Jugoslawische Frauen-Handballnationalmannschaft

Die Jugoslawische Frauen-Handballnationalmannschaft (kroatisch: Jugoslavenska ženska rukometna reprezentacija) vertrat Jugoslawien bei Länderspielen und internationalen Turnieren im Handball.

Jugoslawien
Verband Rukometni Savez Jugoslavije
Konföderation EHF
Olympische Spiele
Teilnahmen 3 von 12 (Erste: 1980)
Bestes Ergebnis Olympiasieger 1984
Handball-Weltmeisterschaft der Frauen
Teilnahmen 10 von 25 (Erste: 1957)
Bestes Ergebnis Weltmeister 1973
(Stand: 1991)

Die Mannschaft gewann eine Weltmeisterschaft und ein olympisches Turnier.

GeschichteBearbeiten

Teams aus Jugoslawien nahmen an zehn Weltmeisterschaften und an drei olympischen Spielen teil.

Nach dem Auseinanderbrechen Jugoslawiens wurden Nationalteams in den ehemaligen Teilrepubliken gegründet. Fortan traten daher die bosnisch-herzegowinische, kosovarische, kroatische, montenegrinische, nordmazedonische, serbisch-montenegrinische, serbische und slowenische Nationalmannschaft an.

WeltmeisterschaftenBearbeiten

Olympische TurniereBearbeiten

Team: Svetlana Anastasovska, Alenka Cuderman, Svetlana Dašić, Slavica Dukić, Dragica Đurić, Mirjana Đurica, Emilija Erčić, Ljubinka Janković, Jasna Kolar-Merdan, Ljiljana Mugoša, Svetlana Mugoša, Mirjana Ognjenović, Zorica Pavićević, Jasna Ptujec, Biserka Višnjić; Trainer: Josip Samaržija.[3]

MittelmeerspieleBearbeiten

Bei den Mittelmeerspielen gewann das jugoslawische Team die Turniere 1979 und 1991.

TrainerBearbeiten

Trainer der Mannschaft waren Vilim Tičić, Vinko Kandija, Vatroslav Srhoj und Josip Samaržija.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. [1]
  2. www.hr
  3. [2]
  4. [3]