Hauptmenü öffnen
13. Handball-Weltmeisterschaft der Frauen 1997
13th Women's Handball World Championship
Anzahl Nationen 24
Weltmeister DanemarkDänemark Dänemark (1. Titel)
Austragungsort DeutschlandDeutschland Deutschland
Eröffnungsspiel 30. November 1997
Endspiel 14. Dezember 1997
Torschützenkönigin NordmazedonienNordmazedonien Indira Kastratović (71 Tore)[1]
Beste Spielerin DeutschlandDeutschland Franziska Heinz[2]
← WM 1995
WM 1999 →

Die 13. Handball-Weltmeisterschaft der Frauen wurde vom 30. November bis zum 14. Dezember 1997 in Deutschland ausgetragen. 24 Mannschaften nahmen an der Weltmeisterschaft teil.

SpielorteBearbeiten

 
Die Max-Schmeling-Halle – Austragungsort der Finalspiele

Die Weltmeisterschaft wurde in den Städten Berlin, Hannover, Saarbrücken, Hamburg, Sindelfingen, Neubrandenburg und Rotenburg an der Fulda ausgetragen. Die beiden Halbfinalspiele und das Finale fanden in der Berliner Max-Schmeling-Halle statt.[3][4]

VorrundeBearbeiten

Gruppe ABearbeiten

Land Spiele S U N Erzielte Tore Gegentore Pkt
Deutschland  Deutschland 5 5 0 0 153 92 61 10
Polen  Polen 5 4 0 1 129 114 15 8
Osterreich  Österreich 5 3 0 2 132 115 17 6
Angola  Angola 5 1 1 3 126 143 −17 3
Japan  Japan 5 1 1 3 105 130 −25 3
Brasilien  Brasilien 5 0 0 5 104 155 −51 0


Deutschland  Deutschland 32 – 17 Japan  Japan
Osterreich  Österreich 36 – 23 Brasilien  Brasilien
Polen  Polen 29 – 24 Angola  Angola
Japan  Japan 16 – 24 Osterreich  Österreich
Brasilien  Brasilien 19 – 32 Polen  Polen
Osterreich  Österreich 20 – 32 Deutschland  Deutschland
Japan  Japan 25 – 21 Brasilien  Brasilien
Deutschland  Deutschland 29 – 19 Polen  Polen
Osterreich  Österreich 29 – 22 Angola  Angola
Deutschland  Deutschland 32 – 18 Brasilien  Brasilien
Angola  Angola 30 – 30 Japan  Japan
Polen  Polen 26 – 25 Osterreich  Österreich
Brasilien  Brasilien 23 – 30 Angola  Angola
Polen  Polen 23 – 17 Japan  Japan
Osterreich  Österreich 18 – 28 Deutschland  Deutschland

Gruppe BBearbeiten

Land Spiele S U N Erzielte Tore Gegentore Pkt
Kroatien  Kroatien 5 5 0 0 146 90 56 10
Norwegen  Norwegen 5 4 0 1 155 93 62 8
Frankreich  Frankreich 5 3 0 2 140 95 45 6
Weissrussland 1995  Weißrussland 5 2 0 3 122 125 −3 4
Kanada  Kanada 5 0 1 4 77 139 −62 1
Usbekistan  Usbekistan 5 0 1 4 83 181 −98 1


Kroatien  Kroatien 27 – 14 Kanada  Kanada
Norwegen  Norwegen 34 – 21 Weissrussland 1995  Weißrussland
Frankreich  Frankreich 39 – 17 Usbekistan  Usbekistan
Usbekistan  Usbekistan 15 – 45 Kroatien  Kroatien
Kanada  Kanada 15 – 32 Norwegen  Norwegen
Weissrussland 1995  Weißrussland 17 – 30 Frankreich  Frankreich
Kanada  Kanada 13 – 30 Weissrussland 1995  Weißrussland
Norwegen  Norwegen 44 – 13 Usbekistan  Usbekistan
Kroatien  Kroatien 21 – 20 Frankreich  Frankreich
Kroatien  Kroatien 28 – 19 Weissrussland 1995  Weißrussland
Usbekistan  Usbekistan 18 – 18 Kanada  Kanada
Frankreich  Frankreich 19 – 23 Norwegen  Norwegen
Weissrussland 1995  Weißrussland 35 – 20 Usbekistan  Usbekistan
Frankreich  Frankreich 32 – 17 Kanada  Kanada
Norwegen  Norwegen 22 – 25 Kroatien  Kroatien

