Hauptmenü öffnen

Filmjahr 1926

Ereignisse des Jahres 1926 in Sachen Film

Liste der Filmjahre
◄◄1922192319241925Filmjahr 1926 | 1927 | 1928 | 1929 | 1930 |  | ►►
Weitere Ereignisse

Filmjahr 1926
Rudolph Valentino 1.jpg
Am 23. August 1926 starb der 31-jährige Rudolph Valentino.

Inhaltsverzeichnis

EreignisseBearbeiten

  • 2. Februar – In Berlin wird die linke Filmproduktionsgesellschaft Prometheus Film gegründet.
  • 19. Mai – Nach Demonstrationen des Filmbundes trat in Österreich am 19. Mai ein Filmkontingentierungsgesetz in Kraft, um die österreichische Filmwirtschaft vor billigen Importen aus dem Ausland, hauptsächlich aus den Vereinigten Staaten, zu schützen. Von dort erreichten Österreich im Jahr 1925 1200 Spielfilme, was den heimischen Filmbedarf der Kinos um das Drei- bis Vierfache überschritt. Diese Produktionen waren wesentlich billiger als europäische Produktionen und trieben somit zahlreiche Filmproduktionsgesellschaften in den Ruin.
  • Acht Jahre nach Aufhebung der Zensurgesetze der Monarchie wird in Österreich auch die Filmzensur mit Wirkung ab Mai endlich abgeschafft.

Filmpreise und AuszeichnungenBearbeiten

GeburtstageBearbeiten

 
Leslie Nielsen (* 11. Februar)
 
Andrzej Wajda (* 6. März)

Januar bis MärzBearbeiten

Januar

Februar

  • 01. Februar: Nancy Gates, US-amerikanische Schauspielerin († 2019)
  • 05. Februar: Stefan Gierasch, US-amerikanischer Schauspieler († 2014)
  • 08. Februar: Sonja Ziemann, deutsche Schauspielerin
  • 11. Februar: Leslie Nielsen, kanadischer Schauspieler († 2010)
  • 16. Februar: John Schlesinger, britischer Regisseur († 2003)
  • 18. Februar: Dante DiPaolo, US-amerikanischer Schauspieler
  • 20. Februar: Richard Matheson, US-amerikanischer Drehbuchautor († 2013)
  • 22. Februar: Bud Yorkin, US-amerikanischer Regisseur und Produzent († 2015)
  • 23. Februar: Ernst Meister, österreichischer Schauspieler († 1986)
  • 25. Februar: Eva Bergh, norwegische Schauspielerin († 2013)
  • 26. Februar: Ernst Grabbe, deutscher Schauspieler († 2006)

März

April bis JuniBearbeiten

 
Marilyn Monroe (* 1. Juni)
 
Mel Brooks (* 28. Juni)

April

Mai

Juni

Juli bis SeptemberBearbeiten

Juli

  • 03. Juli: Erika Stiska, deutsche Schauspielerin († 2016)
  • 04. Juli: Alfred Müller, deutscher Schauspieler († 2010)
  • 10. Juli: Fred Gwynne, US-amerikanischer Schauspieler († 1993)
  • 11. Juli: Patrick Wymark, britischer Schauspieler († 1970)
  • 12. Juli: Tiberio Mitri, italienischer Schauspieler († 2001)
  • 14. Juli: Harry Dean Stanton, US-amerikanischer Schauspieler († 2017)
  • 18. Juli: Elisabeth Müller, schweizerische Schauspielerin († 2006)
  • 19. Juli: Helen Gallagher, US-amerikanische Schauspielerin, Tänzerin und Sängerin
  • 20. Juli: Ilija Ivezić, kroatischer Schauspieler († 2016)
  • 21. Juli: Norman Jewison, kanadischer Regisseur
  • 21. Juli: Karel Reisz, tschechisch-britischer Regisseur († 2002)
  • 22. Juli: Bryan Forbes, britischer Regisseur, Drehbuchautor und Schauspieler († 2013)
  • 24. Juli: Colin Low, kanadischer Regisseur, Produzent und Animator († 2016)

