Sowjetische Frauen-Handballnationalmannschaft

Die Sowjetische Frauen-Handballnationalmannschaft bzw. Frauen-Handballnationalmannschaft der UdSSR (russisch: Женская сборная СССР по гандболу) vertrat von 1962 bis 1992 die Sowjetunion bei Länderspielen und internationalen Turnieren im Handball.

Sowjetunion
Verband
Konföderation EHF
Statistik
Erstes Länderspiel
1962
'
Olympische Spiele
Teilnahmen 5 von 12 (Erste: 1976)
Bestes Ergebnis 2 × Olympiasieger (1976, 1980)
Handball-Weltmeisterschaft der Frauen
Teilnahmen 10 von 24 (Erste: 1957)
Bestes Ergebnis 3 × Weltmeister (1982, 1986, 1990)
(Stand: 4. Dezember 1990)

Die Mannschaft gewann drei Weltmeisterschaften und zwei Turniere bei Olympia.

GeschichteBearbeiten

Nachdem der sowjetische Handballverband 1958 in die Internationale Handballföderation aufgenommen worden war, wurde im Jahr 1962 ein Frauen-Nationalteam gegründet. Im selben Jahr nahm das Team auch an der Weltmeisterschaft in Rumänien teil. Auch bei der ersten Austragung des Frauen-Handballs bei Olympischen Spielen im Jahr 1976 in Montreal war das Team dabei.

Nach dem Auseinanderbrechen der Sowjetunion wurden mehrere Nationalteams in den ehemaligen Teilrepubliken gegründet, als Nachfolgeteam der sowjetischen Mannschaft traten die noch in der Gemeinschaft verbliebenen Teilrepubliken bei den Olympischen Spielen 1992 als Vereintes Team an. Für Russland trat später dann die Russische Frauen-Handballnationalmannschaft an.

WeltmeisterschaftenBearbeiten

Olympische TurniereBearbeiten

 
Teammitglieder bei Olympia 1980

TrainerBearbeiten

Bekannte Trainer der Mannschaft waren Ihor Turtschyn und Aleksandr Tarasikow.

WeblinksBearbeiten

Commons: Soviet Union women's national handball team – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien