Tschechische Frauen-Handballnationalmannschaft

Die tschechische Frauen-Handballnationalmannschaft vertritt seit der Teilung der Tschechoslowakei die Tschechische Republik bei Länderspielen und internationalen Turnieren.

Tschechien
Logo des tschechischen Handballverbandes
Verband ČSH
Konföderation EHF
Ausrüster Hummel
Trainer Jan Bašný
Co-Trainer Jan Bělka
Jiří Mika
Handball-Weltmeisterschaft der Frauen
Teilnahmen 6 von 25 (Erste: 1993)
Bestes Ergebnis 9. Platz (1993)
Handball-Europameisterschaft der Frauen
Teilnahmen 6 (Erste: 1994)
Bestes Ergebnis 8. Platz (1994, 2002)
(Stand: 6. Dezember 2018)

Platzierungen bei MeisterschaftenBearbeiten

Weltmeisterschaften (Halle)Bearbeiten

EuropameisterschaftenBearbeiten

  • 1994: 08. Platz
  • 1996: nicht qualifiziert
  • 1998: nicht qualifiziert
  • 2000: nicht qualifiziert
  • 2002: 08. Platz
  • 2004: 15. Platz
  • 2006: nicht qualifiziert
  • 2008: nicht qualifiziert
  • 2010: nicht qualifiziert
  • 2012: 12. Platz
  • 2014: nicht qualifiziert
  • 2016: 10. Platz
  • 2018: 15. Platz

Olympische SpieleBearbeiten

Bisher keine Teilnahme.

KaderBearbeiten

Stand: 24. November 2021

Petra Kudláčkova (Jeanne d'Arc Dijon Handball), Hana Mučková (TJ Sokol Poruba), Karin Řezáčová (DHC Plzeň), Markéta Jeřábková (Vipers Kristiansand), Charlotte Cholevová (DHK Baník Most), Magda Kašpárková (DHK Zora Olomouc), Julie Franková (DHC Slavia Prag), Kamila Kordovská (HSG Blomberg-Lippe), Veronika Mikulášková (DHK Baník Most), Markéta Hurychová (Saint-Amand Handball), Sára Kovářová (Kastamonu Belediyesi GSK), Silvie Polášková (DHC Sokol Poruba), Veronika Malá (SG BBM Bietigheim), Adéla Stříšková (DHK Baník Most), Kristýna Königová (TJ Sokol Lázně Kynžvart), Veronika Andrýsková (DHK Baník Most), Michaela Holanová (DHK Baník Most), Alena Stellnerová (Sokol Písek), Jana Knedlíková (Vipers Kristiansand), Dominika Zachová (Thüringer HC)

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. www.ihf.info, „Cumulative Statistics Czech Republic“, abgerufen am 14. Dezember 2021