August

  • 03. August: Rona Anderson, britische Schauspielerin († 2013)
  • 06. August: Frank Finlay, britischer Schauspieler († 2016)
  • 12. August: John Derek, US-amerikanischer Schauspieler und Regisseur († 1998)
  • 17. August: Jean Poiret, französischer Schauspieler († 1992)
  • 19. August: Angus Scrimm, US-amerikanischer Schauspieler († 2016)
  • 26. August: José Romero Marchent, spanischer Regisseur († 2012)
  • 27. August: Med Flory, US-amerikanischer Schauspieler († 2014)

September

  • 03. September: Irene Papas, griechische Schauspielerin
  • 08. September: Bhupen Hazarika, indischer Schauspieler und Regisseur († 2011)
  • 09. September: Michael Lentz, deutscher Drehbuchautor und Regisseur († 2001)
  • 15. September: Shōhei Imamura, japanischer Regisseur († 2006)
  • 16. September: Rudolf Zehetgruber, österreichischer Regisseur
  • 21. September: Carla Calò, italienische Schauspielerin
  • 23. September: John Ericson, US-amerikanischer Schauspieler
  • 24. September: Veit Relin, österreichischer Schauspieler, Drehbuchautor und Regisseur († 2013)

Oktober bis DezemberBearbeiten

 
Klaus Kinski (* 18. Oktober)
 
Keith Michell (* 1. Dezember)
 
Witold Pyrkosz (* 24. Dezember)

Oktober

  • 03. Oktober: Jacques Jouanneau, französischer Schauspieler und Synchronsprecher († 2011)
  • 09. Oktober: Danièle Delorme, französische Schauspielerin und Produzentin († 2015)
  • 10. Oktober: Richard Jaeckel, US-amerikanischer Schauspieler († 1997)
  • 11. Oktober: Earle Hyman, US-amerikanischer Schauspieler († 2017)
  • 11. Oktober: Duccio Tessari, italienischer Regisseur und Drehbuchautor († 1994)
  • 15. Oktober: Jean Peters, US-amerikanische Schauspielerin († 2000)
  • 17. Oktober: Julie Adams, US-amerikanische Schauspielerin († 2019)
  • 17. Oktober: Beverly Garland, US-amerikanische Schauspielerin († 2008)
  • 18. Oktober: Yoram Gross, australischer Regisseur, Drehbuchautor und Produzent († 2015)
  • 18. Oktober: Klaus Kinski, deutscher Schauspieler († 1991)
  • 20. Oktober: Luigi Di Gianni, italienischer Dokumentarfilmer († 2019)
  • 21. Oktober: Eberhard Fechner, deutscher Regisseur († 1992)
  • 21. Oktober: Leo Kirch, deutscher Medienunternehmer († 2011)
  • 26. Oktober: Marilyn Nash, US-amerikanische Schauspielerin († 2011)

November

Dezember

  • 01. Dezember: Charles Gérard, französischer Schauspieler und Regisseur
  • 01. Dezember: Keith Michell, australischer Schauspieler († 2015)
  • 10. Dezember: Harry Fowler, britischer Schauspieler († 2012)
  • 15. Dezember: Kasey Rogers, US-amerikanische Schauspielerin († 2006)
  • 24. Dezember: Witold Pyrkosz, polnischer Schauspieler († 2017)
  • 27. Dezember: Jerome Courtland, US-amerikanischer Regisseur, Produzent und Schauspieler († 2012)

Tag unbekanntBearbeiten

VerstorbeneBearbeiten

Siehe auchBearbeiten

  Portal: Film – Übersicht zu Wikipedia-Inhalten zum Thema Film

WeblinksBearbeiten

  Commons: Filmjahr 1926 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien