Montenegrinische Männer-Handballnationalmannschaft

Die montenegrinische Männer-Handballnationalmannschaft vertritt Montenegro bei internationalen Turnieren im Männerhandball.

Am 7. August 2006 trat der montenegrinische Handball-Verband der EHF bei, seitdem existiert auch die montenegrinische Handball-Nationalmannschaft.

Der erste Nationaltrainer, Pero Milošević, führte das Team sofort zur Handball-Europameisterschaft der Männer 2008. In der Qualifikations-Gruppe setzte man sich gegen die Teams aus Österreich, den Niederlanden und Finnland durch, in den Play-offs gewann das Team beide Spiele gegen Portugal. Nach der Qualifikation übernahm Ranko Popović das Traineramt. Im ersten Spiel des EM-Turniers in Norwegen erreichte die Mannschaft gegen Russland ein 25:25-Unentschieden. Trotz Niederlagen in den beiden anderen Vorrundenspielen reichte dies zum Erreichen der Hauptrunde. Dort schied man ohne weiteren Punktgewinn aus.

Erst mit der Weltmeisterschaft 2013 konnte Montenegro sich wieder für eine internationale Meisterschaft qualifizieren, diesmal unter dem Trainer Zoran Kastratovic. In den Gruppenspielen der Qualifikation setzte sich das Team ungeschlagen gegen Lettland und Belgien durch, in den Play-Offs schaltete es überraschend Schweden aus. Beim WM-Turnier in Spanien wurden alle Vorrundenspiele verloren.

Auch für die Europameisterschaft 2014 qualifizierte sich Montenegro, unter anderem mit zwei Siegen gegen die deutsche Mannschaft. Bei der Endrunde wurde die Mannschaft nach drei Niederlagen Letzter.

Aktueller KaderBearbeiten

Name Pos. Verein
Nikola Matović TW Nordmazedonien  RK Struga
Jagoš Braunović TW Nordmazedonien  GRK Ohrid
Mile Mijušković TW Spanien  Club Balonmano Burgos
Filip Vujović LA Spanien  Club Balonmano Nava
Vojislav Vukić RA Slowenien  MRK Krka
Balša Čejović RA Griechenland  AO Diomidis Argos
Mirko Radović RA Nordmazedonien  RK Eurofarm Pelister
Jovan Abramović LA Serbien  RK Vojvodina
Vasko Ševaljević RL Frankreich  Saran Loiret Handball
Miloš Božović RL Frankreich  US Ivry HB
Stevan Vujović RL Rumänien  CS Minaur Baia Mare
Božo Anđelić RM Ungarn  Ferencváros Budapest
Branko Vujović RR Polen  Vive Kielce
Aleksandar Glendža RM Rumänien  HC Buzău
Arsenije Dragašević RL Slowenien  RK Celje
Vasilije Kaluđerović RM Deutschland  1. VfL Potsdam
Radojica Čepić RM Slowenien  RK Celje
Božidar Simić RM Slowenien  RD Ribnica
Bogdan Nikolić RM Bosnien und Herzegowina  RK Sloboda Tuzla
Luka Vukićević RR Osterreich  Bregenz Handball
Nemanja Grbović KM Rumänien  CSA Steaua Bukarest
Nebojša Simović KM Frankreich  Saran Loiret Handball
Vuk Lazović KM Korea Sud  SK Hawks
Miodrag Ćorsović KM Slowenien  RK Trimo Trebnje
Luka Vujović KM Slowenien  RD Koper 2013
Stand: 18. Dezember 2021

ErfolgeBearbeiten

Handball-Weltmeisterschaft

WM 2013: 22. Platz

Handball-Europameisterschaft
Vierländerturniere

Bekannte NationalspielerBearbeiten

WeblinksBearbeiten