Filmjahr 1931

Ereignisse des Jahres 1931 in Sachen Film

Liste der Filmjahre
◄◄1927192819291930Filmjahr 1931 | 1932 | 1933 | 1934 | 1935 |  | ►►
Weitere Ereignisse

Filmjahr 1931
Logo der Dracula-Verfilmung von 1931
Logo der Dracula-Verfilmung von 1931
Bela Lugosi spielt als erster Schauspieler Dracula.

Uraufführungen Bearbeiten

 
Charlie Chaplin und Virginia Cherrill in City Lights

Erfolgreichste Filme Bearbeiten

Top 10 in den USA Bearbeiten

Die zehn erfolgreichsten Filme an den US-amerikanischen Kinokassen nach Einspielergebnis.

Platz Filmtitel Einspielergebnis

in US-Dollar

1. City Lights 2.000.000 [1]
2. Trader Horn 1.642.000 [2]
3. Palmy Days 1.601.000 [3]
4. The Man Who Came Back 1.400.000 [4]
5. Merely Mary Ann

Dr. Jekyll and Mr. Hyde

1.300.000 [4]
6. Arrowsmith 1.250.000 [5]
7. A Connecticut Yankee 1.200.000 [5]
8. Cimarron 1.122.000 [6]
9. Bad Girl 1.100.000 [4]
10. Possessed 1.030.000 [2]

Academy Awards Bearbeiten

 
Marie Dressler

Die Oscarverleihung 1931 fand während eines Banketts im Biltmore Hotel in Los Angeles am 10. November statt.

Vollständige Liste der Preisträger

Weitere Filmpreise und Auszeichnungen Bearbeiten

Geburtstage Bearbeiten

Januar bis März Bearbeiten

 
Robert Duvall (* 5. Januar)
 
James Earl Jones (* 17. Januar)
 
Rip Torn (* 6. Februar)
 
Ken Takakura (* 16. Februar)
 
William Shatner (* 22. März)

Januar

  • 05. Januar: Robert Duvall, US-amerikanischer Schauspieler
  • 05. Januar: Juan Goytisolo, spanischer Schriftsteller und Drehbuchautor († 2017)
  • 06. Januar: David Whitaker, britischer Komponist († 2012)
  • 07. Januar: Alan Maley, britischer Spezialeffektkünstler († 1995)
  • 09. Januar: Paul Mantee, US-amerikanischer Schauspieler († 2013)
  • 11. Januar: Mary Rodgers, US-amerikanische Drehbuchautorin († 2014)
  • 12. Januar: Angela Brunner, deutsche Schauspielerin († 2011)
  • 13. Januar: Ian Hendry, britischer Schauspieler († 1984)
  • 13. Januar: Rip Taylor, US-amerikanischer Schauspieler († 2019)
  • 14. Januar: Elmar Gunsch, österreichischer Schauspieler († 2013)
  • 14. Januar: Caterina Valente, italienische Schauspielerin
  • 17. Januar: James Earl Jones, US-amerikanischer Schauspieler
  • 17. Januar: Sonja Sutter, deutsche Schauspielerin († 2017)
  • 19. Januar: Ingrid Andree, deutsche Schauspielerin
  • 21. Januar: Yoshiko Kuga, japanische Schauspielerin
  • 22. Januar: Jon Cedar, US-amerikanischer Schauspieler († 2011)
  • 25. Januar: Dean Jones, US-amerikanischer Schauspieler († 2015)
  • 26. Januar: Mary Murphy, US-amerikanische Schauspielerin († 2011)
  • 27. Januar: Mordecai Richler, kanadischer Drehbuchautor († 2001)
  • 28. Januar: Lucia Bosè, italienische Schauspielerin († 2020)

Februar

  • 02. Februar: Kalina Jędrusik, polnische Schauspielerin († 1991)
  • 04. Februar: Barry Feinstein, US-amerikanischer Standfotograf († 2011)
  • 06. Februar: Mamie van Doren, US-amerikanische Schauspielerin
  • 06. Februar: Rip Torn, US-amerikanischer Schauspieler († 2019)
  • 08. Februar: James Dean, US-amerikanischer Schauspieler († 1955)
  • 09. Februar: Rudolf Debiel, deutscher Schauspieler und Produzent († 2015)
  • 14. Februar: Brian Kelly, US-amerikanischer Schauspieler († 2005)
  • 14. Februar: Margarita Lozano, spanische Schauspielerin († 2022)
  • 15. Februar: Claire Bloom, britische Schauspielerin
  • 16. Februar: Ken Takakura, japanischer Schauspieler († 2014)
  • 17. Februar: Gene Cantamessa, US-amerikanischer Tontechniker († 2011)
  • 17. Februar: Jiřina Jirásková, tschechische Schauspielerin († 2013)
  • 20. Februar: Karl Spiehs, österreichischer Filmproduzent († 2022)
  • 24. Februar: Dominic Chianese, US-amerikanischer Schauspieler
  • 26. Februar: Henri Serre, französischer Schauspieler († 2023)
  • 28. Februar: Gavin MacLeod, US-amerikanischer Schauspieler († 2021)

