauspieler und Produzent (* 1936)
  • 08. Februar: Sergei Jurjewitsch Jurski, russischer Schauspieler, Drehbuchautor und Regisseur (* 1935)
  • 08. Februar: Joachim Tomaschewsky, deutscher Schauspieler und Synchronsprecher (* 1919)
  • 09. Februar: Ron Miller, US-amerikanischer Produzent (* 1933)
  • 10. Februar: Carmen Argenziano, US-amerikanischer Schauspieler (* 1943)
  • 10. Februar: Miranda Bonansea, italienische Kinderdarstellerin und Synchronsprecherin (* 1926)
  • 10. Februar: Jan-Michael Vincent, US-amerikanischer Schauspieler (* 1945)
  • 12. Februar: Friedrich Steinhauer, deutscher Schauspieler und Sänger (* 1933)
  • 13. Februar: Marisa Solinas, italienische Schauspielerin und Sängerin (* 1939)
  • 15. Februar: Toni Businger, Schweizer Kostümbildner (* 1934)
  • 15. Februar: Lee Radziwill, US-amerikanische Schauspielerin (* 1933)
  • 16. Februar: Bruno Ganz, Schweizer Schauspieler (* 1941)
  • 16. Februar: Serge Merlin, französischer Schauspieler (* 1932)
  • 19. Februar: Giulio Brogi, italienischer Schauspieler (* 1935)
  • 19. Februar: Christine Gloger, deutsche Schauspielerin und Synchronsprecherin (* 1934)
  • 20. Februar: Chelo Alonso, kubanische Tänzerin und Schauspielerin (* 1933)
  • 20. Februar: Claude Goretta, Schweizer Regisseur, Drehbuchautor und Produzent (* 1929)
  • 20. Februar: Vinny Vella, US-amerikanischer Schauspieler (* 1947)
  • 21. Februar: Gus Backus, US-amerikanischer Musiker und Schauspieler (* 1937)
  • 21. Februar: Sue Casey, US-amerikanische Schauspielerin (* 1926)
  • 21. Februar: Ben Hecker, deutscher Schauspieler und Synchronsprecher (* 1948)
  • 21. Februar: Maria Magdalena Koller, österreichische Filmregisseurin und Drehbuchautorin (* 1957)
  • 21. Februar: Beverley Owen, US-amerikanische Schauspielerin (* 1937)
  • 21. Februar: Peter Tork, US-amerikanischer Musiker und Schauspieler (* 1942)
  • 22. Februar: Brody Stevens, US-amerikanischer Stand-up-Comedia und Schauspieler (* 1970)
  • 22. Februar: Morgan Woodward, US-amerikanischer Schauspieler (* 1925)
  • 23. Februar: Stanley Donen, US-amerikanischer Regisseur und Choreograf (* 1924)
  • 23. Februar: Katherine Helmond, US-amerikanische Schauspielerin (* 1929)
  • 23. Februar: Franziska Pigulla, deutsche Schauspielerin, Nachrichtensprecherin und Synchronsprecherin (* 1964)
  • 25. Februar: Kathleen O’Malley, US-amerikanische Schauspielerin (* 1924)
  • 25. Februar: Lisa Sheridan, US-amerikanische Schauspielerin (* 1974)
  • 26. Februar: Christian Bach, argentinische Schauspielerin und Fernsehproduzentin (* 1959)
  • 26. Februar: Mag Bodard, französische Filmproduzentin (* 1916)
  • 26. Februar: Mitzi Hoag, US-amerikanische Schauspielerin (* 1932)
  • 26. Februar: Andrejs Žagars, lettischer Schauspieler (* 1958)
  • 27. Februar: Monica Gubser, Schweizer Schauspielerin (* 1931)
  • 28. Februar: André Previn, deutsch-amerikanischer Komponist (* 1929)
  • 28. Februar: Aron Tager, US-amerikanischer Schauspieler und Synchronsprecher (* 1934)

März

  • 02. März: Med Hondo, mauretanischer Regisseur und Schauspieler (* 1936)
  • 04. März: Luke Perry, US-amerikanischer Schauspieler und Synchronsprecher (* 1966)
  • 05. März: Jacques Loussier, französischer Komponist und Arrangeur (* 1934)
  • 05. März: Barbara Simon, deutsche Filmeditorin (* 1939)
  • 07. März: Pino Caruso, italienischer Schauspieler und Regisseur (* 1934)
  • 07. März: William J. Creber, US-amerikanischer Szenenbildner und Artdirector (* 1931)
  • 08. März: George Morfogen, US-amerikanischer Schauspieler und Produzent (* 1933)
  • 09. März: Jed Allan, US-amerikanischer Schauspieler (* 1935)
  • 09. März: Wladimir Abramowitsch Etusch, russischer Schauspieler (* 1922)
  • 09. März: Rolf Sohre, deutscher Kameramann (* 1928)
  • 16. März: Barbara Hammer, US-amerikanische Produzentin und Regisseurin (* 1939)
  • 16. März: Richard Erdman, US-amerikanischer Schauspieler und Regisseur (* 1925)
  • 17. März: John Carl Buechler, US-amerikanischer Regisseur, Drehbuchautor, Produzent und Schauspieler (* 1925)
  • 19. März: Marlen Martynowitsch Chuzijew, sowjetisch-russischer Regisseur, Drehbuchautor und Schauspieler (* 1925)
  • 23. März: Larry Cohen, US-amerikanischer Regisseur, Produzent und Drehbuchautor (* 1941)
  • 24. März: Nancy Gates, US-amerikanische Schauspielerin (* 1926)
  • 24. März: Joseph Pilato, US-amerikanischer Schauspieler und Synchronsprecher (* 1949)
  • 25. März: Michael Brennicke, deutscher Schauspieler, Synchronsprecher, Synchronregisseur und Dialogbuchautor (* 1949)
  • 25. März: Andreas Köss, deutscher Schauspieler (* 1961)
  • 27. März: Götz Argus, deutscher Schauspieler (* 1961)
  • 27. März: Charly Steinberger, österreichischer Kameramann (* 1937)
  • 28. März: Manfred Heine, deutscher Schauspieler (* 1932)
  • 28. März: Jon Skolmen, norwegischer Schauspieler und Komiker (* 1940)
  • 29. März: Allan Cole, US-amerikanischer Drehbuchautor (* 1943)
  • 29. März: Shane Rimmer, kanadischer Schauspieler (* 1929)
  • 29. März: Agnès Varda, Filmemacherin, Fotografin und Installationskünstlerin (* 1928)
  • 30. März: Tania Mallet, britisches Fotomodell und Schauspielerin (* 1941)

April bis JuniBearbeiten

April

Mai

Juni

Juli bis SeptemberBearbeiten

Juli

  • 01. Juli: Ezzat Abou Aouf, ägyptischer Schauspieler (* 1948)
  • 01. Juli: Ennio Guarnieri, italienischer Kameramann (* 1930)
  • 01. Juli: Sid Ramin, US-amerikanischer Orchestrator, Arrangeur und Komponist (* 1919)
  • 02. Juli: José Luis Merino, spanischer Regisseur und Drehbuchautor (* 1927)
  • 02. Juli: Lis Verhoeven, deutsche Schauspielerin (* 1931)
  • 03. Juli: Pol Cruchten, luxemburgischer Filmregisseur, Drehbuchautor und Produzent (* 1963)
  • 03. Juli: David Groenewold, deutscher Filmproduzent (* 1973)
  • 03. Juli: Eduardo Fajardo, spanischer Schauspieler (* 1924)
  • 04. Juli: Pierre Lhomme, französischer Kameramann (* 1930)
  • 04. Juli: Hagen Mueller-Stahl, deutscher Regisseur und Schauspieler (* 1926)
  • 05. Juli: Ugo Gregoretti, italienischer Dokumentarfilmer, Filmregisseur und Drehbuchautor (* 1930)
  • 06. Juli: Cameron Boyce, US-amerikanischer Schauspieler und Kinderdarsteller (* 1999)
  • 07. Juli: Artur Brauner, deutscher Filmproduzent (* 1918)
  • 09. Juli: Freddie Jones, britischer Schauspieler (* 1927)
  • 09. Juli: Rip Torn, US-amerikanischer Schauspieler (* 1931)
  • 10. Juli: Valentina Cortese, italienische Schauspielerin (* 1923)
  • 12. Juli: Dick Boccelli, US-amerikanischer Schlagzeuger und Schauspieler (* 1924)
  • 13. Juli: Richard Carter, australischer Schauspieler (* 1953)
  • 17. Juli: Andrea Camilleri, italienischer Drehbuchautor und Regisseur (* 1925)
  • 17. Juli: Willy Dirtl, österreichischer Balletttänzer und Choreograf (* 1931)
  • 18. Juli: Luciano De Crescenzo, italienischer Regisseur, Drehbuchautor und Schauspieler (* 1928)
  • 18. Juli: David Hedison, US-amerikanischer Schauspieler (* 1927)
  • 19. Juli: Alena Karešová, tschechische Schauspielerin (* 1927)
  • 20. Juli: Ilaria Occhini, italienische Schauspielerin (* 1934)

Genaues Todesdatum unbekanntBearbeiten

  • am 3. Februar tot aufgefunden: Kristoff St. John, US-amerikanischer Schauspieler (* 1966)
  • am 13. oder 14. Juli: Raimund Barthelmes, deutscher Filmeditor (* 1947)
  • am 13. Juli tot aufgefunden: Charles Levin, US-amerikanischer Schauspieler (* 1949)

Siehe auchBearbeiten

  Portal: Film – Übersicht zu Wikipedia-Inhalten zum Thema Film

WeblinksBearbeiten

  Commons: Filmjahr 2019 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Die erfolgreichsten Filme in Deutschland 2019. 24. Juni 2019, abgerufen am 24. Juni 2019.
  2. Erfolgreichsten Filme in Österreich nach Besucherzahlen In:wko.at, abgerufen am 24. Juni 2019.
  3. ProCinema: ProCinema: statistics - filmdb. 24. Juni 2019, abgerufen am 24. Juni 2019.
  4. 2019 Yearly Box Office Results - Box Office Mojo. 24. Juni 2019, abgerufen am 24. Juni 2019.
  5. 2019 Yearly Box Office Results - Box Office Mojo. 24. Juni 2019, abgerufen am 24. Juni 2019 (englisch).
  6. Moritz Holfelder: Abschluss des Münchner Filmfests mit feierlicher Preisverleihung. In: br.de, 6. Juli 2019.
  7. Andreas Wiseman: Karlovy Vary Winners: Bulgarian Pic 'The Father' & German Drama 'Lara' Win Main Prizes. In: deadline.com, 6. Juli 2019.