Gruppe CBearbeiten

Land Spiele S U N Erzielte Tore Gegentore Pkt
Korea Sud  Südkorea 5 5 0 0 160 101 59 10
Ungarn  Ungarn 5 4 0 1 156 102 54 8
Rumänien  Rumänien 5 3 0 2 153 124 29 6
Elfenbeinküste  Elfenbeinküste 5 2 0 3 121 129 −8 4
Algerien  Algerien 5 1 0 4 101 146 −45 2
Uruguay  Uruguay 5 0 0 5 74 163 −89 0


Rumänien  Rumänien 44 – 23 Algerien  Algerien
Ungarn  Ungarn 36 – 12 Uruguay  Uruguay
Korea Sud  Südkorea 30 – 24 Elfenbeinküste  Elfenbeinküste
Uruguay  Uruguay 15 – 34 Rumänien  Rumänien
Elfenbeinküste  Elfenbeinküste 21 – 33 Ungarn  Ungarn
Algerien  Algerien 16 – 35 Korea Sud  Südkorea
Rumänien  Rumänien 26 – 30 Ungarn  Ungarn
Algerien  Algerien 20 – 21 Elfenbeinküste  Elfenbeinküste
Korea Sud  Südkorea 35 – 11 Uruguay  Uruguay
Rumänien  Rumänien 28 – 26 Elfenbeinküste  Elfenbeinküste
Uruguay  Uruguay 18 – 29 Algerien  Algerien
Ungarn  Ungarn 29 – 30 Korea Sud  Südkorea
Elfenbeinküste  Elfenbeinküste 29 – 18 Uruguay  Uruguay
Ungarn  Ungarn 28 – 13 Algerien  Algerien
Korea Sud  Südkorea 30 – 21 Rumänien  Rumänien

Gruppe DBearbeiten

Land Spiele S U N Erzielte Tore Gegentore Pkt
Russland  Russland 5 4 1 0 128 111 17 9
Nordmazedonien  Mazedonien 5 3 1 1 124 115 9 7
Danemark  Dänemark 5 3 1 1 161 114 47 7
Tschechien  Tschechien 5 2 1 2 136 145 −9 5
Slowenien  Slowenien 5 1 0 4 136 158 −22 2
China Volksrepublik  Volksrepublik China 5 0 0 5 118 160 −42 0


Nordmazedonien  Mazedonien 26 – 22 Slowenien  Slowenien
Russland  Russland 27 – 24 Tschechien  Tschechien
Danemark  Dänemark 38 – 16 China Volksrepublik  Volksrepublik China
Slowenien  Slowenien 27 – 30 Russland  Russland
China Volksrepublik  Volksrepublik China 24 – 30 Nordmazedonien  Mazedonien
Tschechien  Tschechien 27 – 41 Danemark  Dänemark
Russland  Russland 22 – 19 Nordmazedonien  Mazedonien
Tschechien  Tschechien 30 – 25 China Volksrepublik  Volksrepublik China
Danemark  Dänemark 37 – 24 Slowenien  Slowenien
Slowenien  Slowenien 28 – 31 Tschechien  Tschechien
Russland  Russland 27 – 19 China Volksrepublik  Volksrepublik China
Nordmazedonien  Mazedonien 25 – 23 Danemark  Dänemark
China Volksrepublik  Volksrepublik China 34 – 35 Slowenien  Slowenien
Nordmazedonien  Mazedonien 24 – 24 Tschechien  Tschechien
Danemark  Dänemark 22 – 22 Russland  Russland

AchtelfinaleBearbeiten

Frankreich  Frankreich 20 – 30 Polen  Polen
Deutschland  Deutschland 33 – 23 Weissrussland 1995  Weißrussland
Osterreich  Österreich 18 – 24 Norwegen  Norwegen
Kroatien  Kroatien 30 – 22 Angola  Angola
Korea Sud  Südkorea 29 – 26 Tschechien  Tschechien
Danemark  Dänemark 30 – 25 Ungarn  Ungarn
Rumänien  Rumänien 33 – 37 Nordmazedonien  Mazedonien
Russland  Russland 28 – 20 Elfenbeinküste  Elfenbeinküste

ViertelfinaleBearbeiten

Deutschland  Deutschland 24 – 19 Nordmazedonien  Mazedonien
Polen  Polen 19 – 24 Russland  Russland
Danemark  Dänemark 25 – 21 Kroatien  Kroatien
Korea Sud  Südkorea 21 – 27 Norwegen  Norwegen

Platzierungsspiele 5–8Bearbeiten

Korea Sud  Südkorea 34 – 26 Nordmazedonien  Mazedonien
Polen  Polen 19 – 20 Kroatien  Kroatien

HalbfinaleBearbeiten

Deutschland  Deutschland 23 – 25 Norwegen  Norwegen
Danemark  Dänemark 32 – 22 Russland  Russland

Beim Halbfinalspiel Dänemark – Russland kam es zu einem Messerattentat, bei dem ein betrunkener deutscher Fan zwei ebenfalls alkoholisierte dänische Fans in der Berliner Max-Schmeling-Halle erstach.[5]

Platzierungsspiel 7–8Bearbeiten

Nordmazedonien  Mazedonien 36 – 34 Polen  Polen

Platzierungsspiel 5–6Bearbeiten

Korea Sud  Südkorea 33 – 32 Kroatien  Kroatien

Platzierungsspiel 3–4Bearbeiten

Deutschland  Deutschland 27 – 25 Russland  Russland

FinaleBearbeiten

Norwegen  Norwegen 20 – 33 Danemark  Dänemark

AbschlussplatzierungenBearbeiten

Rang Mannschaft
  Danemark  Dänemark
  Norwegen  Norwegen
  Deutschland  Deutschland
04 Russland  Russland
05 Korea Sud  Südkorea
06 Kroatien  Kroatien
07 Nordmazedonien  Mazedonien
08 Polen  Polen
09 Ungarn  Ungarn
10 Frankreich  Frankreich
11 Osterreich  Österreich
12 Rumänien  Rumänien
13 Tschechien  Tschechien
14 Elfenbeinküste  Elfenbeinküste
15 Angola  Angola
16 Weissrussland 1995  Weißrussland
17 Japan  Japan
18 Slowenien  Slowenien
19 Algerien  Algerien
20 Kanada  Kanada
21 Usbekistan  Usbekistan
22 China Volksrepublik  Volksrepublik China
23 Brasilien  Brasilien
24 Uruguay  Uruguay

TorschützenlisteBearbeiten

Rang Name Tore
1 Nordmazedonien  Indira Kastratović 71[1]
2 Korea Sud  Han Sun-hee 63
3 Norwegen  Tonje Sagstuen 59
4 Rumänien  Roxana Stănişor 57
5 Polen  Aleksandra Pawelska 55
6 Deutschland  Grit Jurack 54

Allstar-TeamBearbeiten

Position Name Land
Tor: Susanne Munk Lauritsen[1] Danemark  Dänemark
Linksaußen: Han Sun-hee Korea Sud  Südkorea
Rückraum links: Franziska Heinz Deutschland  Deutschland
Rückraum Mitte: Camilla Andersen Danemark  Dänemark
Rückraum rechts: Tonje Sagstuen Norwegen  Norwegen
Rechtsaußen: Natalja Malachowa Russland  Russland
Kreis: Natalja Derjugina Russland  Russland

EinzelnachweiseBearbeiten

WeblinksBearbeiten