Hauptmenü öffnen

Claude Akins

US-amerikanischer Schauspieler

LebenBearbeiten

Akins war ein großer, breitschultriger Filmschauspieler, der vor allem in Western und Kriminalfilmen die harten Jungs, ob gut oder böse, spielte. Er gehörte nie zur ersten Garde der Hollywoodstars, spielte aber in über 100 Filmen und dutzenden Fernsehserien Nebenrollen. Auch seine Auftritte in Westernserien trugen zu seiner Popularität bei. Er kam nach dem Zweiten Weltkrieg nach Hollywood und spielte seine erste kleine Rolle 1953 in der Verfilmung des Romans Verdammt in alle Ewigkeit. In den folgenden Jahrzehnten trat Akins als Nebendarsteller in Kinoklassikern wie Die Caine war ihr Schicksal, Rio Bravo, Wer den Wind sät und Die Schlacht um den Planet der Affen in Erscheinung.

In Deutschland wurde er insbesondere durch seine Hauptrolle in der Fernsehserie Movin’ On (1974–1976) bekannt, die hier unter dem Titel Abenteuer der Landstraße im ARD-Vorabendprogramm lief, in der er den Trucker Sonny Pruitt spielte. Von 1979 bis 1981 spielte Akins in 39 Episoden den Trottel mit Stern Sheriff Elroy S. Lobo in der Serie Sheriff Lobo, einem Spin-off von B.J. und der Bär (1979–1981).

Akins war über 40 Jahre verheiratet und Vater von drei Kindern.

TodBearbeiten

Akins starb an Magenkrebs in Pasadena, Kalifornien. Man nahm an, dass er im Jahr 1918 geboren wurde und sein Alter mit 75 Jahren erreichte; Der Sohn von Akins sagte jedoch, sein Vater sei 1926 geboren worden.

Filmografie (Auswahl)Bearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. andere Quellen nennen 1926