März

April bis Juni Bearbeiten

 
Carroll Baker (* 28. Mai)
 
Françoise Arnoul (* 3. Juni)
 
Ingeborg Krabbe (* 13. Juni)
 
Ingrid van Bergen (* 15. Juni)
 
Olympia Dukakis (* 20. Juni)

April

Mai

  • 09. Mai: Knut Andersen, norwegischer Filmregisseur, Drehbuchautor, Schauspieler und Filmeditor († 2019)
  • 10. Mai: Ettore Scola, italienischer Regisseur und Drehbuchautor († 2016)
  • 16. Mai: Frank Albanese, US-amerikanischer Schauspieler († 2015)
  • 18. Mai: Robert Morse, US-amerikanischer Schauspieler († 2022)
  • 19. Mai: Massimo Fagioli, italienischer Drehbuchautor und Regisseur († 2017)
  • 19. Mai: James Greene, britischer Schauspieler († 2021)
  • 23. Mai: Barbara Barrie, US-amerikanische Schauspielerin
  • 24. Mai: Jim Clark, britischer Filmeditor und Regisseur († 2016)
  • 24. Mai: Michael Lonsdale, französischer Schauspieler († 2020)
  • 25. Mai: Pierre Vernier, französischer Schauspieler
  • 25. Mai: Irwin Winkler, US-amerikanischer Regisseur und Produzent
  • 28. Mai: Carroll Baker, US-amerikanische Schauspielerin
  • 28. Mai: Gordon Willis, US-amerikanischer Kameramann († 2014)
  • 29. Mai: Lothar Michael Schmitt, deutscher Regisseur und Synchronautor († 2011)

Juni

Juli bis September Bearbeiten

 
Leslie Caron (* 1. Juli)
 
Ruth Maria Kubitschek (* 3. August)
 
Umberto Lenzi (* 6. August)
 
Ian Holm (* 12. September)
 
Anne Bancroft (* 17. September)
 
Larry Hagman (* 21. September)
 
Angie Dickinson (* 30. September)

Juli

August

  • 02. August: Ruth Maria Kubitschek, deutsche Schauspielerin
  • 03. August: Gianni Musy, italienischer Schauspieler († 2011)
  • 04. August: René Quellet, Schweizer Schauspieler († 2017)
  • 05. August: Gita Dey, indische Schauspielerin († 2011)
  • 06. August: Umberto Lenzi, italienischer Regisseur und Drehbuchautor († 2017)
  • 08. August: Peter Fitz, deutscher Schauspieler und Synchronsprecher († 2013)
  • 10. August: Renate Holm, deutsch-österreichische Opernsängerin und Schauspielerin († 2022)
  • 10. August: Tom Laughlin, US-amerikanischer Schauspieler († 2013)
  • 12. August: William Goldman, US-amerikanischer Drehbuchautor († 2018)
  • 14. August: Frederic Raphael, US-amerikanischer Drehbuchautor
  • 17. August: Tito García, spanischer Schauspieler († 2003)
  • 19. August: Marianne Koch, deutsche Schauspielerin
  • 21. August: Barry Foster, britischer Schauspieler († 2002)
  • 22. August: Ruy Guerra, brasilianischer Regisseur
  • 25. August: Peter Gilmore, britischer Schauspieler († 2013)
  • 27. August: Andrea Scotti, italienischer Schauspieler
  • 29. August: Edith Behleit, deutsche Schauspielerin († 2013)

September

Oktober bis Dezember Bearbeiten

 
Annie Girardot (* 25. Oktober)
 
Monica Vitti (* 3. November)
 
Mike Nichols (* 6. November)
 
Rita Moreno (* 11. Dezember)
 
Gunnel Lindblom (* 18. Dezember)

Oktober

November

  • 01. November: Dorothea Walda, deutsche Schauspielerin († 2016)
  • 02. November: Gérard Barray, französischer Schauspieler († 2024)
  • 02. November: Hans-Edgar Stecher, deutscher Schauspieler, Synchronsprecher und Moderator († 2022)
  • 03. November: Monica Vitti, italienische Schauspielerin († 2022)
  • 05. November: Gilbert R. Hill, US-amerikanischer Schauspieler († 2016)
  • 06. November: Mike Nichols, US-amerikanischer Regisseur, Drehbuchautor, Produzent und Schauspieler († 2014)
  • 08. November: Darla Hood, US-amerikanische Schauspielerin und Synchronsprecherin († 1979)
  • 08. November: Stu Linder, US-amerikanischer Filmeditor († 2006)
  • 08. November: Morley Safer, kanadischer Journalist und Off-Sprecher († 2016)
  • 09. November: Paolo Taviani, italienischer Regisseur
  • 10. November: Louise Martini, österreichische Schauspielerin und Moderatorin († 2013)
  • 14. November: Antonio Climati, italienischer Kameramann, Regisseur und Drehbuchautor († 2015)
  • 14. November: Anita Gutwell, österreichische Schauspielerin († 2022)
  • 14. November: Terence Marsh, britischer Artdirector und Szenenbildner († 2018)
  • 15. November: John Kerr, US-amerikanischer Schauspieler († 2013)
  • 15. November: Valeria Moriconi, italienische Schauspielerin († 2005)
  • 17. November: Robert Bober, französischer Dokumentarfilmer und Filmemacher
  • 28. November: Hope Lange, US-amerikanische Schauspielerin († 2003)
  • 30. November: Jack Ging, US-amerikanischer Schauspieler († 2022)
  • 30. November: Jan Himilsbach, polnischer Schauspieler und Drehbuchautor († 1988)

Dezember

  • 03. Dezember: Franz Josef Degenhardt, deutscher Liedermacher und Schriftsteller († 2011)
  • 04. Dezember: Corinne Marchand, französische Schauspielerin
  • 05. Dezember: Kyōko Kagawa, japanische Schauspielerin
  • 11. Dezember: Rita Moreno, puerto-ricanisch-amerikanische Schauspielerin
  • 11. Dezember: Fujiko Yamamoto, japanische Schauspielerin
  • 15. Dezember: Ernest Pintoff, US-amerikanischer Regisseur, Produzent und Drehbuchautor († 2002)
  • 18. Dezember: Gunnel Lindblom, Schauspielerin, Regisseurin und Drehbuchautorin († 2021)
  • 21. Dezember: Julia Gschnitzer, österreichische Schauspielerin († 2023)
  • 21. Dezember: Moira Orfei, italienische Schauspielerin († 2015)
  • 23. Dezember: Lew Durow, russischer Schauspieler und Theaterregisseur († 2015)
  • 29. Dezember: Wolfgang Hübner, deutscher Regisseur und Schauspieler († 2017)

Genaues Geburtsdatum unbekannt Bearbeiten

Verstorbene Bearbeiten

 
Thomas Alva Edison († 18. Oktober)

Januar bis Juni Bearbeiten

Juli bis Dezember Bearbeiten

  • 04. Juli: Hans Rhoden, österreichischer Schauspieler und Regisseur (* 1882)
  • 23. Juli: Ressel Orla, österreichische Schauspielerin (* 1889)
  • 18. September: Aurélio Paz dos Reis, portugiesischer Fotograf und Filmpionier (* 1862)
  • 18. Oktober: Thomas Alva Edison, US-amerikanischer Erfinder (* 1847)
  • 03. November: Robert Williams, US-amerikanischer Schauspieler (* 1897)
  • 27. November: Lya de Putti, ungarische Schauspielerin (* 1897)
  • 28. November: Theodore Wharton, US-amerikanischer Produzent, Regisseur und Drehbuchautor (* 1875)
  • 14. Dezember: Walther Harich, deutscher Schriftsteller (* 1888)

Siehe auch Bearbeiten

Portal: Film – Übersicht zu Wikipedia-Inhalten zum Thema Film

Weblinks Bearbeiten

Commons: Filmjahr 1931 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Alex Ben Block, Lucy Autrey Wilson: George Lucas's blockbusting : a decade-by-decade survey of timeless movies including untold secrets of their financial and cultural success. New York : itBooks, 2010, ISBN 978-0-06-177889-6 (archive.org [abgerufen am 5. November 2023]).
  2. a b The Eddie Mannix Ledger, Los Angeles: Margaret Herrick Library, Center for Motion Picture Study.
  3. WHICH CINEMA FILMS HAVE EARNED THE MOST MONEY SINCE 1914? In: Argus. Melbourne, Victoria 4. März 1944 (gov.au [abgerufen am 5. November 2023]).
  4. a b c Joel Waldo Finler: The Hollywood story. 2003, ISBN 978-1-903364-66-6, S. 356–357.
  5. a b Quigley Publishing Company: 1937-38 international motion picture almanac. New York : Quigley Publishing Company, 1938 (archive.org [abgerufen am 5. November 2023]).
  6. Richard Jewel: RKO Film Grosses: 1931-1951. Hrsg.: Historical Journal of Film, Radio and Television. Vol 14, No 1, 1994, S. 56.