Kroatische Frauen-Handballnationalmannschaft

Die kroatische Frauen-Handballnationalmannschaft vertritt Kroatien bei internationalen Turnieren im Frauenhandball.

Der größte Erfolg der kroatischen Mannschaft ist der dritte Platz bei der Europameisterschaft 2020.[1]

Platzierungen bei MeisterschaftenBearbeiten

Weltmeisterschaften (Halle)Bearbeiten

EuropameisterschaftenBearbeiten

Olympische SpieleBearbeiten

Bisher keine Teilnahme.

Aktuelle NationalspielerinnenBearbeiten

Tea Pijević (Alba Fehérvár KC), Ivana Kapitanović (Metz Handball), Lucija Bešen (RK Lokomotiva Zagreb), Paula Posavec (Rokometni Klub Krim), Andrea Šimara (RK Lokomotiva Zagreb), Ana Turk (ŽRK Podravka Koprivnica), Josipa Mamić (RK Lokomotiva Zagreb), Lara Burić (RK Lokomotiva Zagreb), Katarina Ježić (Siófok KC), Ana Debelić (Vipers Kristiansand), Ćamila Mičijević (Metz Handball), Larissa Kalaus (ŽRK Podravka Koprivnica), Valentina Blažević (CS Măgura Cisnădie), Dejana Milosavljević (ŽRK Podravka Koprivnica), Stela Posavec (RK Lokomotiva Zagreb), Dora Krsnik (Handball Plan-de-Cuques), Dora Kalaus (RK Lokomotiva Zagreb), Ivana Dežić (ŽRK Koka Varaždin), Tena Japundža (RK Lokomotiva Zagreb)[7]

Spiele gegen Nationalmannschaften deutschsprachiger LänderBearbeiten

Alle Ergebnisse aus kroatischer Sicht.

DeutschlandBearbeiten

Datum Ort Ergebnis Anlass
04. März 2005 Riesa 25:30 (12:15) Vier-Länder-Turnier
07. April 2006 Riesa 31:35 (19:20) Vier-Länder-Turnier
02. März 2007 Riesa 23:28 (12:12) Vier-Länder-Turnier
29. März 2008 Leipzig 16:22 (5:7) Olympia Qualifikation
22. November 2008 Cluj 21:27 (12:8) Karpatenpokal / Rumänien
06. Dezember 2008 Skopje 27:32 (13:19) Europameisterschaft-Vorrunde

ÖsterreichBearbeiten

Bisher gab es noch keine Länderspiele gegen die österreichische Auswahl.

SchweizBearbeiten

Bisher gab es noch keine Länderspiele gegen die Schweizer Auswahl.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. handball-world.news: Handball-EM der Frauen: Kroatien sichert sich mit nächstem Coup über Dänemark Bronze, abgerufen am 20. Dezember 2020
  2. www.ihf.info, „Cumulative Statistics Croatia“, abgerufen am 14. Dezember 2021
  3. 2004 Women's European Championship - Final Tournament. In: eurohandball.com. Europäische Handballföderation, abgerufen am 17. Dezember 2018 (englisch).
  4. 2006 Women's European Championship - Final Tournament. In: eurohandball.com. Europäische Handballföderation, abgerufen am 17. Dezember 2018 (englisch).
  5. 2016 Women's European Championship - Final Tournament. In: eurohandball.com. Europäische Handballföderation, abgerufen am 17. Dezember 2018 (englisch).
  6. 2018 Women's EHF EURO - Final Tournament. In: eurohandball.com. Europäische Handballföderation, abgerufen am 16. Dezember 2018 (englisch).
  7. tportal.hr: Hrvatski izbornik Nenad Šoštarić objavio popis 'Kraljica šoka' za rukometni SP u Španjolskoj, abgerufen am 14. November 2021